3. Zooreise 2019 – Harz

Morgen geht es wieder los: Das Osterwochenende wird für eine kleine Zooreise genutzt werden. Ursprünglich war die Reise kürzer, denn wir wollten nur die Harzcard ausnutzen: Ein Tag Anfahrt, ein Tag Rückfahrt und in den zwei Tagen dazwischen die 48h Harzcard nutzen.
Nun ja, dann kam es etwas anders und die Reise dauert nun fünf, statt vier Tage. An der Nutzung der Harzcard hat sich jedoch nichts geändert.

Tag 1: Auf nach Halle
Am ersten Tag unserer Reise sind keine Zoobesuche geplant. Stattdessen soll der Entdeckerpass Verwendung finden.
Geplant sind Besuche im Hirtenmuseum in Hersbruck und dem Deutsch-Deutschen Museum in Mödlareuth. Die Eintritte beider Ziele sind dank des Entdeckerpasses frei.
Außerdem wollen wir die Talsperre Burgk besuchen … und wenn wir noch Zeit (und Lust) haben schauen wir uns Burgk selber auch noch etwas an.

Übernachtet wird in Halle … Und wenn es die Zeit und der Platz zulässt werden wir heute (oder an einem der anderen Tage, den Ostersonntag ausgenommen) in WENZELS BIERSTUBEN essen (und trinken)
In Halle werden wir die nächsten Tage übernachten.

Tag 2: Harzcard Tag 1
Am heutigen Tag startet die Nutzung der Harzcard.
Das erste Ziel wird Bad Harzburg sein.
Mit der Burgberg-Seilbahn fahren wir auf den Großen Burgberg. Während der Fahrt fällt der Blick auf den ersten niedersächsischen Baumwipfelpfad, den wir danach besuchen werden. Die Seilfahrt wird durch die Harzcard gedeckt, der Eintritt des Baumwipfelpfads nicht.
In der Nähe der Seilbahn befindet sich auch ein Luchsgehege, aber so nah ist es nicht (und wir haben auch noch andere Ziele, weshalb wir vermutlich auf das Luchsgehege verzichten).
Nach Bad Harzburg sind noch Besuche in den Zoos von Halberstadt und Thale geplant, die Eintritte beider Tierhaltungen sind frei.
Auf dem Hexentanzplatz in Thale gibt es noch einige andere Attraktionen, die man mit der Harzcard nutzen kann (z. B. das Hexenhaus), aber ich glaube nicht, dass wir diese besuchen.
Danach geht es zurück nach Halle.

Tag 3: Harzcard Tag 2
Die letzten Nutzungen der Harzcard sehen Besuche im Zoo Aschersleben und der Burg Regenstein vor. Außerdem ist eine Fahrt mit der Rübelandbahn geplant.

Wenn wir für eine Bahnfahrt zu spät kommen steht ein alternativer Besuch in Wernigerode auf dem Plan. Dann wird das Harzmuseum und das Harzer Baumkuchenhaus besucht …
Danach geht es zurück nach Halle.

Tag 4: Faust
Ursprünglich sollte dies der Tag der Abreise sein, aber dann wurde mir ein Floh ins Ohr gesetzt (und manchmal höre ich darauf) und deswegen wurde der Aufenthalt im Harz verlängert.
Der Grund: Die Rockoper FAUST

Im Ticket enthalten sind:
Hin- und Rückfahrt mit dem dampfenden Mephisto-Express von Wernigerode zum Brocken
Höllische Animation während der Fahrt
Anfachender „Mephisto-Tropfen“ zur Begrüßung
Interessante Reiseleitung während der Fahrt
Unvergessliche Aufführung im Goethesaal des Brockenhotels
Teuflisches „Mephisto-Mahl“ beim Brockenwirt
Ich bin ja mal gespannt …
Bevor wir uns aber auf den Brocken machen (gegen 14 Uhr) wollen wir den Wildpark Christianental in Wernigerode besuchen und an einer Stadtführung durch Wernigerode teilnehmen. Mal schauen ob das alles in unseren Zeitplan passt.

Tag 5: Zurück nach Bayern
Auf dem Rückweg sind Besuche im Zoo und dem Museum für Vorgeschichte in Halle, sowie dem Tierpark in Eisenberg geplant.

Nachdem wir auf unserem Ausflug ins Altmühltal die zweitgrößte Holzbrücke Europas besichtigt hatten werden wir vielleicht im Rahmen der Harzreise die größte europäische Holzbrücke besuchen, den Drachenschwanz.
Möglichkeiten würden sich (sofern es Zeit und Lust zulassen) am An- oder Abreisetag bieten.

Dieser Beitrag wurde unter Zoo-Reise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.