TTT: Zeige 10 deiner liebsten Reihen, die mehr als drei Bände beinhalten


Heute sucht Aleshanee 10 Reihen mit mehr als drei Bänden.
So viele bekomme ich gar nicht zusammen, da ich nicht der große Reihenleser bin und ich zwar viele Reihen anfange, sie aber dann nicht mehr weiterlese, weil … sie mir entweder nicht gefallen oder sie endlos erscheinen… Und ich habe gerade bei Endlos-Reihen die Befürchtung, dass es irgendwann langweilig wird. Und die Erfahrung hat bisher meine Befürchtung bestätigt.
Ich hätte natürlich auch pausieren können, aber ich habe mir trotzdem Gedanken gemacht und die eine oder andere Reihe gefunden …
Und einige davon geistern schon durch mehrere andere TTTs.

Hercule Poirot (Agatha Christie)
An sich nicht unbedingt eine Reihe, aber der belgische Privatdetektiv taucht in mehreren Bänden der Queen of Crime auf. Auf Agatha Christie wurde ich durch die Miss Marple-Filme mit Margaret Rutherford aufmerksam. Nachdem ich ein paar Bücher mit Miss Marple gelesen hatte war ich allerdings etwas enttäuscht, da die Film-Miss Marple so ganz anders war als die im Buch. Trotzdem habe ich nach und nach dann die Miss Marple-Bücher gemocht. Poirot dagegen war mir ein Dorn im Auge, obwohl ich die Verfilmungen gemocht habe.
Inzwischen ist mir Poirot jedoch ans Herz gewachsen und ich bin ein echter Fan von ihm (sowohl von den Büchern, als auch von der Serie mit David Suchet)
Hercule Poirot tritt, als bereits bekannter Detektiv, zuerst in „Das fehlende Glied in der Kette“ auf. Seinen letzten Fall hat er in „Vorhang“. Beide Romane spielen in dem gleichen Landhaus Styles. Als Running Gag wird Poirot von seiner Umwelt häufig für einen Franzosen gehalten, wodurch der Belgier sich ständig zu Richtigstellungen veranlasst sieht. Er ist ausnehmend stolz auf seinen Schnurrbart sowie auf seine „kleinen grauen Zellen“, die ihm die Lösung seiner Fälle ermöglichen. Poirot besitzt einen übersteigerten Ordnungssinn, seine Kleidung ist stets so makellos, „als ob ein einziges Sandkorn ihm mehr Schmerzen zufügen könnte als eine Kanonenkugel“.
Seine kleine, dandyhafte Erscheinung, die ein Eierkopf abrundet, wird häufig auch als „lächerlich“ oder auch „Witzfigur“ beschrieben und führt ab und an dazu, dass er von Fremden nicht ernst genommen und mitunter für einen Friseur gehalten wird. Dies bringt ihm allerdings eher einen psychologischen Vorteil ein. Seine ausgeprägte Egozentrik („Poirot weiß, was er tut!“) treibt den steifen britischen Scotland-Yard-Chefinspektor James „Jimmy“ Japp, mit dem er bereits 1904 im Falschmünzerskandal Abercrombie erstmals zusammengearbeitet hat, häufig zur Verzweiflung – dennoch leistet Poirot diesem jedes Mal unschätzbare Dienste bei der Lösung seiner Fälle, wofür der Polizeibeamte ihm am Ende jedes Mal wieder dankbar ist.

Darkover (Marion Zimmer Bradley)
Der Planet Darkover ist Schauplatz von Science-Fiction- beziehungsweise Fantasy-Erzählungen der US-amerikanischen Schriftstellerin Marion Zimmer Bradley. In ihrem fiktiven Darkover-Universum, das als ihre umfangreichste Arbeit und ihr Lebenswerk gilt, sind telepathische und andere sogenannte parapsychologische Phänomene von zentraler Bedeutung. Die erste Darkover-Geschichte war die Erzählung Retter des Planeten (The Planet Savers, 1962). Bis zu ihrem Tod schrieb Bradley 21 Darkover-Romane. Zudem war sie Herausgeberin zahlreicher Anthologien mit Kurzgeschichten von Drittautoren, die im Darkover-Universum angesiedelt sind. Nach eigenem Bekunden nahm sie dabei weniger die Rolle einer Erfinderin als vielmehr die einer Erforscherin des Planeten und seiner Geschichte ein: „Ich habe Darkover nicht erfunden, ich habe es entdeckt.“
Die Autorin habe ich bereits an anderer Stelle vorgestellt (Hier).

