TTT: 10 Neuerscheinungen, auf die ich mich 2020 freue


Heute will Aleshanee wissen, auf was für Neuerscheinungen sich die Blogger 2020 freuen.
Das sind meine (bzw. eine Auswahl davon, denn es sind tatsächlich mehr als 10):
Ich fange mal mit Stephen King an. Ich spiele ja schon länger damit, mal wieder einen King zu lesen, nachdem ich das schon seit Jahrzehnten nicht mehr getan habe. Natürlich könnte ich mir jetzt ein neueres Werk suchen, oder in mein Regal zu ES greifen.
2020 erscheint aber eine meiner Lieblingsgeschichten von ihm in Neuauflage. Ein Grund sich darüber zu freuen und einen King zu lesen und zu sehen ob er mir noch so gefällt wie früher. Und wer weiß, vielleicht lese ich dann weiter.

Stephen King: Der Nebel
Nach einem schweren Sturm machen David Drayton und sein Sohn Billy Besorgungen im nächstgelegenen Supermarkt. Auf einmal zieht ein unheimlicher Nebel auf, und sie sind mit anderen Einheimischen im Laden gefangen. Unheimliche Wesen lauern draußen in den wabernden Schwaden. Die Nerven der Anwesenden liegen zunehmend blank – ist das Gottes Strafe für ihre Sünden, die nur durch Menschenopfer gebüßt werden können? Die Draytons und ein paar andere wagen den Ausbruch …
Erscheint am 13. April

Guillermo Martinez: Die Oxford-Morde
An einem lauen Sommerabend in Oxford findet ein argentinischer Mathematik-Doktorand die Leiche seiner Vermieterin. Kurz darauf geschehen weitere Morde, und kein Geringerer als Arthur Seldom, der berühmte Professor für Logik, erhält jedes Mal eine Nachricht mit einem rätselhaften Symbol. Schnell ist klar: Wenn sie den nächsten Mord verhindern wollen, müssen Seldom und der junge Doktorand die logische Reihung der Symbole entschlüsseln …
Erscheint am 29. Mai 2020, ebenso wie die Fortsetzung DER FALL DER ALICE IM WUNDERLAND. Die Oxford-Morde erschien bereits vor einigen Jahren unter dem Titel DIE PYTHAGORAS-MORDE und wurde auch verfilmt (allerdings kenne ich den Film nicht und auf die Bücher bin ich erst vor Kurzem gestoßen).

Felix Bork: Oh, ein Tier!
Sie denken, Bambi wäre ein Reh? Dann, und nicht nur dann, sollten Sie dieses Buch in die Hände nehmen: Umwerfend schön illustriert und mit einem eigenen Witz, der garantiert zum Lachen bringt, ein schwerer Schatz für alle Freunde von Natur und Design, Illustration und anstößigem Humor.
Übrigens: Bambi ist ein Weißwedelhirschkitz. Wir haben ja gesagt, Sie sollten dieses Buch lesen.

Im letzten Jahr entdeckte ich Oh, eine Pflanze, ein sowohl informatives, wie auch witziges Buch. Oh, ein Tier ist eigentlich der Vorgänger, aber wenn ich das richtig verstehe wird es 2020 eine Neuauflage geben, da das Buch bereits vergriffen ist. Grund für mich, mich darauf zu freuen.
Erscheinungstermin: 28. Februar.

Dirk Steffens: Artensterben
Zeit zu handeln: Der bekannte Terra-X-Moderator über die Bewahrung der Artenvielfalt
„Wir befinden uns mitten im sechsten Massenartensterben und erleben den größten Artenschwund seit dem Aussterben der Dinosaurier. Der Mensch hat es ausgelöst und nur er kann es stoppen.“ Der bekannte Naturfilmer und Terra-X-Moderator Dirk Steffens engagiert sich seit Jahren für den Artenschutz. Gemeinsam mit dem Wissenschaftsjournalisten Fritz Habekuß zeigt er, wie in der Natur alles mit allem zusammenhängt und warum der Erhalt der Artenvielfalt überlebensnotwendig für die Menschheit ist. Die beiden schlagen Maßnahmen vor, um das Artensterben zu stoppen: drastisch, aber nicht unmöglich – und mit der Chance, unser Verhältnis zur Natur zu revolutionieren.

