Archiv der Kategorie: Ausgestorben

Können wir Tiere nachbauen?

Veröffentlicht unter Ausgestorben | Schreib einen Kommentar

Ausgestorbene Schmetterlinge

Der Xerces-Bläuling (Glaucopsyche xerces) war in den küstennahen Sanddünen des Sunset District auf der San Francisco Peninsula endemisch, auf einem Landstrich, der heute Teil der Golden Gate National Recreation Area ist. Er wurde erstmals 1852 unter dem Namen Lycaena xerces … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ausgestorben | Schreib einen Kommentar

Die Gänse von Meidum

Meidum ist eine altägyptische Nekropole und Standort der Meidum-Pyramide, die unter Pharao Snofru erbaut wurde. Für die Kryptozooologie interessant ist die Mastaba Nr. 16, das Grab des Snofru-Sohnes Nefermaat (Architekt der Meidum-Pyramide) und seiner Frau Itet. Dort befinden sich die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ausgestorben, Kryptozoologie | 3 Kommentare

Ausgestorbene Nagetiere der Neuzeit

Von der Bühler-Ratte (Coryphomys buehleri) sind bislang nur subfossile Bruchstücke bekannt, die in Kalksteinhöhlen im indonesischen Westtimor entdeckt wurden. Es war ein großer Vertreter der Altweltmäuse mit einem auffälligen Muster auf den Molaren. Es war eng mit der ebenfalls ausgestorbenen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ausgestorben | Schreib einen Kommentar

Ausgestorbene Säugetiere der Neuzeit

Der Holotypus und einziges neuzeitliches Exemplar des Wüsten-Bürstenrattenkänguru (Bettongia anhydra) ist ein beschädigter Schädel mit einer linken und rechten Kieferhälfte. Der Schädel wurde einem frischen Kadaver entnommen, der nicht konserviert wurde. Daher bleibt die äußere Erscheinung des Wüsten-Bürstenrattenkängurus unbekannt. Verglichen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ausgestorben | Schreib einen Kommentar

Ausgestorbene Vögel (Spätquartäre Avifauna) 8

Tyto melitensis (deutsch: Malta-Schleiereule) ist eine fossile Eulenart aus der Familie der Schleiereulen. Sie wurde 1891 von Richard Lydekker als Stryx melitensis beschrieben, jedoch 1970 von Pierce Brodkorb in die Gattung Tyto gestellt. Das fossile Material wurde in einer nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ausgestorben | Schreib einen Kommentar

Ausgestorbene Vögel (Spätquartäre Avifauna) 7

Coua primaeva ist eine ausgestorbene Vogelart aus der Gattung der Seidenkuckucke. Der Holotypus, ein Tarsometatarsus, wurde in der Fossillagerstätte Tsiandroina in Madagaskar gefunden und 1895 von Alphonse Milne-Edwards und Alfred Grandidier beschrieben. Der Knochen, der im Muséum national d’histoire naturelle … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ausgestorben | Schreib einen Kommentar

Ausgestorbene Vögel (Spätquartäre Avifauna) 6

Columba melitensis ist eine fossile Taubenart, die bis zum Jungpleistozän auf Malta vorkam. Der Holotypus, der aus einem linken Coracoid besteht, stammt von einem unbekannten Ort auf Malta und wurde 1891 von Richard Lydekker beschrieben. Das Coracoid weist Ähnlichkeiten mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ausgestorben | Schreib einen Kommentar

Ausgestorbene Vögel (Spätquartäre Avifauna) 6

Aptornis (englischer Trivialname: Adzebill) ist die einzige Gattung der Familie Aptornithidae, ausgestorbener flugunfähiger Vögel, die auf Neuseeland heimisch waren. Sie gehören zur Ordnung der Kranichvögel, man nahm aber an, das sie sonst keine nahen Verwandten in der rezenten Avifauna haben. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ausgestorben | Schreib einen Kommentar

Ausgestorbene Vögel (Spätquartäre Avifauna) 5

Der Kuba-Kranich (Grus cubensis) ist eine ausgestorbene Kranich-Art, die vom Mittelpleistozän bis zum Beginn des Holozäns auf Kuba vorkam. Das umfangreiche Typusmaterial, das aus über 450 Schädel- und Skelettüberresten besteht, wurde im Sommer 1967 vom deutschen Paläontologen Karlheinz Fischer vom … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ausgestorben | Schreib einen Kommentar