Die Drachenreiter von Pern (Anne McCaffrey)
Die Drachenreiter von Pern ist ein Zyklus von Science-Fiction-Romanen von Anne McCaffrey und im nachfolgenden ihrem Sohn Todd McCaffrey.
Anne McCaffrey beschreibt darin einen Planeten namens „Pern“, der von Kolonisatoren besiedelt wird. Diese vergessen mit der Zeit ihre Herkunft und ihr technisches Wissen, nicht zuletzt verursacht durch den völlig überraschenden ersten „Fädenfall“, und fallen in eine mittelalterliche Gesellschaft zurück. Im Abstand von ca. 200 Jahren nähert sich Pern regelmäßig ein anderer Planet seiner Umlaufbahn – der „Rote Stern“. Dabei lösen sich von der Oberfläche des Roten Sterns eiförmige Kapseln, die sich in der Atmosphäre von Pern in tödliche, fadenförmige Sporen entwickeln, im Sprachgebrauch der Bewohner Perns „Fäden“ genannt. Schon die Kolonisten haben erkannt, dass nur Feuer, Wasser, Stein und Metall diesen alles verschlingenden Fäden Einhalt gebieten können. Um diese zu bekämpfen, werden die einheimischen flugfähigen Feuerechsen zu Drachen herangezüchtet und es entwickelt sich eine Machtgruppe, die Drachenreiter.
Die Autorin habe ich bereits an anderer Stelle vorgestellt (Hier).
Nachdem ich erst vor Kurzem wieder angefangen habe die Bücher von Anne McCaffrey zu lesen wird man im Blog nach und nach auch Bücher aus dem Zyklus finden.
Im Moment sind es nur die beiden Anfangsbände:
Die Suche der Drachen
Die Welt der Drachen

Per Anhalter durch die Galaxis (Douglas Adams)
Eine Trilogie in fünf Bänden …
Per Anhalter durch die Galaxis ist das bekannteste Werk des britischen Schriftstellers Douglas Adams. Es handelt sich um eine Mischung aus Komödie, Satire und Science Fiction, die zunächst als Hörspielserie vom BBC-Radio ausgestrahlt wurde. Im Anschluss entwickelte der Autor das Werk zu einer Serie von Romanen weiter. Außerdem wurde der Stoff als Fernsehserie, Computerspiel, Comic, Musical, Theaterstück und als Kinofilm umgesetzt. Per Anhalter durch die Galaxis ist dabei gleichzeitig der Titel des ersten Buches und der Name der Serie. Die Geschichte erlangte schon früh Kultcharakter, wobei der charakteristische Humor des Autors besonderen Anklang fand.
Mein Lieblingsband ist der vierte Teil („Macht’s gut und Danke für den Fisch“), Band fünf („Einmal Rupert und zurück“) hat mir dagegen nicht gefallen.

Die drei ???
Die drei ??? (Originaltitel: The Three Investigators; Nebenform: Die drei Detektive) ist eine Jugendbuch-Reihe, die ursprünglich aus den Vereinigten Staaten stammt und in viele Sprachen übersetzt wurde. Nach ihrer Einstellung in den Vereinigten Staaten wird sie seit 1993 in Deutschland mit eigenen Geschichten fortgesetzt.
Die drei Fragezeichen habe ich bereits im Rahmen eines anderen TTTs vorgestellt (siehe hier).
Die Bücher lese ich schon lange nicht mehr, aber ich bin immer noch ein fleißiger Hörer der Hörbücher. Vor allem in den neueren sind die drei ??? nicht mehr ganz so jung und auch bereits fähig Auto zu fahren.