Erscheint am 27. April

Andrzej Sapkowski: Der letzte Wunsch
Der Hexer Geralt von Riva verdient sein Geld mit Kämpfen gegen Ungeheuer aller Art. Über einen Mangel an Aufträgen kann er sich nicht beklagen, denn es gibt genügend Leute, die dringend Hilfe gegen Vampire, Drachen und andere dämonische Wesen brauchen. Als Geralt eines Tages einen Luftgeist befreit, schlägt ihn dieser mit der verhängnisvollen und quälenden Liebe zu der schönen Zauberin Yennefer. Und dann wird Geralts bester Freund schwer verletzt und braucht seine Hilfe…
Die Bücher der Hexer-Reihe gibt es schon länger, dies ist sozusagen die Neuausgabe, die am 24. Januar (also nächste Woche) erscheint. Die Serie klingt interessant und ich verstehe nicht, wie sie mir entgehen konnte. Die Netflix-Serie kenne ich nicht (ich habe kein Netflix), aber vielleicht wird sich irgendwann die Gelegenheit geben die Serie zu sehen.
Vorerst nehme ich mit der Buchserie vorlieb (sofern mir die Reihe gefällt und ich sie weiter lese …)

Jodi Taylor: Miss Maxwells chaotischer Zeitkompass
Nicht einmal die Möglichkeit, durch die Zeit zu reisen, bewahrt Madeleine »Max« Maxwell vor Déjà-vus. Und so rennt sie schon wieder um ihr Leben – diesmal verfolgt von Jack the Ripper. Es wird nicht das letzte Mal sein. Ihre Mission führt sie über die hängenden Gärten von Ninive und den Mord an Thomas Becket bis zu einer außerplanmäßigen Dodo-Rettungsmission. Diesmal geht es nicht nur um den Schutz der ganzen Menschheit, sondern um das Bewahren der Zeit selbst – und dabei wird Max vom Chaos verfolgt, wann sie sich auch befindet.
Der erste Teil hat mir schon viel Spaß gemacht und ich freue mich, dass die Reihe auch weiter übersetzt wird.
Erscheint am 21. April

Max Brooks: Devolution
In der Nacht kommen sie aus den Wäldern. Sie jagen ihre Beute: dich.
In den Bergen, am Fuße eines Vulkans, liegt Greenloop, eine exklusive Gemeinschaft von Aussteigern. Ein Idyll in der Wildnis, in dem Katherine und Dan auf eine neue Heimat unter Gleichgesinnten hoffen – und auf einen Neuanfang für ihre Ehe. Doch dann bricht der Vulkan aus, und Greenloop ist von der Außenwelt abgeschnitten. Tag für Tag wird die Lage in der Siedlung angespannter – und nachts hören sie die Schreie. In den Wäldern reißen gnadenlose Jäger ihre Beute, hochentwickelte affenähnliche Kreaturen, getrieben vom Instinkt zu überleben. Und jede Nacht kommen die Schreie näher …

Erscheint am 17. August

Alistair Hodge: The Cavern – Das Grauen aus der Tiefe
Ein Erdrutsch im australischen Outback fördert Unglaubliches zutage – ein uraltes, unversehrt gebliebenes Höhlensystem. Um die unterirdischen Gänge zu erkunden, wird ein Forscherteam zusammengestellt, dem sich auch der an Klaustrophobie leidende Sam anschließt – in der Hoffnung, als Sanitäter das Basislager nicht verlassen zu müssen. Es dauert jedoch nicht lange, bis einer der Forscher verletzt wird und Sam in die pechschwarzen Tiefen hinabtauchen muss.
Dort, in den dunklen Eingeweiden der Erde, muss sich Sam aber nicht nur seinen inneren Ängsten, sondern auch einer sehr realen Gefahr stellen. Ein brutales und unerbittliches Raubtier macht Jagd auf die Abenteurer und es beginnt ein verzweifelter Kampf auf Leben und Tod.

Ein Buch, das wie ein B-Movie klingt. Könnte interessant werden, oder der totale Reinfall. Aber sowohl Cover als auch Klappentext machen mich neugierig.
Erscheint am 28. Februar.

Und dann noch ein Buch aus dem Luzifer-Verlag, noch eines, das nach B-Movie klingt und ebenfalls am 28. Februar erscheint.

Wiliam Meikle: Operation Arktis
Als in arktischen Gewässern ein russisches Spionageschiff offenbar in Seenot gerät, werden Captain John Banks und sein Trupp ausgesandt, um den Vorfall zu untersuchen. Eigentlich eine Routinemission für die S-Squad. Doch als sie an ihrem Einsatzort eintreffen, finden sie nur ein leeres Schiff vor – und Spuren eines blutigen Gemetzels.
Der Einsatz wird schnell zu einem Kampf auf Leben und Tod, denn in den eisigen Fluten vor Baffin Island lauern seltsame Kreaturen von gigantischen Ausmaßen und mit einem ungewöhnlich großen Appetit auf Menschenfleisch.

Teil eins einer Serie.
William Meikle ist einer der bekanntesten schottischen Literaturexporte (zu lesen auf der Homepage des Luzifer Verlags)… das kann ich zwar nicht bestätigen, ich habe bisher (erstaunlicherweise) noch nie von ihm gehört, aber ich kenne mich mit schottischen Autoren nicht besonders aus. Andererseits hat er einige Bücher geschrieben, die durchaus mein Interesse wecken … und ich hoffe, dass sie ebenfalls ins deutsche übersetzt werden. Natürlich hoffe ich auch, dass mir Operation Arktis gefällt …

Uwe Laub: Leben
Die Regeln des Überlebens haben sich geändert
Antilopenherden in Südafrika und Fledermauskolonien auf der Schwäbischen Alb: Weltweit verenden innerhalb kürzester Zeit große Tierpopulationen, ganze Arten sterben in erschreckendem Tempo aus. Experten schlagen Alarm, denn das mysteriöse Massensterben scheint vor keiner Spezies Halt zu machen. Der junge Pharmareferent Fabian Nowack stößt auf Hinweise, dass selbst der Fortbestand der Menschheit unmittelbar bedroht ist. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, an dessen Ende unsere Erde nie wieder so sein wird wie zuvor.

