TTT: 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem W anfängt


Der fröhliche Buchstabenreigen geht weiter. Heute sucht Aleshanee Autoren, deren Anfangsbuchstabe mit W beginnt:

Edgar Wallace: Die vier Gerechten
Robert James Waller: Die Brücken am Fluß
Markus Walther: Buchland
Lisa Warnecke: Tierisch heiß
Rainer Wekwerth: Beastmode – Es beginnt
Jen Williams: Der Geist der Zitadelle
Margret Wittmer: Postlagernd Floreana
Pascal Wocan: Die Einherjer – Feuer und Meer
Wolf Wondratschek: Dante, Homer und die Köchin

Barbara Wilson: Ein Nachmittag mit Gaudi
Amerikanerin mit irischem Pass, lebt die Übersetzerin Cassandra Reilly in London, als sie einen unerwarteten Anruf erhält. Frankie Stevens hat eine ungewöhnlichen Bitte. Ihr Mann Ben ist verschwunden – vermutlich in Barcelona – und Frankie braucht einen Übersetzer, der ihr hilft, ihn zu finden. Cassandra ist nicht derjenige, der auf einen gut bezahlten Auftritt oder eine kostenlose Reise nach Barcelona verzichtet. Aber sie merkt schnell, dass nicht alles so ist, wie es scheint.
Während Cassandra auf der Suche nach Ben nach Leads sucht, verwickelt sie sich zunehmend in ein Netz von Halbwahrheiten – und gerät zwischen die ehemaligen Flammen Ana und Carmen.

Ich habe das Buch vor Jahrzehnten gelesen und war begeistert. Aus nostalgischen Gründen befindet es sich jetzt auf meiner WuLi, weil ich mein Exemplar nicht mehr besitze.

Mehr Autoren mit W gibt es bei Aleshanee.

Dieser Beitrag wurde unter Top Ten Thursday veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu TTT: 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem W anfängt

  1. Kerstin von Seehases Lesewelt sagt:

    Hallo Martin,

    keine Gemeinsamkeiten. Aber Rainer Wekwerth ist mir heute schon oft begegnet und immer mit einem anderen Buch. Interessant. Den Autor schaue ich mir mal näher an. Pheromon von ihm kenn ich vom sehen und war auch eine Empfehlung einer Lesefreundin. Und natürlich kenn ich Edgar Wallace 🙂

    Viele Grüße
    Kerstin

    • Martin sagt:

      Hallo Kerstin,
      ich denke dass jeder Edgar Wallace kennt, auch wenn ihn vermutlich die wenigsten gelesen haben. Aber die Schwarzweiß-Verfilmungen sind Kult (und sind nach wie vor auf irgend welchen Sendern zu sehen).
      Liebe Grüße
      Martin

  2. Petra.Berger sagt:

    Hallo,
    oh Pascal Wokan, da kann ich unbedingt die Sandmagier empfehlen, das ist wunderschön. Ein anderes Buch subbt noch von ihm. Ansonsten kenne ich tatsächlich nur noch edgar Wallace, den habe ich total vergessen. Drachen fixen mich immer an, das schaue ich nachher mal genauer an. LG Petra

  3. Sommerlese sagt:

    Hallo Martin,

    also bei deiner Liste kenne ich natürlich Edgar Wallace, an den habe ich gar nicht gedacht. Eine Rezension habe ich allerdings auch noch nie zu seinen Büchern geschrieben.
    Am meisten spricht mich „Tierisch heiß“ an, da liegen wir ja mit Tierbüchern häufig auf einer Wellenlänge.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend,
    Barbara

  4. Tinette sagt:

    Hallo Martin,
    Beastmode möchte ich noch lesen. Von Rainer Wekwerth habe ich bisher nur die Labyrinth-Reihe gelesen. Die hat mir damals richtig gut gefallen.
    Die Brücken am Fluss kenne ich nur als Film. Das gilt auch für Edgar Wallace. Da habe ich sämtliche Filme mit meinem Vater geschaut.
    Vom Sehen kenne ich noch Buchland. Alle anderen Namen und Buchtitel sind mir unbekannt.
    Liebe Grüße
    Tinette

  5. Andrea sagt:

    Huhu Martin 🙂

    Unsere Gemeinsamkeit mit Wekwerth hast du ja schon gefunden. Beastmode habe ich auch schon gelesen und hatte mir gut gefallen 🙂 die anderen Bücher kenne ich teils vom sehen her, hab aber von den Autoren bisher nichts gelesen. Bei Pascal Wokan bin ich noch nicht so sicher, ob ich was von ihm lesen möchte.

    Lieben Gruß
    Andrea

  6. Sarah sagt:

    Huhu Martin,
    Oh an Rainer Wekwerth habe ich nicht gedacht. Dabei möchte ich Beast Mode unbedingt noch lesen.

    Die restlichen Autoren und Titel sagen mir gerade erstmal nichts.
    Habe mir aber gleich mal wieder ein paar Bücher notiert.

    Liebe Grüße
    Sarah

  7. Aleshanee sagt:

    Hi Martin!

    Ohhh, Die Brücken am Fluss! Das ist mir tatsächlich entfallen, das hätte ich auch sehr gerne genannt! Solche Liebesgeschichten lese ich ja selten – ich hab damals vor ewigen Zeiten den Film gesehen, der mich total fasziniert hat und danach hab ich dann das Buch gelesen. Eine wunderschöne Geschichte! <3

    Buchland hab ich ebenfalls gelesen – ich fands nicht schlecht, aber so richtig begeistern konnte es mich leider nicht.

    Alle anderen kenne ich nicht – Edgar Wallace sagt mir natürlich was, aber nur durch die Filme von früher 🙂

    Liebste Grüße und ein schönes Wochenende!
    Aleshanee

    • Aleshanee sagt:

      Und R. Wekwerth, den hab ich jetzt glatt vergessen *lach*
      Ich werde leider mit seinem Schreibstil nicht so warm… zwei Bücher von ihm hab ich ausprobiert bzw. reingelesen, aber das war einfach nicht so meins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.