7. Zooreise – Halle

Morgen geht es wieder los … ein verlängertes Wochenende führt uns (mal wieder …) nach Halle.
Ursprünglich war eher Leipzig angepeilt, aber das Hotel in Halle (unser bevorzugtes IBIS STYLES) war billiger.
Also wieder Halle.
Und es gibt noch immer genug zu sehen, um einen wiederholten Aufenthalt zu rechtfertigen (abgesehen davon, dass ich mich nicht rechtfertigen muss).
Ich gehe davon aus, dass es nicht langweilig wird, auch wenn es nicht viele Zoos zu sehen geben wird (weil wir die meisten der Umgebung schon abgegrast haben) und wenn ich ehrlich bin, weiß ich auch nicht, ob mir die Zooauswahl dieser Reise gefällt. Wir werden neue Zoos (oder so etwas Ähnliches) besuchen, diese sind aber eigentlich eher klein (und bei kleinen Zoos weiß man nie, was man erwarten kann)
Der Reiseplan sieht einiges vor… es wird abwechslungsreich: Städte, Staumauern, Aussichtstürme und natürlich Zoos …

Freitag
Auf dem Weg nach Halle steht eine Stadtführung in Bamberg auf dem Plan. Mit dem Entdeckerpass der Metropolregion Nürnberg ist die Teilnahme kostenlos. Ich hoffe, dass die Gruppe nicht zu groß wird.
Andererseits will der Entdeckerpass auch genutzt werden.

Außerdem stehen Besuche/Besichtigungen der Talsperren in Pirk und in Plöhn auf dem Programm, sowie das Schloss in Droyßig.
Der Tag sieht zwar auf den ersten Blick sehr zoolos aus, aber im Schloss gibt es Bären. Immerhin …

Gegessen wird (wie immer in Halle) in Wenzels Prager Bierstube…

Samstag
Das Highlight des Tages wird der Nachtzoo im Bergzoo sein. Der Zoo hat bis 23 Uhr geöffnet. Immerhin ein kleiner Trost, nachdem die Dschungelnacht in Augsburg und der Nachtzoo in Salzburg ausfallen bzw. ausgefallen sind. Den Zoo in Halle haben wir zwar auch schon bei Nacht gesehen, aber es ist immer wieder schön, einen Zoo aus einem anderen Blickwinkel zu sehen. Und diesmal stehen die Tiere im Mittelpunkt und nicht irgendwelche leuchtenden Skulpturen.
Aber der Tag wird natürlich auch genutzt:
Geplant ist eine Besichtigung des Bismarkturms auf dem Petersberg (den Zoo haben wir ja erst besucht, darauf kann man verzichten).
Danach geht es nach Eilenburg in den Tierpark und dann erkunden wir Bitterfeld-Wolfen.

Eine Stadtführung ist nicht vorgesehen, aber es gibt drei Tiergehege zu besichtigen und die Stadt hat auch sonst die eine oder andere Sehenswürdigkeit zu bieten.
Natürlich werden wir uns auch wieder mit Halloren eindecken und nachdem das Hallorenmuseum wieder geöffnet hat werden wir uns das auch anschauen.
Bevor wir dann in den Zoo gehen essen wir in der Pinseria Da Vinci (unserer Entdeckung während des letzten Halleaufenthalts)

Sonntag
Es geht wieder heim.
Bevor wir uns aber von den Strapazen der Reise erholen können schauen wir uns Bad Frankenhausen an. Die Stadt hat ja einiges zu bieten, darunter das Panoramamuseum mit dem monumentalen Bauernkriegspanorama-Gemälde von Werner Tübke.

Danach stehen zwei kleinere Tierhaltungen auf dem Programm: Der Tierpark Greußen und der Vogelpark Tirica.
Letztes Ziel ist der Bismarckturm in Coburg, den man allerdings nicht besteigen kann.

Dieser Beitrag wurde unter Zoo-Reise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.