TTT: Weihnachtsspecial


Bereits 2018 gab es ein TTT-Weihnachtsspecial (siehe hier). Das erschwert die Wahl in diesem Jahr (ich will mich ja nicht wiederholen, auch wenn es nicht leicht ist, vor allem, was die weihnachtlichen Belange betrifft … ich lese nach wie vor kaum Weihnachtliches…

Ein Cover so weiß wie Schnee: Darwins Hund
Ein Buch mit einer märchenhaften Atmosphäre: Witchmark
Eine Handlung die im kalten Norden stattfindet: Das Eis
Eine Geschichte mit Figuren aus der Mythologie: I am Unicorn
Eine Geschichte die in der Weihnachtszeit spielt: Der magische Adventskalender
Eine Geschichte mit Charakteren, die zueinander halten: Secret Keepers
Ein Buch das in mindestens 10 Sprachen übersetzt wurde: Das Alte Testament (sehr einfallslos, ich weiß)
Ein Titel den du mit Weihnachten verbindest: Der kleine Lord (ich kenne das Buch nicht, ich kenne den Film nicht, aber irgendein Buch muss ich ja erwähnen und Charles Dickens gab es bereits 2018)
Eine Geschichte in der ein Kind geboren wird: … and tango makes three (auch wenn es ein Pinguin ist)
Ein Buch das du geschenkt bekommen hast: Sherlock Holmes  – Die Armee des Dr. Moreau

Mehr Bücher gibt es bei Aleshanee.

Dieser Beitrag wurde unter Top Ten Thursday veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu TTT: Weihnachtsspecial

  1. Aleshanee sagt:

    Schönen guten Morgen!

    Eine interessante Auswahl bei dir mal wieder 😀

    „Witchmark“ liegt bei mir ja leider noch auf dem SuB, und ich werde mit dem lesen auch noch etwas warten, ich möchte es dann mit den Fortsetzungen recht zeitnah lesen.

    „Der kleine Lord“ kenne ich tatsächlich auch noch nicht! Bisher hat mich die Geschichte auch ehrlich gesagt überhaupt nicht interessiert, aber mittlerweile bin ich tatsächlich neugierig geworden. Falls ich es nicht verpasse, würde ich mir den Film sogar anschauen falls er in den nächsten Tagen läuft. Da ich aber nie Fernseh schaue und das Programm auch kaum mitbekomme wird das wohl schwierig ^^

    Natürlich gilt auch ein Pinguin Kind <3

    Ich wünsch dir auch wunderschöne Weihnachtsfeiertage!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    • Martin sagt:

      Also, ich bin nach wie vor nicht auf den kleinen Lord neugierig geworden. Irgendwie habe ich ein Trauma von diesem blonden Haaren, ich finde sie so furchtbar dass ich einen großen Bogen um den Film (und das Buch) mache.
      Und ich glaube dass der Kleine Lord im Fernsehen fast so oft zu sehen ist wie Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
      😉

      • Aleshanee sagt:

        Haha, ja die Frisur von dem kleinen sieht schon sehr merkwürdig aus xD Ich hab jetzt mal geschaut, er läuft schon ein paarmal im Fernsehen. Jetzt am Freitag, also gestern abend, hab ich ihn verpasst. Aber irgendwie interessiert er mich doch … mal schauen ob ich Lust drauf hab wenn er grade läuft 😀

        Ich hab ja keine TV Zeitschrift oder sowas, deshalb weiß ich nie wann was kommt ^^

  2. Petra Berger sagt:

    Guten Morgen, Sherlock Holmes subbt noch bei mir. ich liebe ja alles rund um Sherlock Holmes und lese daher auch gerne Bücher anderer Autoren zu dem Thema. Von Guy Adams habe ich schon einen Band gelesen. Nicht überragend aber durchaus lesbar. Das Cover mit dem Einhorn?? :)) finde ich super, das hatte schon jemand genannt. Witchmark habe ich ja letztens erst gelesen und fand es wunderbar. Den Tipp hatte ich ja von Deinem Blog. Ich wünsche Dir und deinem Freund wunderschöne Feiertage und einen gute Rutsch. ich freue mich, auch 2020 wieder schöne Bücher bei Dir zu entdecken. LG Petra

    • Martin sagt:

      Hallo Petra,
      ich fand die Mischung Doyle/Wells faszinierend und Guy Adams hat in meinen Augen eine witzige Art zu schreiben. Mir gefällt der Humor und ich werde bestimmt noch das eine oder andere Buch von ihm lesen (egal ob Sherlock Holmes oder nicht), ein paar stehen auf meiner Wunschliste.
      Ich bin schon auf die nächsten TTTs gespannt und was ich bei dir entdecke … und selbst wenn nichts für meine WuLi dabei ist (für das ich auch immer froh bin) entdecke ich doch immer wieder etwas, das mich an meine Vergangenheit erinnert.
      LG
      M

