Portrait: Rostscheitel-Ameisenwürger

Unterordnung: Schreivögel (Tyranni)
Familie: Ameisenvögel (Thamnophilidae)
Unterfamilie: Thamnophilinae
Tribus: Thamnophilini
Gattung: Thamnophilus
Art: Rostscheitel-Ameisenwürger (Thamnophilus ruficapillus)

Rostscheitel-Ameisenwürger (Joseph Smit)

Der Vogel ist 15 bis 17 cm groß und wiegt zwischen 16 und 25 g und hat eine namensgebende rostrote Kappe. Die Iris ist rötlich, der kräftige graue Schnabel ist auf der Oberseite zur Spitze hin dunkler mit einem kleinen Haken. Das Männchen ist deutlich weiß und schwarz gebändert auf Brust und Unterseite, die Flügel sind hell rotbraun, das übrige Gefieder grau oder graubraun. Beim Weibchen ist die Unterseite ockerfarben ohne oder mit nur angedeuteter Bänderung.

Der Rostscheitel-Ameisenwürger kommt in Argentinien, Bolivien, Brasilien, Paraguay, Peru und Uruguay vor.
Das Verbreitungsgebiet umfasst tropischen oder subtropischen feuchten Bergwald sowie buschbestandene Lebensräume zwischen 1750 und 3050 m Höhe

Es werden folgende Unterarten anerkannt:
T. r. jaczewskii (Domaniewski, 1925 )– Nordperu
T. r. marcapatae (Hellmayr, 1912) – Südostperu
T. r. subfasciatus (P. L. Sclater & Salvin, 1876) – Westbolivien
T. r. cochabambae (Chapman, 1921) – Bolivien bis Nordwestargentinien
T. r. ruficapillus (Vieillot, 1816), Nominatform – Paraguay, Südostbrasilien, Uruguay und Nordostargentinien

Der Gesang wird als schneller werdende, zunächst ansteigende, dann abfallende Folge von nasalen Lauten “wah, nyah, nyah-nyah-nya-nya-nya’nya-arr” beschrieben.

Die Nahrung besteht aus Insekten, die einzeln oder als Paar meist in Bodennähe, mitunter bis in 7 m Höhe gesucht werden.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.