Zoobesuche im September

Im September gab es nach langer Zeit mal wieder eine längere Zooreise. Acht Tage lang fuhren wir durch diverse neue Bundesländer (eine Bezeichnung, welche schon lange nicht mehr zutreffend ist, aber doch gut beschreibt, was ich meine … in diesem Fall: Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg) und Niedersachsen.
Aber seit langem besuchte ich auch wieder den Tierpark Hellabrunn, denn am 6. September öffneten die Tierhäuser wieder und man konnte Tickets wieder an den Kassen besorgen. Natürlich musste man sich vorher registrieren und nur G kamen hinein. Etwas umständlich, aber während meines Besuchs gleich zu Beginn der Öffnungszeiten war noch nicht viel los, deswegen gab es keine wirklichen Wartezeiten.
Maskenpflicht gab es natürlich in den Tierhäusern und der Großflugvoliere.

Tierpark Hellabrunn

Tierpark Hellabrunn
Mein letzter Besuch im Münchner Zoo war im August 2020. Damals waren die Tierhäuser schon geschlossen. Seit dem hat sich einiges getan und in Zukunft wird sich noch einiges tun.
Seit meinem letzten Besuch kamen neue Beschilderungen und Wegeführungen hinzu. In der Kleinen Welt der Affen wurden Hinweisschilder im Besucherbereich erstellt, ebenso wie einige Sitzmöglichkeiten. Die Bewohner haben eine Aufwertung der Anlagen bekommen, die unschönen, teilweise defekten Fließen wurden entfernt und durch einen freundlicheren, teilweise natürlichen Bodengrund ersetzt. Klammeraffen und Agutis sind neu in das Haus gezogen. Alle Affen haben Zugang zu den Außenanlagen.
Derzeitige Großbaustellen: Die ehemalige Braunbärenanlage wird zur Löwenanlage umgebaut. Das ehemalige Hortenhaus, welches bis vor kurzem noch als Fledermaushöhle Fledermäuse, einige Wirbellose, südamerikanische Nagetiere und andere beherbergte wird zur Zwergflusspferdanlage umgebaut. Auch die Wolfsanlage wird umgebaut. Einige Aquarien und Terrarien im Aquariumgebäude werden umgebaut (ein Dauerzustand), darunter auch das Terrarium der Kobras, weshalb diese nicht zu sehen sind.
Neu im Tierbestand sind Cemani (gesehen habe ich sie aber nicht), Marmelenten, Mähnengänse und Jungfernkraniche (in der Großflugvoliere). Nicht mehr im Bestand (oder nicht gesehen) sind Wölfe, Nashornleguan, Dorfweber, Pfirsichköpfchen und Kuba-Baumratten. Die Wellensittiche sind zu den Nasenkakadus gezogen, die ehemalige Anlage kommt den Kängurus zugute. Die Mähnenwolfanlage war unbesetzt, soll aber wieder mit neuen Mähnenwölfen besetzt werden.

Baustelle Löwenanlage (Tierpark Hellabrunn)

Anlage für Klammeraffen und Agutis (Tierpark Hellabrunn)

Anlage für Siamangs (Tierpark Hellabrunn)

5. Zooreise 2021
Heimattiergarten Bierer Berg
Mein letzter Besuch im Tierpark Schönebeck war im Mai 2020. Neue Tierarten sind mir nicht aufgefallen, aber die damaligen Baustellen sind beendet. Die Großgrisons haben eine neue Anlage bekommen.
Zoo Magdeburg

Voliere für Ohrfasane und Kittas (Zoo Magdeburg)

Der letzte Besuch im Magdeburger Zoo war im Juni 2020.
Bei den Huftieren wird immer noch gebaut. Neu ist eine Voliere für Ohrfasane und Rotschnabelkittas. Die Voliere der Webervögel und anderer afrikanischer Vögel ist leer, ebenso wie die Anlage der Streifenhyäne.
Tierpark Friedrichsfelde
Berlin … nicht unbedingt meine Lieblingsstadt und trotz des Tierreichtums mag ich auch die beiden Tierhaltungen dort nicht. Andererseits muss ich wohl meine Meinung nach dem letzten Besuch im Tierpark Friedrichsfelde ändern, denn so unübersichtlich wie ich ihn in Erinnerung habe ist er nicht. Allerdings scheint mein letzter Besuch im Tierpark 2014 gewesen sein. Und seitdem hat sich doch einiges geändert…
Das Alfred-Brehm-Haus ist erneut umgebaut worden, sowohl Innen als auch Außen. Jetzt findet man dort auch Malaienbären und Binturongs, sowie eine begehbare Känguruanlage. Auch die Geiervoliere ist begehbar. Schlangenfarm und Krokodilhalle sind geschlossen und damit Besuchern nicht mehr zugänglich. Die Gepardenanlage ist neu und erst vor Kurzem kamen Sifakas nach Berlin. Inwieweit sich der Tierbestand sonst geändert hat ist schwer zu sagen, nach so langer Zeit. Die Zoopresseschau ist hilfreicher bei der Beobachtung der Zoos, vor allem wenn es sich um Zoos handelt, die eher selten besucht werden.
Die Bergtieranlagen werden für Tiere des Himalayas umgebaut.

