Das Archiv – Eine Erklärung

Nachdem der Blog am 25.05.2018 umgezogen ist und der Import der früheren Beiträge nicht so geklappt hat, wie ich es mir vorgestellt habe, fasste ich den Entschluss zu einem Neubeginn. Mehr oder weniger.
Da der ursprüngliche Beutelwolf-Blog bereits seit 2011 existiert haben sich einige Beiträge angesammelt, deren Löschung schade wäre.
Deswegen werden sie auch nach und nach auf diesen Blog übertragen.
Ältere Beiträge werden mit (Archiv) gekennzeichnet und erhalten die Kategorie Archiv.
Ausgenommen davon sind Rezensionen (vor dem 25.05.2018), Tiervorstellungen/Portraits (vor dem 25.05.2018) und diverse Galerien.

Veröffentlicht unter Archiv | Schreib einen Kommentar

Eine Erklärung zu den Bildern

Die meisten Bilder in diesem Blog wurden von mir selbst „geschossen.“ Ich bin kein guter Fotograf und gehöre wohl in die Kategorie der Einfachdrauflosknipser. Manchmal gelingt aber auch mir ein tolles Bild. Fragen bezüglich Schärfe, Belichtung und Blende kann ich nicht beantworten, das weiß ich entweder nicht oder ich habe nicht darauf geachtet. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Affen- und Vogelpark Eckenhagen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Wildpark Cumberland

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

9. Zooreise – Eine Überraschung

Trotz der Corona-Pandemie entwickelt sich dieses Jahr für mich zum Jahr der Zooreisen, auch wenn es meistens nur kleine Reisen waren. Und auch diesmal ist es nur ein Wochenende … und es wird ein Ziel, das wir in diesem Jahr noch nicht aufgesucht haben. Natürlich in Deutschland.
Es geht … nach Halle.
(zum hunderttausendsten Mal ich habe gelogen, als ich von einem neuen Ziel sprach).
Man könnte diese Reise auch als Fortsetzung (oder Ergänzung) zur letzten Hallereise sehen (siehe hier)
Natürlich werden nicht nur Zoos besucht …
Und so sieht der Plan aus: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zoo-Reise | Schreib einen Kommentar

TTT: 10 Bücher, in deren Titel ein Ort genannt wird

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Top Ten Thursday | 7 Kommentare

Katie Cotton: Zusammen sind wir nie allein (Rezension)

Liebe und Geborgenheit schützen uns auf unserem Weg durchs Leben
Der Winter naht und es lauern viele Gefahren im Wald. Zeit, sich ins sichere Zuhause zu flüchten. Um ihre Jungen zu schützen, nehmen die Tiereltern den weiten und gefährlichen Weg auf sich. Dabei bringen sie den Kindern bei, wie sie überleben können. Und wenn man zusammen ist, kann man alles schaffen!
Zuhause ist da, wo wir zusammen sind!

Für Kinder ab vier, zum (Vor- und Selber)Lesen und anschauen.
Mich hat das Buch nicht überzeugt. Es ist ganz nett zu sehen/lesen wie einige Tiere den Winter verbringen, aber die nett gemeinten Reime sind kurz und auch wenn es beabsichtigt ist und sich die letzten Zeilen wiederholen, ermüdet es auf Dauer.
Auch die Illustrationen überzeugen mich nicht, sie wirken auf mich eher schemenhaft und nur angedeutet. Ich hätte festere Konturen und etwas naturgetreuere Zeichnungen erwartet.

Zusammen sind wir nie allein ist ein nettes kleines Gedicht wie Tierkinder den Winter verbringen. Nicht unbedingt realistisch und ich erlaube mir auch einen pädagogischen Wert anzuzweifeln.
Es gibt lehrreichere Bücher für Kinder. Und nett muss nicht immer gut heißen.

(Rezensionsexemplar)

Veröffentlicht unter Rezension | Schreib einen Kommentar

Christoph Nietfeld: Der wilde Weg der Honigbienen (Rezension)

Können Honigbienen heute ohne das Zutun des Imkers überleben? Uwe Rabe und Christoph Nietfeld eint die Überzeugung, dass der menschliche Umgang mit den Honigbienen einer Korrektur bedarf. Sie haben sich deshalb die Zeit genommen, die Bedürfnisse „ihrer“ Bienen zu erforschen. So wurden sie zu aufmerksamen Beobachtern, die in ihrem Buch beschreiben, was geschah als sie die Kontrolle als Imker losließen. Finden die vom Menschen nur begleiteten Bienen in ihre natürliche Kraft zurück? Ein Buch, das nicht nur Laien, sondern auch allen Imkern, die mit Herz und Seele bei der Sache sind, einen Einblick sowohl in ihre menschlichen Denk-Gewohnheiten als auch in die ursprüngliche Welt der Bienen ermöglicht. „Der wilde Weg der Honigbienen“ ist nicht nur eine spannende und ungewöhnliche Erzählung, sondern leistet auch einen sachlichen Beitrag auf dem Weg in eine wesensgemäße Bienenhaltung über die es sich nachzudenken, besser noch nachzufühlen lohnt. Dieses Buch tritt ein für einen Paradigmenwechsel in der Bienenhaltung und damit auch für mehr Vertrauen in das Leben und in sich selbst. Wir Menschen sind so daran gewöhnt, die Dinge rational zu betrachten. Was aber, wenn die Natur viel klüger ist als wir denken? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Schreib einen Kommentar

