TTT: 10 Bücher mit einem Titel, der aus mindestens 5 Wörtern besteht

Heute sucht Aleshanee Bücher, deren Titel aus mindestens 5 Wörtern besteht, ohne Untertitel.
Am Anfang dachte ich, dass es schwer werden würde, aber das Thema hat sich als leichter erwiesen als gedacht.
Deswegen kann ich auf zehn Bücher zurückgreifen, die ich auch rezensiert habe (hier und im Buchgelaber)

Rezensionen auf dem Buchgelaber:
Jules Verne: Reisen und Abenteuer des Kapitän Hatteras
Katy Burchall: Mein Leben im Hotel Royal – Warum mein Dackel mehr Follower hat als ich
Lindsey Fitzharris: Der Horror der frühen Medizin
Christian Tielmann: Unsterblichkeit ist auch keine Lösung
Graham Moore: Der Mann, der Sherlock Holmes tötete

Rezensionen auf dem Beutelwolf-Blog:
Rita Mae Brown: Schade, dasss du nicht tot bist
Lars Simon: Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen
Matt Simon: Die Wespe, die sich Raupen als Sklaven hielt
Heinrich Dathe: Lebenserinnerungen eines leidenschaftlichen Tiergärtners
Arthur Conan Doyle: Heute dreimal ins Polarmeer gefallen

Mehr lange Titel findet man bei Aleshanee.

Dieser Beitrag wurde unter Top Ten Thursday veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu TTT: 10 Bücher mit einem Titel, der aus mindestens 5 Wörtern besteht

  1. Marina sagt:

    Hallo Martin, 🙂
    ich fand es auch nicht allzu schwer, passende Bücher zu finden. Ganz viele Bücher haben fünf Wörter.^^
    Du hast sehr witzige Titel dabei, finde ich: Warum mein Dackel mehr Follower hat als ich sowie Unsterblichkeit ist auch keine Lösung und auch Die Wespe, die sich Raupen als Sklaven hielt finde ich sehr unterhaltsam. 😀

    Liebe Grüße
    Marina

    • Martin sagt:

      Hallo Marina,
      man glaubt gar nicht wie viele Titel es gibt. Sie fallen nur nicht gleich auf weil sie zu lang sind, um sie sich zu merken. Jedenfalls habe ich den Eindruck… und normalerweise zählt man ja auch die Worte der Titel nicht. Auf UNSTERBLICHKEIT IST KEINE LÖSUNG bin ich gerade wegen des Titels aufmerksam geworden. Ich mag offensichtlich schwachsinnige/Skurrile Bücher…
      LG
      Martin

  2. Aleshanee sagt:

    Hi Martin!

    Interessante Auswahl mit einigen witzigen Titeln 😀
    Mich wundert ja etwas, dass ich noch bei keinem den 100jährigen der aus dem Fenster stieg entdeckt habe. Mir kam es so vor als hätte das jeder gelesen nur ich nicht ^^

    Der Horror der frühen Medizin sehe ich ja öfter bei dir, das ist gut, so bleibt es in Erinnerung, ich möchte das ja unbedingt auch noch lesen!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    • Martin sagt:

      Hallo Aleshanee,
      lange Titel verleiten wohl auch dazu witzig sein zu wollen. Und mich sprechen witzige Titel auch an (und wenn das Buch dahinter auch witzig ist, bin ich mehr als zufrieden).
      Der 100jährige ist ja inzwischen ein paar Mal aufgetaucht… aber ich kenne nur den Film. Gelesen habe ich das Buch nicht. Irgendwie interessiert es mich nicht so. Da würde mich das entsprechende Theaterstück mehr reizen.
      Wie ja schon öfter „bemängelt“ tauchen viele Bücher bei mir immer wieder auf. Aber wenn es gute Bücher sind haben sie es auch verdient immer wieder bei anderen in Erinnerung gerufen zu werden.
      Liebe Grüße
      Martin

      • Aleshanee sagt:

        Bemängeln wollte ich das ja damit nicht, ich denke du hast das schon so verstanden wie ich es gemeint hab 😉 So bleiben sie wenigstens in Erinnerung!

        • Martin sagt:

          Ich bin derjenige der das immer bemängelt….ein bisschen Jammern schadet ja nichts…Aber ich änder an den Tatsachen auch nichts…also werden immer wieder bestimmte Bücher auftauchen…
          😉

  3. Andrea sagt:

    Hey Martin 🙂

    Ich fand das Thema gar nicht so leicht, aber ich hatte auch nicht so viel Zeit, wirklich gründlich zu suchen. Da wären mir sicher noch ein paar mehr Titel eingefallen.

