TTT: 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem P anfängt


Der Buchstabenreigen geht weiter. Diesmal sucht Aleshanee Autoren, deren Nachname mit einem P anfängt. Immerhin ist das leichter als es bei O der Fall war.

Theo Pagel/Brian Batstone: 111 Dinge über Elefanten, die man wissen muss
Kaspar Panizza: Teufelskatz
Michael Peinkofer: Ork City
Andrea Penrose: Die Tote in der Black Swan Lane
Jutta Person: Esel – Ein Portrait
Nathaniel Philbrick: Im Herzen der See
Emmanuelle Pouydebat: Da drehte die Qualle die Zeit zurück
Claudia Praxmayer: Wildes Paradies
Jutta Profijt: Kühlfach 4

Douglas Preston: Die Stadt des Affengottes
Schon seit dem 16. Jahrhundert gab es Gerüchte über eine Provinz im Regenwald von Honduras, deren Städte reich und prachtvoll seien, ganz besonders die Weiße Stadt, auch Stadt des Affengottes genannt. Immer wieder machten sich Abenteurer und Archäologen auf die Suche nach den Zeugnissen dieser Zivilisation, die offenbar nicht zu den Mayas gehörte. Manchmal stießen sie tatsächlich auf Ruinen, aber eine wirkliche Erforschung war in dem von giftigen Schlangen und tödlichen Krankheitserregern verseuchten und vom Dschungel überwucherten Gelände unmöglich. Erst die moderne Lasertechnik, mit deren Hilfe das Gelände aus der Luft gescannt wird, ermöglichte genauere Hinweise, wo sich größere Ansiedlungen befinden. Um sie vor Ort zu untersuchen muss man sich allerdings auch heute noch auf den beschwerlichen Weg durch den Dschungel machen. Der Schriftsteller und Journalist Douglas Preston schloss sich kürzlich einer archäologischen Expedition an. Sie fand tatsächlich die eindrucksvollen Ruinen einer untergegangenen Stadt, aber sie zahlte am Ende auch einen hohen Preis.
Ein Buch von meiner Wunschliste.

Mehr Autoren mit P und ihre Bücher gibt es bei Aleshanee.
Nächste Woche pausiere ich, das Thema (10 bekannte Bücher die du magst, die du uns mit einem Reim vorstellst) sagt mir so gar nicht zu. Ich bin KEIN Dichter.

Dieser Beitrag wurde unter Top Ten Thursday veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu TTT: 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem P anfängt

  1. sommerlese sagt:

    Guten Morgen Martin,

    und schon habe ich einen Wunschtitel bei dir entdeckt: 111 Dinge über Elefanten, das kommt gleich auf den Wunschzettel.

    Außerdem haben wir sogar eine Gemeinsamkeit mit der Qualle, das Buch hat mir so gut gefallen, dass musste heute einfach auf die Liste.

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Barbara

    Meine Liste mit P

  2. Guten Morgen Martin,

    Kühlfach 4 steht in meinem RuB. Da fand ich den Titel so cool 🙂

    Wildes Paradies ist mir erst gestern in einer Verlagsvorschau über den Weg „gelaufen“. Klingt interessant, ebenso wie das Elefantenbuch und die Qualle. Schön, dass man bei Dir immer auch mal Sachbücher findet.

    Viele Grüße
    Kerstin

    • Martin sagt:

      Hallo Kerstin,
      mich hat der Klappentext von Kühlfach 4 fasziniert, das klang ziemlich dämlich und ich mag sowas.
      Und da ich viele Sachbücher lese werden diese auch hin und wieder erwähnt, sind ja auch Bücher. Ich mache beim TTT keinen Unterschied. Wenn ein Buch passt wird es erwähnt, egal welchen Inhalts…
      LG
      M

  3. Monika Grasl sagt:

    Hallo Martin,

    Ork City hab ich jetzt schon ein paar Mal das Cover gesehen. Bisher aber noch nichts von dem Autor gelesen. Muss ich mir mal genauer ansehen. Ansonsten kenn ich noch Teufelskatze vom sehen.

