Zoobesuche im Juli

Im Juli gab es ein paar Zoobesuche, aber im Vergleich zur Vor-Corona-Zeit sind es weitaus weniger. Aber immerhin besteht die Möglichkeit für Zoobesuche, mit einigen Einschränkungen.
Während eines Tagesausflugs ins Altmühltals und eines verlängerten Wochenenden wurden auch ein paar neue Wildparks besucht, aber meistens waren es Zoos/Wildparks, die in den vergangenen Jahren bereits besucht worden sind.
Zoo Augsburg
Am 30. Juli wurde im Augsburger Zoo eine Abendführung angeboten, sozusagen als Ersatz für die (erneut) ausfallende Dschungelnacht. Nachdem auch die Tierhäuser besichtigt werden sollten wollte ich natürlich dabei sein und auch wenn ich mir keine großen Hoffnungen gemacht habe … so war ich trotz kurzfristiger Anmeldung dabei.
Nachdem die Tierhäuser derzeit Coronabedingt geschlossen sind ist meine Lust den Augsburger Zoo zu besuchen relativ gering (ähnlich verhält es sich mit München), weshalb mein letzter Zoobesuch auch schon etwas zurück liegt (September 2020).
Neu im Tierbestand sind Wasserschweine, welche die ehemalige Zwergflamingoanlage bewohnen, Nachtaffen im Nachttierhaus, Krokodilschwanzechsen im Elefantenhaus, Bronzekiebitze im Vogelhaus (aber normalerweise kann man die Tiere nicht sehen, solange die Häuser geschlossen sind) und Grauflügel-Trompetervögel im Tigerhaus (können aber auch von außen gesehen werden)

Wasserschweinanlage (Zoo Augsburg)

Wasserschweinanlage (Zoo Augsburg)

Ein Tagesausflug ins Altmühltal
Falkenhof Schloss Rosenburg
Mein letzter und bisher einziger Besuch war 2019 (ebenfalls im Rahmen eines Tagesausflugs). Veränderungen habe ich nicht feststellen können.
Kleinzoo Wasserstern
Mein erster und bisher letzter Besuch war 2016. Nach dieser langen Zeit kann ich nicht wirklich sagen, was sich am Tierbestand geändert hat. Neueste Zugänge sind Vietnamesische Krokodilmolche und madegassische Mangarahara-Buntbarsch. Letztere habe ich aber nicht gesehen, da das alte Aquarium geschlossen ist und das neue noch nicht fertig gestellt ist. Aber der Neubau ist ein Grund für einen weiteren Besuch (2022?)

2. Zooreise 2021 – Mannheim
Tiergarten Friedrichsau, Ulm
Mein letzter Besuch im Tiergarten war im Februar 2020. Seit dem hat sich einiges geändert.
Das Betriebsgelände ist fertig und beinhaltet auch einen neuen Kiosk für die Besucher. Die Eselanlage wurde verschönert und hat auch einen neuen Stall. Einige Terrarien/Aquarien werden umgebaut (aber das ist bei Aquarienhäusern ja normal ..). Die ehemalige Damhirschanlage wird von Kamerunschafen bewohnt und die ehemalige Bärenanlage wird von Emus okkupiert.

Betriebshof (Tiergarten Ulm)

Eselanlage (Tiergarten Ulm)

Vogelpark Bobenheim-Roxheim
Mein letzter Zoobesuch war im Juni 2020. Veränderungen im Tierbestand oder Baustellen sind mir nicht aufgefallen.

Muntjakanlage (Tiergarten Worms)

Tiergarten Worms
Mein letzter Zoobesuch war im Juni 2020. Seitdem hat sich einiges geändert. Amurkatzen und Polarfüchse habe ich nicht gesehen. Die ehemalige Rotfuchsanlage wird von Muntjaks bewohnt.
Die Erweiterung des Paviangeheges ist fertig und auch die Anlage für afrikanische Huftiere sieht vollendet aus und wartet anscheinend nur noch auf seine Bewohner.

