Andreas Suchanek: Flüsterwald 5 – Eine neue Bedrohung. Der verborgene Meisterschlüsse (Rezension)

Lukas und Ella sind vom Herz des Waldes zu Beschützern des magischen Flüsterwalds ernannt worden. Da erreicht sie auch schon ein Hilferuf aus einem der anderen Flüsterwälder, der von großer Gefahr kündet. Zusammen mit der Elfe Felicitas und dem Menok Rani stürzen sich Lukas und Ella in ein neues Abenteuer – und sind gleich mit einer enormen Hürde konfrontiert: Die unterirdische Blinzelbahn, das einzige Transportmittel zwischen den Flüsterwäldern, wurde sabotiert …
Flüsterwald geht in die zweite Staffel und es geht gewohnt unterhaltsam (und nervig) weiter. Ein neuer Gegner und neue Probleme … so wie man es aus dem Fernsehen und auch von Suchanek kennt. Die Protagonisten sind bekannt und es hilft die erste Staffel zu kennen. Ich brauchte die erste Staffel um mit der Serie warmzuwerden, aber jetzt kann ich zugeben, dass ich die Protagonisten lieb gewonnen habe (auch den Menok Rani und seine nervende Art, aber in kleinen Mengen ist er erträglich) und mich auf die zweite Staffel freue. Denn etwas muss man Suchanek sagen: Er KANN für Kinder schreiben, aber er kann damit auch Erwachsene erfreuen.
EINE NEUE BEDROHUNG (irgendwie erinnert mich das an Star Wars) ist unterhaltsam, witzig, spannend und hat die eine oder andere Überraschung parat. Leider schafft es der flüssige Schreibstil (und die Action) auch, dass man die Zeit vergisst und so ist das Buch schneller beendet als man es sich wünschen dürfte.

Wem die erste Staffel von Flüsterwald gefallen hat, der wird auf seine Kosten kommen … als Katzenfreund um so mehr (oder auch nicht, das liegt wohl im Auge des Betrachters) und wer Lust auf die Serie bekommen hat, der sollte mit Band eins beginnen …

(Rezensionsexemplar)

Dieser Beitrag wurde unter Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.