Und dann gibt es noch eine Serie aus meiner Kindheit, die ich gut in Erinnerung habe (und vielleicht auch wieder lesen möchte):
Taran (Lloyd Alexander)
Taran träumt von großen Abenteuern, doch das Leben des Hilfsschweinehirten ist selten aufregend – bis ihn eines Tages die Suche nach dem ausgebüxten Schwein des Zauberers Dalben in große Gefahr bringt. Denn im Land Prydain erwacht das lang vergessene Böse aus seinem Schlaf. Unverhofft findet sich Taran an der Seite einer ungewöhnlichen Schar von Gefährten wieder, mitten im Kampf gegen einen diabolischen Gegner.
Auch diese Reihe habe ich bereits beim TTT vorgestellt (ebenso wie die drei ??? hier)
Ich habe die Bücher gelesen, nachdem ich den Film gesehen habe (oder davor, so genau weiß ich das nicht mehr), aber der Film (Taran und der Zauberkessel) ist kein Vergleich zu den Büchern.
Insgesamt gibt es fünf:
Taran und das Zauberschwein bzw. Das Buch der Drei
Taran und der Zauberkessel bzw. Der schwarze Kessel
Taran und die Zauberkatze bzw. Die Prinzessin von Llyr
Taran und der Zauberspiegel bzw. Der Spiegel von Llunet
Taran und das Zauberschwert bzw. Der Fürst des Todes

Hamstersaurus rex (Tom O’Donnell)
Bisher gibt es mindestens vier Bände, dieser leicht abgedrehten Kinderserie, drei davon habe ich gelesen (weil es diejenigen sind, die bisher auf deutsch erschienen sind.
Hamstersaurus rex
Hamstersaurus rex gegen Eichhörnchen Kong
Hamstersaurus Rex – Tierisch verknallt

Mrs Murphy (Rita Mae Brown)
Die Autorin habe ich bereits hier vorgestellt.

Blood destiny (Helen Harper)
Bloodfire
Bloodmagic
Bloodrage
Bloodmoon

Die Memoiren der Lady Trent (Marie Brennan)
Die Naturgeschichte der Drachen
Der Wendekreis der Schlangen
Die Reise der Basilisk
Im Labyrinth der Draken
Im Refugium der Schwingen

Oh, wer hätte das gedacht … Ich habe tatsächlich den 10er voll bekommen. Erstaunlich.
Gut, ich musste ein bisschen in der Klamottenkiste graben, aber nur weil manche Reihen etwas älter sind, heißt das nicht, dass sie schlecht sind. Und nicht alles, was neu ist, ist auch gut …
Und ich habe bereits erwähnt, dass ich kein großer Reihenleser bin.
Bei Aleshanee findet man noch viel viel mehr …

Dieser Beitrag wurde unter Top Ten Thursday veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Responses to TTT: Zeige 10 deiner liebsten Reihen, die mehr als drei Bände beinhalten

  1. Andrea sagt:

    Hey Martin 🙂

    Ach die drei ???. Die hätten heute auch auf meiner Liste landen können. Ich bin nach wie vor noch fleißiger Leser, aber Hörer der Hörspiele 😀
    Ansonsten kenne ich Bloody Destiny noch, gelesen habe ich die aber auch noch nicht.

    Liebe Grüße
    Andrea

  2. Aleshanee sagt:

    Hi Martin!

    Na dann hat es ja doch noch geklappt – wer suchet der findet xD

    Ich kenne ja leider buchtechnisch noch fast nichts von A. Christie, aber ich bin auch großer Fan der Filme und auch der Serie mit D. Suchet und ich hab mir jetzt als erstes die Poirot Bücher vorgenommen 🙂 Ich hoffe ich kann bald starten, mir kommen ständig andere Bücher dazwischen ^^

    „Per Anhalter durch die Galaxis“, was für ein abgefahrenes Buch! Ich kenne aber leider die Fortsetzungen nicht, ich hab das vor einer halben Ewigkeit gelesen (20Jahre?)

    Die drei ??? kenne ich nur als Hörspiel. Die hab ich als Kind geliebt und liebe sie heute noch – ich höre die oft zum einschlafen 😀 Aber mein Bruder hat auch dazu die Bücher gelesen!

