Zoobesuche im März

Baustelle Ponystall (Wildpark Poing)

Das Wetter wird langsam schöner und auch die Zoosaison kann als eröffnet gelten. Viele Zoos erwachen aus dem Winterschlaf und auch die Corona-Einschränkungen erlauben mehr Freiheiten, auch wenn man nicht wirklich alles als normal bezeichnen kann.
Im März habe ich allerdings nur einen Zoo, bzw. Wildpark besucht: Den Wildpark Poing.
Mein letzter Besuch war im April 2021 und seit dem hat sich doch ein bisschen verändert:

Kamerunschafe (Wildpark Poing)

Die Elche sind da. Ebenso wie ein Paar Trauerschwäne (jedenfalls kann ich nicht sagen, dass sie mir vorher aufgefallen wären).
Einige Vogelvolieren sind leer und der Ponystall wurde abgerissen. Ponys kann man also derzeit auch nicht sehen. Dafür aber zahlreiche Jungtiere bei den Mufflons, den Wildschweinen, den Hängebauchschweinen, Zwergziegen und Kamerunschafen. Die Anlage der Kamerunschafe ist jetzt auch viel größer als früher und unter den Jungtieren sind auch einige schwarze Exemplare dabei.

Maskenpflicht gibt es nur an den Kassen, den Toiletten und am Kiosk. Es gilt 3G.
Wir haben den Wildpark am Sonntag (27. März) besucht und waren um halb zehn dort. Der Besucherandrang war moderat, es gab keine großen Schlangen an den Kassen. Um elf Uhr haben wir den Wildpark verlassen und der Andrang auf den Wildpark war immens. Es gab nicht nur eine Schlange an den Kassen, auch die Straße zum Wildpark war gut besucht. So eine lange Autoschlange habe ich noch nie gesehen. Unser frühes Dasein hat sich durchaus gelohnt, ich will nicht wissen wie es in der Mittagszeit im Wildpark zuging.

Dieser Beitrag wurde unter Zoobesuch - Update veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.