Marie Brennan: Im Labyrinth der Draken (Rezension)

Die Memoiren der Lady Trent 1
Die Memoiren der Lady Trent 2
Die Memoiren der Lady Trent 3
Lady Trents Entdeckungen in Akhien sind der Stoff romantischer Legenden und haben sie von akademischer Bedeutungslosigkeit zu weltweitem Ruhm katapultiert. Die Details ihres Privatlebens während jener Zeit sind ebenso bekannt und haben bis über die Landesgrenzen hinaus für Aufregung gesorgt. Doch, wie es in der Karriere dieser schillernden Frau so oft der Fall ist, ist die Geschichte, welche die Öffentlichkeit kennt, bei Weitem nicht vollständig.
Im vierten Band ihrer Memoiren erzählt Lady Trent, wie sie zu ihrer Anstellung bei der Scirländischen Königlichen Armee kam, wie ausländische Saboteure ihr Leben in Gefahr brachten, und wie die entschlossene Suche nach Wissen sie in die tiefsten Schluchten des Labyrinths der Draken führte, wo das Verhalten eines Drachens durch Zufall die Voraussetzungen für ihre bisher größte Errungenschaft schuf.

Ich bin ein großer Fan der Reihe und verschlinge jeden neuen Band. Dabei sind es nicht einmal die Drachen, die mich faszinieren (obwohl ich Drachen, wie so viele auch, natürlich sehr faszinierend finde).
Im Großen und Ganzen unterscheidet sich der 4. Band der Memoiren der Lady Trent nicht von seinen Vorgängern. Es wird (wieder einmal) geheiratet, es gibt Schwierigkeiten zu bewältigen (die üblichen, die das Dasein als Frau in jeder Zeit und Welt so mit sich bringt und auch politische), man trifft auf Drachen und Ruinen, gute und weniger gute Menschen, Ignoranten und Verbrechern.
Das namensgebende Labyrinth kommt zwar meiner Meinung nach zu kurz, allerdings spielt das keine so große Rolle, denn auch ohne Ruinenforschung wird man abwechslungsreich unterhalten, so wie man es von den Vorgängern kennt.
Nebenbei erfährt man (endlich), woher Lady Trent ihren Namen/Titel hat.
Viel Neues kann ich zu dieser Reihe nicht hinzufügen, denn alles, was man dazu sagen kann, wurde bereits in den Vorgängerbänden gesagt.
Ich liebe die Serie (was ich nicht oft genug wiederholen kann)und freue mich auf die Fortsetzung.
Das Labyrinth der Draken bei Amazon

(Rezensionsexemplar)

Dieser Beitrag wurde unter Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.