    Von Lady Trent bin ich auch ein Fan – ich mag die Art wie sie schreibt. Die letzten beiden Bände fehlen mir leider noch … werde ich aber sicher bald nachholen ^^

    Liebste Grüße, Aleshanee

  3. Hallo Martin,
    bei dir kommen mir heute nicht so sehr viele Reihen bekannt vor, aber Blood destiny ist mir direkt ins Auge gesprungen. die muss ich mir mal genauer ansehen 🙂
    Wenn man nicht so der Reihenleser ist, dann finde ich das gar nicht so schlimm, wenn man sich eben teilweise dann auch einfach davon fern hält. Jeder mag eben was anderes und bevor man sich dann langweilt mit den Büchern 😉
    Lg Dana

  4. Tinette sagt:

    Hallo Martin,
    ach, ich finde das mit Dolly nicht peinlich. Ich war ja am Wochenende auf einer finnischen Hochzeit. Da muss jeder vorher die Eheringe in die Hand nehmen und dabei einen Glückwunsch für das Brautpaar denken. Mir sind die Ringe runtergefallen und über den Boden gekullert. DAS war peinlich. 😀
    Hercule Poirot kenne ich von einigen Verfilmungen. Von Agatha Christie habe ich bisher zwei Miss Marple-Bände gelesen. Teil 3 wartet auf dem SuB.
    Die drei ??? mag ich auch. Ich habe aber nicht so viele Teile davon gelesen. Per Anhalter durch die Galaxis kenne ich nur als Verfilmung.
    Taran und der Zauberkessel sagt mir was. Da habe ich den Disney-Film gesehen. Ich wusste nicht, dass es auch Buchvorlagen dazu gibt. Ich habe mich aber auch nicht dafür interessant. Es war einer der ganz wenigen Disney-Filme, die mir nicht gefallen haben.
    Liebe Grüße
    Tinette

    • Martin sagt:

      Hallo Tinette,
      wenn man Mädchenbücher als Junge liest finde ich das schon etwas peinlich .. aber man erlebt immer wieder peinliche Situationen (die vor Publikum nicht besser werden). Dass du die Ring fallen gelassen hast mag zwar peinlich sein, aber sieh es positiv: Das Brautpaar und die Gäste werden das wohl noch lange in Erinnerung behalten (okay, das klingt jetzt gar nicht so positiv … ich wäre gerne dabei gewesen …)
      Von den drei??? habe ic mehr gehört als gelesen (aber die ersten Bände habe ich auf jeden Fall gelesen … damals… als ch noch jung war ….)
      Die Bücher zu TARAN sind besser und vielschichtiger als der Film, der mir zwar durchaus gefallen hat aber die Bücher sind besser (liegt wohl auch daran, dass es mehr Teile sind und der Film mehr Teile vereint)
      Liebe Grüße
      Martin

    • skater019 sagt:

      Oh Gott, das klingt wirklich sehr nach „im Boden versinken wollen“. Hoffentlich habt ihr die Eheringe wieder gefunden, man möge sich gar nicht ausmalen, wenn die irgendwo drunter gerollt wären.

  5. Sarah sagt:

    Huhu Martin,
    ah da kommen mit den ??? direkt Kindheitserinnerungen hoch. Als Kind habe ich die Bücher total gerne gelesen. Ich lese zwar die Bücher nicht mehr, aber des öfteren höre ich mir die Hörbücher entweder beim Einschlafen oder einfach so, wenn ich irgendwas anderes dabei noch machen möchte. 🙂

    Ansonsten kenne ich von deiner Liste nur Blood Destiny. Da hatte ich auch überlegt mir den ersten Band mal zu zulegen und rein zu lesen. Allerdings habe ich das bisher noch nicht gemacht. Aber, dass es auf deine Lieblingsliste gelandet ist, spricht schon mal für die Reihe 🙂

    Liebe Grüße
    Sarah

    • Martin sagt:

      Hallo Sarah,
      ich bin ein großer Fan von Hörspielen, die kann man ganz gut nebenbei hören wenn man irgendwohin unterwegs ist. Die drei ??? lese ich auch schon seit Jahrzehnten nicht mehr … aber durch die Hörspiele sind die Bücher auch immer präsent.
      Blood Destiny hat mich echt überrascht. Ich hatte andere Erwartungen (so nach dem Motto Alphamännchen trifft Alphaweibchen, es gibt Komplikationen und am Ende wird herzhaft geknutscht …) und wurde angenehm überrascht.
      Liebe Grüße
      Martin

  6. Steffi sagt:

    Hallo Martin,

    bei dir kommen mir die meisten Bücher überhaupt nicht bekannt vor. Aber ich glaube sie sind auch nicht ganz mein Beuteschema 😉

    Ich habe noch nicht einmal ein Bücher bzw Hörspiel der drei ??? gelesen/gehört. Das ist irgendwie komplett an mir vorbei gegangen in meiner Kindheit…

