TTT: 10 Buchcover, auf denen ein Mann zu sehen ist


Heute sucht Aleshanee Bücher, auf deren Cover ein Mann zu sehen ist. Eigentlich keine schwere Aufgabe … ich könnte alleine zehn Titel mit (Auto)Biografien nennen … aber das wäre vermutlich etwas langweilig.

David Attenborough: Ein Leben auf unserem Planeten
Mark Benecke: Die Mumien von Palermo
Arthur Conan Doyle: Das Tal des Grauens
Gerald Durrell: Ein Noah von heute
C. S. Harris: Die Tote von Brighton
Hugh Lofting: Doktor Dolitte und seine Tiere
Tharah Meester: St. Sycamore
Jan Ranft: Himbeerjogurt mit Sahne
Karsten Zingsheim: Leroy Phönix -Über Luft und Schatten

Susanne Gerdom: Für König und Vaterland 
London im Jahr 1815 – England erfährt eine Atempause im Krieg gegen Napoleon, aber die englischen Vampire, Werwölfe und Elfen müssen sich immer noch gegen die Dämonenjäger des Vatikans zur Wehr setzen. Das »Liederliche Quartett«, eine Freundesgruppe tollkühner junger Adliger, steht im Dienste des Innenministers, um eine Verschwörung gegen das Königshaus aufzudecken. Idris Hathaway, Marquess of Auden, der »Wechselbalg«, soll in eine Gruppe von Hochverrätern eingeschleust werden. Doch dann wird seine Mätresse ermordet und er als Mörder verdächtigt, während ihm selbst ein Attentäter auf den Fersen ist. Wie nahe steht Idris der Verräter, nach dem das Quartett sucht? Und welches Geheimnis verbirgt die verruchte Lady Falconer? Idris gerät in Lebensgefahr, und nur die Elfen von London können ihn retten …
(Ein Buch von meinem SuB)

Dieser Beitrag wurde unter Top Ten Thursday veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu TTT: 10 Buchcover, auf denen ein Mann zu sehen ist

  1. Guten Morgen Martin,

    ich fand die Aufgabe auch nicht schwer. Hatte genug Auswahl, aber die Entscheidung, welche Bücher es auf die Liste schaffen, war etwas knifflig 🙂

    Ich kenne keines der von Dir vorgestellten Bücher. Aber Attenborough klingt natürlich gut und auch St. Sycamore spricht mich an.

    Dir eine schöne Restwoche und viele Grüße
    Kerstin

    • Martin sagt:

      Hallo Kerstin,
      ich bin inzwischen nicht mehr so wählerisch, denn die Bücher, die ich erwähnen will erwähne ich und bei den anderen ist es dann Glückssache.
      Ich habe bei dir vorbeigeschaut und mir geht es wie dir bei mir. Ich kenne keines der Bücher. Und nur um so einen Satz zu schreiben muss ich nicht unbedingt kommentieren.
      😉
      Liebe Grüße
      Martin

  2. Petra Berger sagt:

    Guten Morgen, da ich den Beitrag schon vorbereitet hatte, kann ich auch aus dem Urlaub mitmachen. Dafür setze ich nächste Woche aus. Das Buch von Susanne Gerdom lacht much schon lange an, bishet kenne ich zwri Bücher von ihr, die mir gut gefallen haben. Von C.S. Harris habe ich jetzt immerhin eines, aber noch nicht gelesen. Ich bin gerade in so eine Discord Grupoe diverser deutscher Fantasy Autoren hineingerutscht und lese von denen erstmal was. Ich wünsche dir viel Spaß in Dresden, wir möchten auch noch einen Tag hin. Karlsbad und Chemnitz waren wir bisher. Liebe Grüße Petra

    • Martin sagt:

      Hallo Petra,
      in Karlsbad war ich noch nie (wir sind nur vorbeigefahren glaube ich, oder vielleicht habe ich auch nur den Namen auf einem Straßenschild gesehen). In Chemnitz sind wir nächsten Donnerstag, allerdings nur im Tierpark.
      Genieße deinen Urlaub!
      LG
      M

  3. Buchjunkies sagt:

    Hallöchen.
    Eine spannende Liste hast du da. Ich kenne nur Sherlock Holmes, die Bücher klingen aber alle spannend.

    Ich musste tatsächlich eine Weile suchen, da ich die ganzen Buchcover nicht im Kopf habe ^^ Ich möchte die Listen immer mit gelesenen Büchern füttern und das ist bei manchen Themen wie die Nadel im Heuhaufen zu suchen.

    Ganz liebe Grüße
    nef

  4. Aleshanee sagt:

    Guten Morgen Martin!

    Oh wie schön, auch wieder einen Sherlock Holmes bei dir zu sehen 🙂 Die Reihe muss ich auch endlich mal angehen, vielleicht, wenn ich mit Poirot durch bin. Da komme ich ja echt gut vorwärts und die begeistern mich echt sehr!
    Doktor Dolittle hab ich tatsächlich nie gelesen! Dabei ist die Geschichte an sich ja sehr bekannt und jeder „kennt“ sie zumindest vom Inhalt her.

    „Für König und Vaterland“ hatte ich längere Zeit auf der Wunschliste. Von Susanne Gerdom hab ich ja schon 2-3 Bücher gelesen und ich mag ihren Stil. Aber da das Buch als Reihenauftakt galt/gilt, hab ich lange gewartet ob da noch was kommt, das scheint aber leider nicht der Fall zu sein…

    Liebste Grüße, Aleshanee

  5. Andrea sagt:

    Huhu Martin 🙂

    Ich hatte auch keine Probleme, meine Liste zu füllen. Bei Biografien kenne ich mich aber gar nicht aus, da hätte ich wohl nichts gekannt. Von deiner Liste gehts mir aber ähnlich – nur das letzte Buch kenne ich vom sehen her. So richtig angesprochen hat es mich bisher aber auch nicht.

    Viele Grüße
    Andrea

  6. Sarah sagt:

    Huhu Martin,
    schwer fand ich die Aufgabe heute auch nicht. Allerdings musste ich doch ein wenig Suchen, weil der erste Blick ins Regal doch etwas enttäuschend war. 😀

    Für König und Vaterland ist das einzige Buch, was ich zumindest vom sehen her kenne.

    Liebe Grüße
    Sarah

    Mein Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.