Andrea und Marie Wölk: Greta und das Schneckenhaus (Rezension)

Greta zieht mit ihrer Familie aufs Land. Hier beginnt sie, ihr altes Zuhause zu vermissen. Von ihrem besten Freund Leander hält sie einen Wunschstein und ihr erster ist ein ganz besonderer Wunsch … Lerne Tiere kennen, die in Gretas Garten wohnen, darunter Gundula die Schnecke …Ein Buch über die Frage: Was macht ein Zuhause aus?
Na ja … was wirklich nett an Greta und das Schneckenhaus ist, sind die Illustrationen. Die Geschichte selbst ist etwas langatmig und wenig interessant. Es ist eine Aneinanderreihung an Bekanntschaften, aber um Freundschaft geht es in dem Buch nicht. Es geht um die Frage nach einem Zuhause und diese taucht zwar immer wieder auf, wird aber nicht wirklich vertieft.
Es gibt wirklich unterhaltsame und schön illustrierte Kinderbücher, aber dieses gehört nicht dazu.
Der Schreibstil ist einfach und keine Herausforderung für den jungen Leser, selbst wenn es sich um einen Erstleser handelt.
Und die Handlung … sofern man von einer Handlung sprechen kann, ist nicht fesselnd oder lustig.

Andererseits: Vielleicht eignet sich die Geschichte hervorragend zum Einschlafen.

(Rezensiosnexemplar)

Veröffentlicht unter Rezension | Schreib einen Kommentar

Emilia Dziubak: Das Faultier und die Motte (Rezension)

Die außergewöhnlichsten Freunde im Tierreich
Was ist ein echter Freund – und wie findet man ihn? In diesem wunderschön illustrierten Bilderbuch folgen Kinder ab 3 Jahren dem Kater Homer auf dieser Suche. Homer beschließt, in die weite Welt zu ziehen, doch zunächst muss er darüber nachdenken, was ihm in einer Freundschaft am wichtigsten ist. Sich umeinander zu kümmern, selbstlos zu sein und treu? Auf seiner Reise trifft er ungewöhnliche und erstaunliche Paare: Ameisen und Blattläuse, Esel und Pferde, Clownfisch und Anemone und viele andere Kreaturen. Wird er einen Seelenverwandten finden?

Ich freue mich immer wieder über Bücher, die Kindern unsere Welt (und natürlich besonders die Welt der Tiere) nahebringen und bei denen auch der Erwachsen (sprich: Die Eltern) etwas lernen können. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Schreib einen Kommentar

Vogelpark Wattenscheid, Bochum

Vogelpark Wattenscheid

In den Nachkriegsjahren richteten viele Ruhrgebietsstädte kleine Tierparks in ihren Parkanlagen ein.
Einige davon verschwanden, andere existieren nach wie vor wie der Vogelpark im Stadtpark Wattenscheid
Auf 0,2 ha werden in einigen Volieren neben einigen Haustierrassen (Taube, Hühner, Puten) auch u. a. Weißstörche, Fasane und Enten gezeigt.
Einige Volieren entstanden in moderner Bauweise, die größte davon ist die Watvogelvoliere mit Säbelschnäblern.
Ganz nett, aber höchstens für die Anwohner von Interesse.

Eine Webpräsenz habe ich nicht entdecken können, die Zootierliste gibt Auskunft über den Vogelbestand. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zoovorstellung | Schreib einen Kommentar

8. Zooreise 2020 – Tag 4: Höhlen, Brücken und …. natürlich Tiere

Geplant waren Besuche in Bad Pyrmont (Bismarckturm, Zoo), Warstein/Bilsteintal (Wildpark, Tropfsteinhöhle) und Bochum (Zoo, Vogelpark Wattenscheid).
Nach einem leckeren Frühstück fuhren wir los. Auf einen Besuch des Bismarckturms in Bad Pyrmont verzichteten wir. Den Turm konnte an von der Straße aus sehen und es sah so aus, als würde von dort eine tolle Aussicht geboten. Wir beschlossen zu einem anderen Zeitpunkt wieder zukommen, dann, wenn der Turm geöffnet hatte, was er heute nicht war.
Also um Zoo … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zoo-Reise | Schreib einen Kommentar