Katerina Mirus/Florian Gaudo: Artgerechte Haltung von Kleinkatzen und Hybridrassen: Raubkatzen in menschlicher Obhut (Rezension)

Die Haltung von wilden Kleinkatzenarten in Privathaltungen ist ein interessantes Hobby, das allerdings besondere Anforderungen an die Halter stellt.
In tiergärtnerischen Einrichtungen ist die artgerechte Haltung sicher eher zu gewährleisten, ihre dämmerungsaktive, versteckte Lebensweise macht sie als Schautiere dort allerdings nicht besonders attraktiv. Ein Grund, weshalb Kleinkatzen, zumindest in ihrer Artenvielfalt, in zoologischen Gärten immer seltener anzutreffen sind.
Die Haltung in Privathand – frei von Schaueffekten, garantiert dafür einen viel individuelleren Umgang mit den Tieren. Es gehört aber eine gehörige Portion Wissen zu den Lebensbedürfnissen und -gewohnheiten dazu, um diese Tiere richtig zu pflegen und selbst Freude daran zu haben.
Florian Glaudo, selbst langjähriger Halter und Züchter diverser Kleinkatzenarten, und Katerina Mirus, die sich als Fotografin und Tierpsychologin seit Jahren dem Thema Raubkatzenhaltung widmet, haben ihre eigenen Erfahrungen, die der anderen Züchter und Halter und die Ergebnisse eines intensiven Literaturstudiums in dieses Buch eingebracht.
Dadurch ist es zu einem umfassenden Ratgeber geworden, der allen Interessierten die Möglichkeit bietet, sich sachkundig über alle Voraussetzungen, Kosten sowie Ernährung, Beschäftigung und Pflege der Tiere zu informieren, der vorhandene Tierhalter berät und wertvolle Tipps zur Verbesserung einer bestehenden Haltung bietet.
Alle Halter von Kleinkatzen und Hybridrassen, aber auch die, die es gerne sein wollen oder am Verhalten und den Bedürfnissen unserer Haus- wie Wildkatzen interessiert sind, sollten sich dieses Buch zulegen. Sie werden eine spannende Lektüre vorfinden und manches Überraschende erfahren.
Ihnen wird ein Leitfaden an die Hand gegeben, in dem nichts vergessen wurde, was eine artgerechte Haltung dieser Tierarten ausmacht.

Ich bin mir noch nicht sicher, was ich selbst von Hybridzucht halten soll und ich war mir auch nicht bewusst, dass es Personen gibt, die privat Wildkatzen halten. Ich war der Meinung, dass dies ein eher amerikanisches Phänomen ist. Aber ich scheine mich zu täuschen, auch wenn die Haltung dieser Tiere in Deutschland gesetzlich nicht so leicht ist. Und vielleicht ist das ganz gut so.
Die Hybridzucht finde ich etwas fraglich. Warum muss man wilde Katzen in die Hauskatzen einkreuzen? Ist es nicht möglich über Auslese und gezielte Zucht bestimmte Farbmuster in Katzenrassen zu erzeugen? Gut, es mag eine Frage des Charakters sein, aber … es wird seinen Grund haben, warum der deutsche Gesetzgeber die Haltung der ersten Generationen dieser Hybridzuchten stark kontrolliert (zumindest auf dem Papier, wie es in der Praxis aussieht, mag wieder etwas anderes sein).
Ich bin eher der Meinung dass man Hauskatze mit Hauskatzen kreuzen soll und die Wildkatzen artrein erhalten. Zumal es sehr merkwürdige Hybridzuchten gibt, bei denen bedrohte Katzenarten eine Rolle spielen.
Aber solange der Gesetzgeber keinen Einspruch dagegen erhebt … kann ich nur meine Meinung vertreten … allerdings aus einem fernen Blickwinkel, da ich kein Katzenhalter bin.
Soviel zu meiner Meinung … es soll ja nicht um Hybridzucht und Wildkatzenhaltung in Privathänden gehen, auch wenn das Thema des Buches ist.

Auch als Nicht-Katzenhalter interessierte mich, was in Artgerechte Haltung von Kleinkatzen und Hybridrassen zu lesen ist. Vielleicht waren meine Erwartungen zu hoch. Aber in gewisser Weise war das Buch eine Enttäuschung. In gewisser Weise war es mir zu oberflächlich, bzw. teilweise zu sehr auf die Savannah-Katze ausgelegt.
Ich hatte erwartet mehr über verschiedene Hybridkatzen zu erfahren (und es gibt einige davon …) und auch über häufig gehaltene Kleinkatzenarten. Aber in dieser Hinsicht wurde ich enttäuscht.
Sehr allgemein wird auf Aussehen, Verhalten und Haltungsbedingungen hingewiesen. Für einen ersten Überblick mag das reichen, aber es ist tatsächlich nicht mehr als ein kurzer Eindruck, auf was man sich einlässt, wenn man eine Hybrid- oder Kleinkatze halten möchte.
Fotografien von verschiedenen Arten mögen das Interesse auf die Tiere wecken, aber auf die Bedürfnisse der einzelnen Arten wird nicht eingegangen.
Schade. Ich hätte es besser gefunden, wenn einige Arten (oder Rassen) vorgestellt worden wären und explizit auf ihre Bedürfnisse eingegangen wäre.
Vermutlich um es allen recht machen zu können, wird mehr oder weniger ausführlich auf einzelne Aspekte der Katzenhaltung eingegangen.

Ich habe mehr erwartet. Vor allem auch, was die rechtliche Seite der Kleinkatzenhaltung anbelangt. Das ist die erste Hürde …
Wer nicht mehr als einen oberflächlichen Blick auf die Katzenhaltung benötigt, der ist mit diesem Buch durchaus bedient.
Allerdings erhält auch der Liebhaber und Dosenöffner der normalen Hauskatze einige interessante Tipps, die das Leben mit dem Haustiger abwechslungsreich gestalten könnten.

(Rezensionsexemplar)

Dieser Beitrag wurde unter Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.