    Liebste Grüße und einen schönen Abend,
    Steffi

    • Martin sagt:

      Hallo Stefi,
      vermutlich sind die drei ??? auch eher ein Jungending, nachdem die Hauptpersonen auch Jungs sind. Wenn ich an meine Kindheit/Jugend zurückdenke kann ich mich auch daran erinnern, dass meine Schwester andere Schwerpunkte hatte (auch wenn es Überschneidungen gab .. aber sie hatte ihre Pferde und ich eben die Fragezeichen)
      Liebe Grüße
      Martin

  7. Guten Abend!

    Von deinen Büchern habe ich bisher nur den ersten Band der „Mrs Murphy“-Reihe gelesen, der mir sehr gut gefallen hat; irgendwie bin ich aber nie dazu gekommen, noch die weiteren Bände zu lesen.
    „Blood Destiny“, „Die Memoiren der Lady Trent“ sowie „Taran“ stehen auf meiner Wunschliste; von letzterem kenne ich nur den Zeichentrickfilm, den ich mochte, aber ich bin schon gespannt auf die Bücher. Von „Die drei ???“ kenne ich zwei, drei Geschichten, auch wenn ich mich nur vage daran erinnern kann.
    „Die Drachenreiter von Pern“ sowie die Bücher von Christie will ich auch noch bei Gelegenheit lesen.

    Ich wünsche dir schon einmal einen schönen Freitag und ein tolles Wochenende.
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    • Martin sagt:

      Hallo Kerstin,
      also die Taranbücher sind besser als der Film (obwohl ich den Film gemocht habe … ob das heute noch der Fall wäre weiß ich nicht, aber es ist auch einer, der lange in Vergessenheit geraten ist).
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Martn

  8. Petra Berger sagt:

    Guen Morgen,
    da kenne ich tatsächlich einiges von. Ntürlich Hercule Poirot und Rita Mae Brown. Wobei ich bei den Katzenkrimis tatsächlich Lilian Jackson Braun mit Koko und YumYum mehr mochte. Bei Rita Mae Brwon habe ich nach Band 6 oder 7 den Faden verloren. Leider auch bei Darkover. Mehrmals begonnen und mehrmals abgebrochen. Mittlerweile besitze ich sie auch nicht mehr. Von Lady Trent liegt Band eins auf meinem SUB, das werde ich wohl erst lesen, wenn ich die anderen Bände habe. Taran subbt ebenfalls noch. Und natürlich kenne ich Pern, einer meiner Lieblingsserien. Dune habe ich nicht genannt, da ich zwar 1-3 gerne gelesen habe, es ab Band 4 nicht mehr so zugesagt hat. Das ging mir auch bei der Foundation von Asimov so, sonst wäre sie auf meiner Liste. Und die ???, ja, die habe ich als Kind und Jugendliche regelrecht verschlungen. Meine Bände hat alle meine Nichte bekommen.

    • Martin sagt:

      Hallo Petra,
      von Mrs Murphy fehlen mir die Bände 8 – 22 … die ersten sieben haben mir gefallen und ich hoffe, dass ich irgendwann auch die Gelegenheit habe die Lücke zu füllen. Band 23 und 24 haben mir nicht gefallen.
      Die Bücher von Lilian Jackson Brown stehen auf meiner Wunschliste (dank dir).
      Die Darkoverbücher besitze ich zwar auch nicht mehr, aber ich habe sie gerne gelesen, obwohl ich mich ewig dagegen gesträubt habe sie zu lesen (weil mir das was ich davor von MZB gelesen habe nicht gefallen hat). Darkover ist wie Pern, es werden unterschiedliche Zeiträume beschrieben.
      Von Asimov mag ich eigentlich nur seine Krimis. Die sind witzig und sehr unterhaltsam. Bei seinen SF-Reihen/Romanen habe ich mich (soweit ich sie gelesen habe) etwas gelangweilt.
      Liebe Grüße
      Martin

  9. Huhu =)
    Sorry, dass ich erst jetzt dazu komme vorbei zu schauen. Interessante Liste hast du. Unsere Gemeinsamkeit hast du ja schon entdeckt. Momentan lese ich den ersten band von Lady Trent, und verdammt ist der gut bisher ♥ Eine Woche früher und die Reihe wäre garantiert auch noch auf meiner Liste *lach

    LG Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.