Portrait: Rostbrauenvireo

Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Vireos (Vireonidae)
Gattung: Großschnabelvireos (Cyclarhis)
Art: Rostbrauenvireo
Rostbrauenvireo (John Gerrard Keulemans)

Rostbrauenvireo (John Gerrard Keulemans)

Der Rostbrauenvireo, Großschnabelvireo oder Papageiwürger kommt in mehreren Unterarten von Mexiko über Mittel- und Südamerika bis nach Nordargentinien, sowie auf der Karibikinsel Trinidad vor. Dort bewohnt sie die Urwälder und andere bewaldetet Gebiete sowie Savannen, Buschland und Wiesen.

Der Rostbrauenvireo erreicht eine Länge von 16 Zentimetern und ein Gewicht von ca. 20–39 Gramm. Typische Vertreter der Art sind auf der Oberseite olivfarben mit grauem Kopf und Nacken. Die Färbung von Kehle und Brust ist blass gelb bis olivgelb und wird zum Bauch hin weißlich. Die Stirn bis hin zu den Augenbrauen ist rostbraun. Der Schnabel ist kurz, kräftig und grau gefärbt. Die Beine sind hellgrau.
Lebensweise

Der Rostbrauenvireo ernährt sich von Beeren und Insekten, welche er mit seinem kräftigen Schnabel zerteilt. Die Vögel sind ganzjährig standorttreu.

Rostbrauenvireos bauen sich aus Rinde von Bäumen und Gräsern ein Nest, welches sie in einer Astgabel eines Baumes oder Strauches befestigen. Das Weibchen legt zwei bis drei Eier, die blassrosa und braun gefleckt sind. Beide Altvögel sind an der Aufzucht der Jungen beteiligt. Die Brutdauer beträgt etwa 11 bis 13 Tage und die Nestlingszeit der Jungen etwa 13 Tage.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.