  3. Hallo Martin,
    bei deinen ausgewählten Büchern kenne ich nur so 2-3 vom Sehen, der Rest war mir doch eher neu 🙂
    Das Einhornbuch habe ich heute schon mal gesehen. Irgendwie finde ich dieses maulige Tierchen seltsam 😀 Aber ich kenn die Geschichte dahinter nicht. 😉
    „and tango makes three“ sieht irgendwie niedlich aus 🙂 Und ein Pinguinkind, ist auch ein Kind 😉
    Unsere Weihnachtsspecial-Bücher
    Schöne Weihnachten und eine ruhige Zeit!
    Lg Dana

    • Martin sagt:

      Hallo Dana,
      ich bin es ja gewohnt, dass viele meiner Bücher eher unbekannt sind. Aber ich kenne auch viele Bücher bei den TTTs auch nur, weil ich sie bei anderen TTTs schonmal gesehen habe.
      Das Cover des Einhornbuchs passt genau zur Stimmung des Buchs… der perfekte Gesichstausdruck für ein nicht perfektes Einhorn…
      „and tango makes three“ ist mir zufällig in die Finger geraten (als Buchspende für meine schwule Bibliothek). Basierend auf wahren Begebenheiten, niedlich illustriert und schön beschrieben.
      LG
      M

  4. Marina sagt:

    Hallo Martin, 🙂
    lesen möchte ich gerne mal was von Sherlock Holmes. Kenne nur die Serie, die ich super fand. 🙂 Und das Cover von dem Buch ist echt schön. 🙂
    Das Pinguinbuch ist ja knuffig. 🙂

    Liebe Grüße
    Marina

  5. Tinette sagt:

    Hallo Martin,
    mein Vater ist so großer Karl May-Fan, da konnte ich nicht anders, als es auch zu werden. 🙂
    Die Bibel war der erste Vorschlag, als ich nach Bücher-Übersetzungen gesucht habe. Ich habe auch schon überlegt, sie zu nennen, falls ich nichts anderes finde. 🙂
    Der kleine Lord mag ich als Verfilmung sehr. Ich kenne aber nur die, die immer im Ersten zu Weihnachten kommt. es soll ja einige geben. Das Buch habe ich gelesen. Als Kind mochte ich die Bücher von Frances Hodgson Burnett sehr. Neulich habe ich ja einen Film mit dem erwachsenen Cedric geschaut. Das war irgendwie merkwürdig, weil ich ihn dann die ganze Zeit als kleinen Lord vor Augen hatte. 🙂
    Von der Sherlock Holmes-Reihe habe ich nur Der Hund von Baskerville gelesen.
    Die anderen Bücher kenne ich nicht.
    Liebe Grüße
    Tinette

    • Martin sagt:

      Hallo Tinette,
      ich weiß gar nicht, was mein Vater so gelesen hat … ich weiß nur, dass er keine Romane von Frauen gelesen hat. Auf Karl May bin ich über die Filme gekommen, aber auch wenn mir die Filme damals gefallen haben. so konnte ich mit den Cowboy- und Indianerfilmen nicht viel anfangen.
      Und der kleine Lord … die Verfilmung mit Ricky Schroeder und Alec Guinness ist wohl die bekannteste (und die abschreckenste .. diese Haare). Ich werde wohl nie die Verfilmung sehen.
      Andere Bücher von FR. H. Burnett kenne ich nicht… ich werde mich aber später mal umschauen, was der sonst noch geschrieben hat.
      LG
      Martin

  6. Andrea sagt:

    Hey Martin 🙂

    Abgesehen von unserer Gemeinsamkeit (und ja, das sollten wir wirklich im Kalender markieren^^) kenne ich nur ein paar der Bücher vom sehen her. Keepers hatte ich mal auf meiner Bibliotheksliste stehen, ist inzwischen da aber auch schon wieder runter gerutscht, weil es mich momentan nicht reizt.

    Lieben Gruß und ein schönes Weihnachtsfest 😀
    Andrea

  7. Dana sagt:

    Hallo Martin,

    ich muss zugeben, ich kenne keins deiner Bücher so wirklich, abgesehen von „Der kleine Lord“ – das ich allerdings bisher nur als Film kannte. Ich wusste nicht, dass es von Charles Dickens ist, aber von dem wollte ich auch irgendwann endlich mal was lesen (die Weihnachtsgeschichte hätte sich durchaus angeboten xD).

    Liebe Grüße
    Dana

    • Martin sagt:

      Hallo Dana,
      nur zur Klarstellung: Der kleine Lord ist NICHT von Charles Dickens. Ich habe Dickens nur in dem Zusammenhang erwähnt weil ich seine Weihnachtsgeschichte mit Weihnachten in Verbindung bringe (liegt wohl am Namen der Geschichte).
      Frances Hodgson Burnet hat DER KLEINE LORD geschrieben (und weitere Klassiker wie DER GEHEIME GARTEN oder Sara, die kleine Prinzessin)
      Rutsch gut!
      Martin

      • Dana sagt:

        Hoppla, genau lesen oder das Cover näher ansehen hilft. 😀 Aber hey, ich wusste noch nicht einmal, dass es überhaupt eine Romanvorlage gibt, von daher habe ich so oder so wieder etwas gelernt. 😉

        Danke, du auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.