    Mein heutiger TTT: https://hoellenfuerstin.wixsite.com/blog/post/top-ten-thursday-17

    LG, Moni

  4. Susanne sagt:

    Hallo Martin,
    einige deiner Bücher kenne ich vom Sehen, und „Wildes Paradies“ habe ich sogar auf dem Wunschzettel. Dorthin werden nun auch folgende Bücher wandern: „Teufelskatz“, „Im Herzen der See“ und „Esel“.
    Liebe Grüße
    Susanne
    Meine heutige Liste

  5. Andrea sagt:

    Hallo Martin 🙂

    Von Michael Peinkofer habe ich schon eine Reihe gelesen, ich glaub, sie hieß Die Zauberer oder so ähnlich. Fand ich gut, aber nicht überragend. Ork City hatte ich zum ET auf dem Schirm und dann wieder vergessen. Also danke für die Erinnerung^^

    Lieben Gruß
    Andrea
    Meine AutorInnen mit P

  6. Petra Berger sagt:

    Hallo,
    was bin ich froh,bei Dir endlich auf eine Auswahl zu treffen, bei der kein Buch auf meine Wunschliste kommt 🙂 Von Douglas Preston habe ich einige Bücher gelesen und auch die Pendergast Romane, die mir sehr gut gefallen. Das Cover von ork City sprich mit an aber ich habe von Peonkofer ein so grottiges Buch gelesen, dass ich mich nicht mehr an ihn heran traue. Hab einen schönen Abend. LG Petra

    • Martin sagt:

      Hallo Petra,
      von Douglas Preston habe ich noch nichts gelesen, aber ich habe das vor. Auf die Pendergast-Romane bin ich gespannt, aber wer weiß, wann ich diese lesen werde (dazu müsste ich sie ja auch erst einmal haben und irgendwie wird mein
      SuB nicht kleiner …)
      Ich habe noch nicht gestöbert, ich hab erst am Nachmittag Zeit dazu, aber ich fürchte dass meine Wunschliste noch immens anwachsen wird.
      LG
      M

  7. Sarah sagt:

    Hallo Matrin,
    leider sagt mir von deinen Büchern heute keines etwas.
    Ork City wandert dafür auf meine WuLi. Das Cover sieht interessant aus und das, was ich gerade vom Klappentext gelesen habe, klingt es auch ganz gut.

    Liebe Grüße
    Sarah

    • Martin sagt:

      Hallo Sarah,
      man muss (und kann) ja nicht alle Bücher kennen (und lesen noch weniger). Bei OrkCity hat mich auch das Cover erst angesprochen und dann der Klappentext.
      LG
      M

  8. Nicole sagt:

    Hallo Martin,

    ich bin mir relativ sicher, dass ich „Teufelskatz“ schon einmal bei dir gesehen habe.. Ein wirklich nettes Cover. Und das Elefantenbuch kommt mir auch bekannt vor. So einen ungewöhnlichen Tier-Titel kann ich eigentlich nur bei dir gesehen haben. 😀

    Wir hätten fast eine Gemeinsamkeit gehabt. „Die Stadt des Affengottes“ habe ich als Hörbuch gehört. Mir hat’s aber nicht ganz so gut gefallen, deshalb habe ich mich für ein anderes Buch entschieden.

    Das Buch mit der Qualle habe ich schon auf einer anderen Liste entdeckt.

    Liebe Grüße,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

    • Martin sagt:

      Hallo Nicole,
      die Bücher von Kasper Panizza erwähne ich relativ oft (weil ich diese sehr gerne lese, weil die irgendwie schon sehr doof sind … aber das ist irgendwie mein Humor, politisch unkorrekt und eine sprechende Katze …).
      Das Elefantenbuch habe ich mindestens einmal beim TTT erwähnt und es kann durchaus passieren, dass es wieder passiert …
      LG
      M

  9. Tinette sagt:

    Hallo Martin,
    oh ja, Kühlfach 4. 😀 Die Reihe müsste ich mal weiterlesen. Ich überlege, woher ich den Namen Michael Peinkofer kenne. Ich glaube, ich habe mal ein Buch von ihm gelesen. Ja, habe ich. Ich habe bei meinen Rezensionen das Buch Im Bann des Greifen entdeckt.
    Wildes Paradies habe ich mir schon notiert. Das hatte ich mal bei dir entdeckt. Ich weiß aber nicht mehr, bei welchem Motto das war.
    Ansonsten klingt noch Die Tote in der Black Swan Lane interessant. Das Buch könnte etwas für mich sein.
    Liebe Grüße
    Tinette

Schreibe einen Kommentar zu Andrea Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.