TTT: 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem H anfängt


Heute sucht Aleshanee 10 Bücher, deren Autoren mit H anfangen. Im Gegensatz zu anderen Buchstaben ist mir das H nicht schwer gefallen, auch wenn es etwas Fachbuchlastig ist.

Sophie Hannah: Das Geheimnis der vier Briefe
Helen Harper: Hex Files – Hexen gibt es doch
Frank W. Haubold: Götterfall
Kevin Hearne: Oberons blutige Fälle
Ben Hoare: Wunderbare Welt der Tiere
Anthony Horowitz: Der Fall Moriarty
Kathrin R. Hotowetz: Im Schatten der Hexen – Hexenring
Bob Hume: Vögel in Europas
Markus Huth: Mit 80 Viechern um die Welt

Und zum Schluss noch ein Buch von meinem SuB:

Mark Haddon: Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone
Christopher Boone ist fünfzehn Jahre, drei Monate und zwei Tage alt. Er kennt alle Länder und deren Hauptstädte sowie sämtliche Primzahlen bis 7507. Er liebt die Farbe Rot, hasst hingegen Gelb und Braun. Unordnung, Überraschungen und fremde Menschen versetzen ihn in Panik, denn Christopher leidet an einer leichten Form von Autismus. Als aber der Pudel in Nachbars Garten mit einer Mistgabel umgebracht wird, beginnt Christopher, aus seiner fest gefügten, kleinen Welt auszubrechen: Mutig stellt er den schändlichen Verbrecher und erfährt außerdem, was es heißt, in der Welt der Erwachsenen zu leben …

Mehr Autoren/Bücher gibt es bei Aleshanee.

Dieser Beitrag wurde unter Top Ten Thursday veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu TTT: 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem H anfängt

  1. Petra Berger sagt:

    Guten Morgen,
    ich hätte nicht gedacht, dass heute noch jemand die Harz Krimis nennt. Wir haben drei Gemeinsamkeiten. Das Buch von Horrowitz subbt noch aber ich habe von den Sherlock Holmes schon den ersten Band gelesen. Ich mag seinen Schreibstil sehr und die Morde von Pye Hill fand ich unbeschreiblich. Bei Kevin Hearne bin ich noch am sammeln, ich habe erst vier Bände. Leider sind hier alle Flohmärkte ausgefallen und somit konnte ich nichts groß komplettieren. Das jemand auf den Spuren von Agatha Christie wandelt wusste ich noch nicht. Das schaue ich mir mal näher an. Ich wünsche Dir einen schönen Donnerstag. LG Petra

    • Martin sagt:

      Hallo Petra,
      Auf die Harzbücher bin ich durch den Tierpark am Hexentanzplatz aufmerksam geworden. Dort gibt es einen Minigolfplatz mit den Kreaturen aus den Büchern. Und dann habe ich meine Neugierde befriedigt.
      Auf die neuen Poirotbücher bin ich auch eher zufällig aufmerksam geworden, aber mehr als einen habe ich noch nicht gelesen.
      Ich wünsche dir noch eine schöne Restwoche
      Martin

  2. Sarah sagt:

    Huhu Martin,
    wir haben heute leider keine Gemeinsamkeiten.
    Aber Hex Files habe ich zumindest auf meinem E-Reader und das möchte ich auch im Oktober lesen. Ich finde vom Titel passt es so schön in die Herbst/Halloween Zeit rein.

    Liebe Grüße
    Sarah

  3. Andrea sagt:

    Huhu Martin 🙂

    Von den Büchern ist mir bisher nur Hexenring ein Begriff. Das hatte eine Weile mal in meinem Regal gestanden, meine Mama hat es glaube auch gelesen. Mich hat es nie so richtig gereizt, deswegen ist es inzwischen auch schon wieder ausgezogen.

    Lieben Gruß
    Andrea

  4. Nicole sagt:

    Hallo Martin,

    ich musste gleich einmal die Rezension zu „Hex Files“ lesen. Ich habe das Buch am SuB, weil ich recht viele begeisterte Stimmen dazu gelesen habe. Und es klingt schon sehr, sehr gut.

    „Der Fall Moriarty“ von Horowitz habe ich als Hörbuch gehört. Das fand ich nicht schlecht und eine angenehme Krimi-Unterhaltung im Holmes-Stil.

    Das Cover von „Wunderbare Welt der Tiere“ schaut sehr edel aus.

    Liebe Grüße & schönes Wochenende,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

  5. Hey Martin,

    „Supergute Tage“ hat mir richtig gut gefallen. Unbedingt lesen! 😉

    Die anderen Bücher kenne ich leider nicht.

    Liebe Grüße Melli

    • Martin sagt:

      Hallo Melli,
      ich versuche ja mein SuB abzubauen (aber das versucht wohl jeder) und mal bin ich mehr oder weniger erfolgreich (im Moment eher nicht), aber irgendwann werde ich die Superguten Tage auch lesen.

      Liebe Grüße
      Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.