Sea Life Konstanz

Beim Rundgang durch das Konstanzer SeaLife-Aquarium in Deutschland folgt der Besucher dem Verlauf des Rheins, von der Quelle über die Gebirgsbäche und Wildwasser bis an den Rotterdamer Hafen und in die Nordsee.
Ein Höhepunkt bildet ein acht Meter langer begehbarer Unterwassertunnel quer durch ein Becken mit 300 Kubikmetern Meerwasser, in dem Haie, Rochen und Meeresschildkröten ihre Bahnen ziehen.
Im kleineren Rahmen existiert ein Unterwassertunnel (mehr ein Bogen) mit Piranhas
An einem Touchpool können Anemonen und Seesterne unter Aufsicht angefasst werden.
Auch Bewohner tropischer Meere kann man in Konstanz bestaunen und mit dem „Abenteuer Antarktis“ bietet das Sea Life auch Tiere, die man sonst in keinem deutschen Sealife zu sehen bekommt: Eselspinguine.
Aber natürlich gilt für das Konstanzer Sea Life das, was ich auch zu anderen Sea Life (z. B. München oder Speyer) sagen kann: Zu eng, zu teuer und teilweise gewöhnungsbedürftige Aquarienscheiben.

Im selben Gebäude wie das Sea Life befindet sich auch das Bodensee-Museum Konstanz.
Mit Erwerb der Sea Life-Karte ist der Eintritt frei.

Mehr über das Sea Life erfährt man hier und hier. Informationen über das Bodensee-Museum gibt es hier.

Dieser Beitrag wurde unter Zoovorstellung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.