Regina Mars: Die Wächter von Magow 1 – Rendezvous mit dem Rattenkönig (Rezension)

Besoffene, Schlägereien, besoffene Schlägereien: Als Barkeeperin ist Sofie an einiges gewöhnt. Nur nicht an drei mit Schwertern Bewaffnete, die in ihren Club stürmen und gegen ein Rattenmonster kämpfen. Eigentlich wollte sie nur in Ruhe vor ihrer Vergangenheit davon laufen, jetzt steckt sie bis zum Hals im Kampf gegen eine abscheuliche Bestie, die alles bedroht, was ihr geblieben ist.
Aber nicht mit Sofie! Sie wird es diesem Rattenkönig zeigen. Selbst, wenn sie dafür Hilfe in Anspruch nehmen muss, die äußerst fragwürdig ist: Ein hasenzähniger Vampir und eine Werwölfin, die kein Blut sehen kann, sind nur der Anfang. Denn Sofie hat das bestgehütete Geheimnis der Hauptstadt entdeckt: Magow, den magischen Bezirk Berlins, in dem zugezogene Elfen pöbeln und Einhörner fleischfressende Bestien sind.
Enthält: Magie, Monster und viel zu viele Ratten

Rendezvous mit dem Rattenkönig  ist ein vielversprechender Auftakt einer neuen Serie von Regina Mars (was auch immer das bedeuten mag, ich habe von der Autorin noch nichts gelesen, aber … ich gehe davon aus, dass sich das ändern wird).
Unterhaltsame, actiongeladene Urbanfantasy mit einer Heldengruppe und viel Magie (so wie man es von Andreas Suchanek und seinem Umfeld erwarten darf und kann wie man sieht).
Schnell wird man in die Handlung hineinkatapultiert und leider (muss man sagen) auch wieder hinaus, denn ohne Atempause geht es rasant dem Ende zu und man hungert der Fortsetzung entgegen.
Gut, anspruchsvolle Fantasy wird nicht geboten, aber das darf man auch nicht immer erwarten (und je anspruchsvoller desto weniger unterhaltsam, jedenfalls meiner Meinung nach und bei Fantasy, egal aus welchem Subgenre sollte die Unterhaltung an erster Stelle stehen).
Aber kreative Ideen gibt es in Massen. Die Idee mit dem Rattenkönig hat mir gefallen, wobei ich tatsächlich etwas anderes erwartet habe und nicht einen (mehr oder weniger) realitätsnahen Rattenkönig (den ich gerne tatsächlich mal sehen würde, ich es aber noch nicht geschafft habe, obwohl ich mich schon in der Nähe eines solchen aufgehalten habe … aber ich schweife ab, um Rattenkönige soll es hier nicht gehen)

Rendezvouz mit dem Rattenkönig lässt einen tatsächlich die Umgebung (mit all den derzeitigen Problemen) vergessen. Man taucht schnell ein in die Welt und erfreut sich an bösartigen Kreaturen, vielen witzigen Szenen, spannenden Ereignissen, kleinen und großen Geheimnissen und sympathischen Kreaturen (auch Protagonisten genannt)

Ich bin gespannt wie es weiter geht.

(Rezensionsexemplar)

6 Ratten Welche mit den Schweiffen sehr VerKnipfft Vnd Zu Strasburg den 4./14. Julij in einem Keller gefangen wordten, Flugblatt, um 1683

Und noch einmal zurück zum Thema Rattenkönig:
Als Rattenkönig werden mehrere an den Schwänzen verknotete oder verklebte Ratten bezeichnet. Dieses seltene Phänomen soll vor allem unter Hausratten auftreten. Als Ursache für die Entstehung geben manche Quellen an, dass sich die Schwänze einer ganzen Anzahl von Tieren verknoten und die Tiere anschließend durch Blut, Schmutz und Exkremente zusätzlich an Beinen und Flanken verkleben. In der Folge sollen die Tiere untrennbar an den Schwänzen verwachsen, die vielfach gebrochen sind. Allerdings wird diese Spekulation von der Fundlage nicht gestützt. Ohne Verknotung lebend zusammenklebende Ratten und zusammengewachsene Ratten sind nicht dokumentiert. Fast alle Funde sind nur an den Schwänzen verknotet. Die einzige Ausnahme, der Rattenkönig von Altenburg (angeblich zu sehen im Mauretanium, auch wenn ich ihn wohl übersehen habe), klebt durch Mumifizierung zusammen.

Dieser Beitrag wurde unter Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Regina Mars: Die Wächter von Magow 1 – Rendezvous mit dem Rattenkönig (Rezension)

  1. Pingback: *Rezension* Die Wächter von Magow (1) Rendezvous mit dem Rattenkönig von Regina Mars - Lexys BookDelicious

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.