Das Archiv – Eine Erklärung

Nachdem der Blog am 25.05.2018 umgezogen ist und der Import der früheren Beiträge nicht so geklappt hat, wie ich es mir vorgestellt habe, fasste ich den Entschluss zu einem Neubeginn. Mehr oder weniger.
Da der ursprüngliche Beutelwolf-Blog bereits seit 2011 existiert haben sich einige Beiträge angesammelt, deren Löschung schade wäre.
Deswegen werden sie auch nach und nach auf diesen Blog übertragen.
Ältere Beiträge werden mit (Archiv) gekennzeichnet und erhalten die Kategorie Archiv.
Ausgenommen davon sind Rezensionen (vor dem 25.05.2018), Tiervorstellungen/Portraits (vor dem 25.05.2018) und diverse Galerien.

Veröffentlicht unter Archiv | Hinterlasse einen Kommentar

Eine Erklärung zu den Bildern

Die meisten Bilder in diesem Blog wurden von mir selbst „geschossen.“ Ich bin kein guter Fotograf und gehöre wohl in die Kategorie der Einfachdrauflosknipser. Manchmal gelingt aber auch mir ein tolles Bild. Fragen bezüglich Schärfe, Belichtung und Blende kann ich nicht beantworten, das weiß ich entweder nicht oder ich habe nicht darauf geachtet. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Tierpark Hirschfeld

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Schmetterlinge

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Vogelpark Bobenheim – Roxheim

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zoovorstellung | Hinterlasse einen Kommentar

5. Zooreise 2019 – Tag 4: Durch das Münsterland

Freilebende Weißstörche im Allwetterzoo Münster

Im Gegensatz zum gestrigen Tag, der verregnet war und auch aufgrund des strengen Zeitplans nur einen Zoobesuch zugelassen hatte, sollte es heute wieder etwas zoolastiger werden. Immerhin war es trocken, wenn auch etwas kalt.
Es waren Besuche im Zoo Bochum, im Vogelpark Wattenscheid, im Tierpark Recklinghausen und dem Allwetterzoo Münster geplant.
Statt wie geplant erst den Zoo Bochum zu besuchen fuhren wir zum Allwetterzoo. Der letzte Besuch fand Nachts statt (siehe hier), jetzt, bei Tag, fiel die Orientierung leichter. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zoo-Reise | Hinterlasse einen Kommentar

Tierpark Berlin

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Zoo Augsburg

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Tierpark Donnersberg, Rockenhausen

Der „Exotenzoo“ in Rockenhausen öffnete 2016 seine Pforten am Ortseingang.
Auf 9000 qm entstanden einfache Käfige und Holzhäuser, die teilweise phantasievoll bemalt wurden. Auch ein Nachttierhaus existiert.
Neben Tierarten, die man in einem Zoo dieser Größe erwarten kann (Zwergziegen, Erdmännchen, Papageien …) gibt es auch einige eher selten zu sehende Tiere, die auch in großen Zoos kaum gezeigt werden und die das Herz des „Raritätenliebhabers“ höher schlagen lassen: Afrikanische Zibetkatze, Gürteltiere, Pakas …
Die Anlagen sind meist schlicht und zweckmäßig. Gitter sind vorherrschend und manchen Tieren mangelt es an Rückzugsmöglichkeiten.
Der Zoo ist Mitglied bei EuroNerz e.V.: Im Frühjahr erhält der Park leihweise trächtige Weibchen, die ihre Jungtiere den Sommer über im Zoo aufziehen, um sie später auswildern zu können.
Auch eine Zooschule gibt es. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zoovorstellung | Hinterlasse einen Kommentar

5. Zooreise 2019 – Tag 3: Starlight Express

Geplant waren Besuche in den Zoos von Frankfurt und Neuwied. Abends wollten wir uns in Bochum Starlight Express ansehen.
Natürlich gab es vorher noch ein leckeres Frühstück und Geburtstagsgeschenke, die vorerst vor allem für meinen Sub interessant waren?
Danach fuhren wir nach Frankfurt und fanden sogar einen Parkplatz an der Zoomauer, auch wenn der Weg zum Zoo doch länger dauerte als erwartet. An der Kasse selbst befanden sich Unmengen an Kindern, aber die Wartezeit hielt sich doch in Grenzen… schlimmer als die Kinder war der einsetzende Regen, der leider auch während unseres Aufenthalts nicht besser wurde. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zoo-Reise | Hinterlasse einen Kommentar

Fische

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Zoopresseschau

Zoo Augsburg, 23.06.2019
Aus dem Juni-Newsletter
Bei den Vögeln schlüpften fünf Straußwachteln, zwei Kubafinken, zwei Inkaseeschwalben, ein Edelpapagei und eine Silberschnabeltangare.
Bei den Reptilien schlüpften bisher vier Zwerggürtelschweife.
Drei Monate später als in den letzten Jahren kam ein kleines MohrenmAKI-Männchen auf die Welt. Nach den beiden nicht aufgezogenen Jungtieren der letzten Jahren ist die Hoffnung groß, dass es diesmal klappt. Fit sieht er in jedem Fall aus.

An Todesfällen sind zu vermelden: ein Gleitbeutler, ein Pfauenaugentaggecko, ein Trompeterschwan und ein Sichelstrandläufer.
Glücklicherweise sind bisher keine weiteren Fuchsopfer zu beklagen (davon war im letzten Newsletter zu lesen), und es ist zu hoffen, dass die Zutrittspforte gefunden und verschlossen wurde. Interessant was man so außer dem Fuchs noch auf den Wildtierkameras gefunden hat: So hat ein Katta offensichtlich einen Abendspaziergang gemacht. Morgens waren allerdings alle vollzählig zurück.
(Vielleicht sollte man mal Grundsätzlich Wildtierkameras nachts im Zoo laufen lassen … um zu sehen was sich da so rumtreibt … vielleicht gibt es das ja schon, aber mir war das bisher nicht bekannt … vielleicht hat ja ein Biologe Interesse …Das steht natürlich nicht im Newsletter, das sind nur meine spontanen Gedanken)
Es wird fleißig an der Elefantenanlage gebaut, aber der Besucher bekommt das kaum mit:
So wurde die Dachbegrünung planmäßig vorbereitet, das Substrat hochgeblasen und angesäht. Hoffentlich regnet es die nächsten Tage, damit kein Sprenger auf dem Dach aufgebaut werden muss. Die Deckenheizplatten wurden auch angebracht und der Heizungseinbau läuft planmäßig.
Die Firma, die den Spezialstahlbau (Schieber und Trennwände) realisiert hat den ersten Probeschieber gefertigt. Wenn man so direkt davor steht ist er schon sehr groß … In den nächsten Wochen wird es etwas laut, wenn die Pfosten für die Absperrung an der Außenanlage eingebracht werden.
Das Kuratorium für den Naturschutzfonds im Zoo Augsburg hat getagt und über die zu fördernden Projekte des Jahres 2019 entschieden. Neben dem Hauptprojekt des Augsburger Zoos, dem Nashornschutz in Uganda, werden wieder die Plumploris in Java und eine Untersuchung zu einer neu entdeckten Population von Streifenhyänen in Tadschikistan unterstützt. An regionalen Projekten wird der LPV der Stadt Augsburg mit Insekten.Vielfalt.Augsburg und die Wiesenbrüter im Donauries eine Zuwendung bekommen. Genauere Informationen gibt es hier.
Am 26. Juli ist Dschungelnacht.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zoopresseschau | Hinterlasse einen Kommentar