Paviananlage (Tiergarten Worms)

Afrikaanlage (Tiergarten Worms)

Aravoliere (Vogelpark Viernheim)

Vogelpark Viernheim
Mein erster und bisher letzter Besuch im Vogelpark Viernheim war 2017. Seitdem hat sich einiges geändert, auch wenn ich mich (wie so oft) zum Tierbestand nicht äußern kann. Nach so langer Zeit kann sich viel geändert haben. Allerdings kann ich mich nicht erinnern bereits damals einen sprechenden Kolkraben gesehen zu haben (kann natürlich auch sein, dass er damals nicht sehr gesprächig war).
Einige der Anlagen mit Wassergeflügel wurden mit Netzen überspannt. Und inzwischen ist auch das Papageienhaus fertig, das natürlich nur den Papageien zur Verfügung steht. Besucher sehen die Tiere nur in den Außenanlagen.

Papageienhaus (Vogelpark Viernheim)

Bauernhof (Zoo Heidelberg)

Zoo Heidelberg
Ich kann es gar nicht glauben, aber anscheinend habe ich den Heidelberger Zoo zuletzt im Oktober 2019 besucht. Erstaunlich, da es einer der Zoos ist, die ich (zumindest dachte ich das) mindestens einmal jährlich besuche.
Inzwischen ist die Trainigswand der Elefanten fertig und einige Volieren für einheimische Vögel wird von Blaukehlchen und Rohrammern, bzw. Steinkäuzen bewohnt. Die ehemalige Luchsanlage soll für weitere heimische Vögel umgebaut werden. Nahe der EXPLO entstand ein Bauernhof, dessen Tiere teilweise auch gestreichelt werden dürfen. Der alte Streichelzoo steht leer. Neuigkeiten für die geplante Gorillaerweiterung gibt es noch nicht. Eines der kleineren Affenhäuser wird renoviert und die Anlage der Skudden (die ich nicht gesehen habe) ist verwaist und überwuchert. Weitere Tiere die ich nicht gesehen habe und vielleicht auch nicht mehr im Bestand sind: Sifakas, Indische Zwergohreulen, Argusfasane. Neben den bereits genannten einheimischen Vögeln sind auch Elstertokos und Kappengeier neu im Bestand.

Volieren für einheimische Vögel (Zoo Heidelberg)

Derzeit ist in der EXPLO die Ausstellung „Die dünne Haut der Erde – unsere Böden“ zu sehen

Luisenpark Mannheim
Mein letzter und bisher einziger Besuch des Luisenparks war 2014.
Derzeit wird der Park für die BUGA 2023 vorbereitet, so dass das Pflanzenschauhaus und die meisten Vogelvolieren nicht zu sehen sind. Einige Tiere kann man trotzdem sehen: Pelikane und Flamingos, diverse andere Vögel bei den Eulen, Zebramangusten, Spornschildkröten und die Tiere im Bauernhof.
Zoo Landau

Zwergotter-Anlage (Zoo Landau)

Ich bin ein bisschen verwirrt und habe nach langer Suche aufgegeben. Ich habe keine Ahnung, wann ich das letzte Mal den Zoo in Landau besucht habe, aber anscheinend ist das schon länger her. Irgendwie kann ich das nicht glauben, da ich den Zoo eigentlich gerne besuche…
Bei meinem letzten Besuch (wann auch immer der war) gab es die Zwergotter noch nicht. Damals wurde die ehemalige Robbenanlage noch vorbereitet. Auch die Philippinenanlage war noch nicht fertig. Inzwischen wird sie von den Pustelschweinen und den Prinz-Alfred-Hirschen bewohnt. Neu sind Borkenratten und Palawan-Stachelschweine. Die ehemalige Prinz-Alfred-Hirschanlage wird von Muntjaks bewohnt. Gesehen habe ich sie aber nicht.
Die „Elwetritch-Anlage“ wurde ein bisschen aufgehübscht.

Elwetrittche (Zoo Landau)

Dieser Beitrag wurde unter Zoobesuch - Update veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.