Lucy Letherland: Der Atlas der Ozeane (Rezension)

Komm mit auf eine Entdeckungsreise zu den erstaunlichsten Meeresbewohnern und erkunde mit diesem wunderschön illustrierten Atlas die Wunderwelt der Ozeane. Mach dich bereit für spannende und farbenfrohe Tauchgänge in die Ozeane dieser Welt und entdecke das vielfältige Leben in der Tiefsee. Begleite die Lederschildkröte auf ihrer Reise durch den Pazifik, schlummere mit den Seeottern oder bade mit Walrossen im Eiswasser.
Die Autorin nimmt den Leser mit auf eine Reise durch die Weltmeere: Pazifischer Ozean, Atlantischer Ozean, Indischer Ozean und die Polarmeere.
Überall gibt es etwas zu entdecken und auf den farbenfrohen Bildern noch viel mehr als man auf den ersten Blick vermuten will. Und auf den zweiten Blick sieht man Dinge, die man gar nicht erwarten würde und so in der Natur auch nicht vorfindet… was dem Ganzen aber auch etwas Amüsantes verleiht.
Pinguine auf Sprungbrettern, Tölpel mit Blumensträußen, Seeotter mit Rettungsring …
Auf jeder der DIN-A 3 großen Doppelseiten dieses farbenfrohen Sachbuches erfährt man Wissenswertes über interessante (und nicht immer bekannte) Meeres- und Küstenbewohner.
Einfach erklärt, bildlich dargestellt und zum Staunen und Entdecken auffordernd, so ist Der Atlas der Ozeane ein Buch für Kinder ab 6 (und Erwachsene).

(Rezensionsexemplar)

Dieser Beitrag wurde unter Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.