Gepardenanlage (Tierpark Friedrichsfelde)

Geiervoliere (Tierpark Friedrichsfelde)

Begehbare Anlage mit Baumkängurus und Filandern (Tierpark Friedrichsfelde)

Tigeranlage im Alfred-Brehm-Haus (Tierpark Friedrichsfelde)

Außenanlage für Malaienbären (Tierpark Friedrichsfelde)

Innenbereich Löwenhaus (Zoo Braunschweig)

Arche-Zoo Braunschweig
Der letzte Besuch im Braunschweiger Zoo war im Juni 2020.
Am Löwenhaus wird nach wie vor gearbeitet, aber ein neuer Abschnitt ist bereits fertig und Zwergmangusten, Pantherschildkröten und Königspythons haben diesen Teil besiedelt. In die Papageienvoliere sind Buschschliefer gezogen. Demnächst werden auch Waldmurmeltiere in den Zoo ziehen.
Erlebniszoo Hannover

Baustelle Elefantenanlage (Erlebniszoo Hannover)

Ebenfalls im Juni 2020 war der letzte Besuch im Erlebniszoo Hannover. Und es tut sich einiges.
Neu sind Anlagen für Rothörnchen und Streifenskunke. Gebaut wird an der Elefantenanlage und ein neuer Zooteil entsteht: Das Zoologicum, direkt hinter Mullewapp. Es entsteht spannende Themenwelt mit Riesenschildkröten, Amphibien, Faultieren, Gürteltiere und noch viel mehr.
Neue Tierarten im Zoo sind Baumstachler, Seriemas, Rabengeier, Halsbandwehrvögel, Streifenskunke, Schopfwachteln und Rotkardinäle.

Anlagen für Stinktiere und Rothörnchen (Erlebniszoo Hannover)

Weltvogelpark Walsrode
Mein letzter Besuch in Walsrode war im September 2020. Inwieweit sich der Tierbestand verändert hat ist schwer zu sagen, bei der Anzahl an Tieren. Neu sind auf jeden Fall Motmotguan und Zimtracke, aber auch Säugetiere sind neu im Vogelpark: Faultiere und Muntjaks.

Die besondersten Tiere der Welt (Serengetipark Hodenhagen)

Serengetipark Hodenhagen
Mein letzter Besuch in Hodenhagen war im Juni 2020. Neu sind die Präriehunde und ein kleiner Parkbereich der sich „Die besondersten Tiere der Welt bezeichnet. Etwas übertrieben, denn zu sehen sind Seidenhühner, Border-Leicester-Schafe und Jakobsschafe. Auch unter den Haustieren gibt es ungewöhnlichere als diese wobei ich zugebe dass die Border Leicester noch nicht so häufig in der deutschen Zoolandschaft vertreten sind.
Wildpark Christianental
Mein letzter Besuch im Wernigeroder Wildpark war im April 2019. Seitdem hat sich jedoch nichts verändert.
Tierpark Hexentanzplatz
Der letzte Besuch im Thaler Tierpark war ebenso wie der des Wernigeroder Wildparks im April. Anscheinend habe ich ihn aber bei meinen Zoo-Updates vergessen. Veränderungen im Tierbestand oder größere Baustellen (sieht man von einigen leeren Terrarien ab) habe ich nicht entdecken können.
Tiergarten Halberstadt

Frettchenanlage (Tiergarten Halberstadt)

Anlage für Baumstachler und Präriehunde (Tiergarten Halberstadt)

Ebenfalls im April 2019 wurde der Tiergarten Halberstadt zuletzt besucht. Der Harz hat natürlich viel mehr als Zoos zu bieten, aber die kleinen Anlagen liegen nah genug beieinander, so dass man sie gut während eines Harzbesuchs aufsuchen kann.
In Halberstadt hat sich sogar einiges getan. Die Marderhunde gibt es nicht mehr, ihre Anlage wurde umgebaut und dient jetzt Frettchen als Heimat. Allerdings ist es mit Frettchen meistens so: Man sieht sie nicht.
Neu sind die Ursons, welche sich eine Anlage mit den Präriehunden teilen.
Teile des Tiergartens sind abgesperrt, früher befanden sich dort ein separater Ausgang in den Spiegelsberg und einige Eulenvolieren. Auch die Dingoanlage ist verwaist. Der Rundweg wurde dementsprechend abgeändert, so dass man diesen Bereich des Zoos erst einmal nicht im Rahmen des Rundwegs aufsucht.
Zoo Leipzig

Der letzte Zoobesuch in Leipzig war im Oktober 2020. Natürlich wird noch an den beiden Großbaustellen Feuerland und Aquarium/Terrarium gebaut. Das Aquarium/Terrarium ist derzeit auch nicht für Besucher geöffnet. Neue Bewohner, zumindest noch bis Ende Oktober sind ein paar Dinosaurier, die an verschiedenen Stellen des Zoos zu sehen sind. Andere Veränderungen im Tierbestand sind mir nicht aufgefallen … aber das heißt nichts, schon gar nicht bei einem Zoo dieser Größe. Und bei einem Besuch pro Jahr kann sich doch einiges verändern.
Aber an dieser Stelle hilft ein Verweis auf die Zoopresseschau (oder zoopresseschau.info, der Original-Newsletter, der mehr als nur die Pressemitteilungen deutscher, österreichischer und Schweizer Zoos enthält).

Dieser Beitrag wurde unter Zoobesuch - Update veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.