Zoobesuche im April


Zoobesuche während der Krise? Man muss schon Glück haben wenn man einen Zoo besuchen will, denn meistens sind sie geschlossen. Vor allem in Bayern ist es traurig, da viele Zoos, wenn überhaupt, nur wenige Tage geöffnet haben.
Schade, denn dort kann man Massenaufkommen besser kontrollieren als in der freien Natur. Langsam habe ich das Gefühl, dass Öffnungen und Schließungen sehr willkürlich sind und … aber ich werde nicht anfangen die politischen Entscheidungen zu hinterfragen, jedenfalls nicht hier.
Im April habe ich meinen ersten Zoobesuch 2021 gemacht: In den Wildpark Poing.
Ich bin gespannt wann der nächste sein wird und ob es auch möglich sein wird kleinere Reisen zu machen. 2020 war das ja teilweise möglich.

Wildpark Poing
Mein letzter Besuch war im März 2020. Elche gibt es immer noch nicht, Wildmeerschweinchen wohl nicht mehr (jedenfalls habe ich sie schon lange nicht mehr gesehen und selbst entsprechende Schilder gibt es nicht) und auch der Vogelbestand wurde reduziert (was man in den kleinen Holzvolieren merkt).
Saniert/Renoviert/Neu sind der Wasserspielplatz und entsprechende Sitzgelegenheiten zwischen Spielplatz und Kamerunschafanlage. Die Kamerunschafe haben auch neue Unterstände bekommen.
Der Wildpark hatte ein Hygienekonzept (ist aber derzeit wieder geschlossen): Eintritt nur mit Onlineticket, was die Besucherzahl beschränkt … Tragen von FFP2-Masken auf dem ganzen Gelände.
Trotzdem fanden Flugvorstellungen statt allerdings wurden auch dort die Besucher reduziert.
Auch auf dem Spielplatz gab es entsprechende Regelungen.
Wir hatten zwar kein besonders schönes Wetter, aber es waren viele Besucher vor Ort, allerdings wirkte der Wildpark nicht überfüllt, selbst im Eingangsbereich mit den Damhirschen und Mufflons nicht. Füttern durfte man die Tiere immer noch.

Dieser Beitrag wurde unter Zoobesuch - Update veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.