Emily Skye: Die magische Drachenschule 2 – Der Drache mit den silbernen Hörnern (Rezension)

Henry ist überglücklich. Nach den Startschwierigkeiten auf Sieben Feuer hat er endlich seinen eigenen Drachen gefunden und ein magisches Band zu ihm geknüpft. Auch wenn die Ausbildung zum Drachenreiter kein Zuckerschlecken ist, sind er und Phönix ein eingespieltes Team. Doch plötzlich hört Henry noch eine andere Stimme in seinem Kopf: Ein fremder Drache bittet ihn um Hilfe. Er ist in einem Verlies eingesperrt, aus dem er ohne ihn nicht entkommen kann. Was hat es damit auf sich? Und können Henry und seine Freunde den Drachen befreien?
Der zweite Teil Der geheimen Drachenschule ist nicht weniger spannend und fesselnd geschrieben als der erste Teil. Ich gebe zu, dass die Geschichte etwas besser ist und weniger vorhersehbar als es bei Teil eins der Fall war.
Eine fantasievolle Geschichte über Freundschaft, kurzweilig erzählt. Vor allem die Protagonisten wachsen ans Herz. Natürlich darf man nicht vergessen, dass es sich um Kinderbücher handelt, eine besonders ausgefeilte Story darf man nicht erwarten. Und so bekommt man eine Geschichte geboten, die zwar nicht sehr kompliziert ist, aber trotzdem spannend ist.
Und wer kann sich schon der Faszination entziehen, die Drachen mit sich bringen.

Der Drache mit den silbernen Hörnern bei Amazon

Dieser Beitrag wurde unter Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.