    Von deiner Liste kenne ich das ein oder andere Buch vom sehen her, gelesen habe ich aber noch keins. Die meisten wären wahrscheinlich auch nicht meins. Aber ich finde die Titel toll 🙂

    Liebe Grüße
    Andrea
    Mein Beitrag

    • Martin sagt:

      Hallo Andrea,
      mir wären noch weit mehr Titel eingefallen. Anscheinend lese ich viele Bücher mit langen Titeln….und nachdem ich auf witzige Titel besonders achte sind solche Bücher eben auch vertreten (wobei ich es mir nicht sonderlich lustig vorstelle dreimal an einem Tag ins Polarmeer zu fallen).
      Liebe Grüße
      Martin

  4. Steffi sagt:

    Hey Martin,

    ganz interessante Bücher hast du da. Ich kenne allerdings keines. 😀
    Das Buch von Lars Simon hatte ich mal in den Händen, hab es aber dann wieder weggelegt. Ist irgendwie nicht mein Humor…

    Hab einen tollen Donnerstag. 🙂

    Ganz lieben Gruß

    Steffi

    • Martin sagt:

      Hallo Steffi,
      ich könnte de Liste noch ewig weiterführen. Es gibt mehr lange Titel als man denkt …
      Mir haben die Bücher um Lennart Malmkvist gut gefallen, mir fehlt nur noch der dritte Teil… der irgendwann auch gelesen werden will. Meinen Humor trift es auf jeden Fall, aber ich finde auch die Einbindung von Magie und Mythologie in die Neuzeit faszinierend.
      Liebe Grüße
      Martin

  5. Nicole sagt:

    Hallo Martin,

    gleich zuerst springt mich natürlich mein Wunschlistenbuch an: „Der Horror der frühen Medizin“ ist wohl genau meins und ich schleppe es schon einige Zeit auf diesem virutellen Zettelchen für buchigen Nachschub herum. Irgendwann zieht’s hier wahrscheinlich ein.

    „Heute dreimal ins Polarmeer gefallen“ reizt mich auch. Ich glaube, ich habe das Buch sogar schon einmal bei dir gesehen. Vorher war es mir unbekannt.

    Ich wünsche dir einen tollen Donnerstag!

    Liebe Grüße,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

    • Martin sagt:

      Hallo Nicole,
      das Doyle-Buch taucht öfter bei meinen TTTs auf. Ich weiß auch gar nicht mehr wie ICH darauf aufmerksam geworden bin. Aber es ist mal was anderes als Sherlock Holmes oder Professor Challenger.
      Ich wünsche dir auch einen schönen Donnerstag, oder was davon noch übrig ist.
      Liebe Grüße
      Martin

  6. Petra Berger sagt:

    Hallo, ja, ja da ist der Mops wieder. Im August habe ich eine Woche Urlaub und treffe meinen Bruder, der es mir dann hoffentlich endlich gibt. Du machst mich total neugierig auf das Buch. Graham Moore subbt noch auf meinem Sherloch Stapel, da habe ich einiges rund um SH von diversen Autoren. Rita Mae Brown habe ich so an die 6 Bände gelesen aber irgendwie den Faden verloren. Den Rets kenne ich leider nicht. Hab noch einen schönen Abend. LG Petra

    • Martin sagt:

      Hallo Petra,
      der Mops wird wohl noch öfter auftauchen … und irgendwann werde ich bestimmt auch alle Bände gelesen haben.
      Von Rita Mae Brown kenne ich die ersten und die letzten Bände … irgendwann werde ich die Bücher dazwischen auch lesen.
      Und weil alle guten Dinge drei sind habe ich noch ein drittes irgendwann:
      Ich habe auch einen SH-Stapel mit Büchern mit SH (von diversen Autoren). Irgendwann (Nummer drei) lese ich sie auch (obwohl die Wahrscheinlichkeit vermutlich höher ist, dass weitere Bücher hinzukommen … erst heute habe ich wieder ein paar entdeckt, die jetzt auf meiner Wunschliste stehen)
      😉
      Liebe Grüße
      Martin

  7. Tinette sagt:

    Hallo Martin,
    auf 10 (sogar rezensierte) Bücher zu kommen, fand ich auch nicht schwierig. Ich hätte die Liste nur nicht ausschließlich mit Büchern füllen können, die mich auch begeistert haben. Deshalb habe ich ja z. B. auch dieses Redwood Love-Buch vorgestellt. Das war ein Weihnachtsgeschenk, obwohl die Person genau weiß, dass ich New Adult gar nicht mag. Ich habe es dann trotzdem gelesen, und es hat mir nicht gefallen. Aber der Titel ist lang, also habe ich es genannt. 🙂
    Gelesen habe ich noch kein Buch von deiner Liste, aber die meisten kenne ich wenigstens vom Sehen her. 🙂
    Liebe Grüße
    Tinette

    • Martin sagt:

      Hallo Tinette,
      ich bin ganz froh auch gute Bücher mit langen Titeln zu haben … ich sträube mich ein bisschen dagegen schlechte Bücher zu erwähnen, da nehme ich dann lieber WuLi oder SuB-Bücher her.
      Ich hab inzwischen auf meiner WuLi nachgesehen, da taucht das Redwood Love Buch gar nicht mehr auf … gab wohl Gründe es wieder herunter zu nehmen.
      LG
      M

  8. KiraNear sagt:

    Hallo 🙂

    Das einzige Buch, das ich kenne, ist „Der Mann, der Sherlock Holmes“ tötete. Habs bei mir noch auf meinem SUB, kam aber bisher noch nicht dazu, es zu lesen^^°

    Lg,
    Kira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.