Erscheint am 13. April 2020.

Das sind die Bücher, auf die ich mich in diesem Jahr freue (oder zumindest ein Teil davon). Von den heißerwarteten Büchern 2019 habe ich bis auf zwei tatsächlich alle gelesen.
Und ich bin gespannt, ob ich bei den anderen Blogger heute noch ein paar Bücher finde, die es wert sein werden gelesen zu werden.
Und hier geht’s zum TTT (weil ich nicht weiß, wie ich den entsprechenden Link sonst unterbringen soll)

Dieser Beitrag wurde unter Top Ten Thursday veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu TTT: 10 Neuerscheinungen, auf die ich mich 2020 freue

  1. Aleshanee sagt:

    Hallo Martin!

    Ja, es kommen wieder viele viele tolle Bücher raus dieses Jahr, da ist die Auswahl wirklich schwer 😀

    Die Reihe von Andrzej Sapkowski interessiert mich auch sehr, aber da ich netflix habe, werde ich tatsächlich dieses Mal erst in die Serie reinschauen und wenns gefällt, den ersten Band auf die Wunschliste setzen. Sonst mache ich das ja immer andersrum ^^

    „Devolution“ und „The Cavern“ hab ich auch schon auf einer anderen Wunschliste entdeckt, die hören sich nicht schlecht an. Und auch „Operation Arktis“. Da werde ich mal die ersten Meinungen dazu abwarten. Ich bin mittlerweile eher zurückhaltend was auf die Wunschliste kommt, die ist mir immer zu lang 😀

    Liebste Grüße, Aleshanee

    • Martin sagt:

      Hallo Aleshanee,
      ich habe kein Netflix aber irgendwann kommen die Serien ja auch auf anderen Kanälen. Ich muss allerdings gestehen, dass mich die Klappentexte der Bücher mehr ansprechen als der Trailer zur Serie…
      Und die Länge meiner Wunschliste ist mir relativ egal … wenn sie zu lang ist, dann ist das halt so. Die Liste nimmt ja keinen Platz weg.
      Und wenn mir ein Buch nicht mehr gefällt (aus welchen Gründen auch immer), dann werfe ich es wieder runter.
      😉
      LG
      M

      • Aleshanee sagt:

        Ich dagegen schau eigentlich nur noch Netflix und kein Fernsehen mehr 😉 Das abhängig sein von dem Zeitpunkt wann was läuft und die Werbung nerven mich einfach extrem…

        Die Wunschliste kann natürlich unendlich lang sein, aber auch da miste ich zeitweise aus, ich fühle mich sonst total erschlagen xD

        • Martin sagt:

          Wir haben Sky, aber da wir die Sachen immer aufnehmen und nie life schauen stört die Werbung wenig.
          😉
          Hin und wieder misste ich meine WuLi zwar aus, aber das sind immer nur einzelne Bücher bei denen ich mich frage was sie dort zu suchen haben. Ich fühle mich eher von meinem SuB erschlagen als von meiner Wunschliste-

  2. Blackfairy71 sagt:

    Hallo Martin! „Devolution“ habe ich heute schon mal irgendwo in einer Liste gesehen. Das würde mich auch interessieren. „Der Nebel“ kenne ich auch als Kurzgeschichte von King, vor Lichtjahren gelesen. 😉 Wird das nur neu veröffentlicht oder hat er es selbst neu überarbeitet?
    Ich habe übrigens von „The Witcher“ die ersten Folgen gesehen auf Neflix. Im Grunde gefällt es mir gut, aber man muss höllisch aufpassen, da wohl die Zeitebenen wechseln. Ich kenne die Bücher nicht, vielleicht wäre das fürs Verständnis aber nicht schlecht.
    „Oh, ein Tier“ klingt auch sehr interessant. 🙂
    LG, Silke

  3. Sarah sagt:

    Hallo Martin,
    von deiner Liste kenne ich leider nicht so viel, aber von Andrzej Sapkowski: Der letzte Wunsch steht auch auf meiner WuLi.

    Liebe Grüße
    Sarah

  4. Petra Berger sagt:

    Hallo, drei der Bücher habe ich mir mal notiert. Die Oxford Morde hören sich nach einem guten cosy Krimi an. Die Hexer saga habe ich vor zig Jahren mal gelesen und für gut befunden. Ich werde mir die Serie wohl nochmals zulegen, zumal die neuen Cover schön sind. Und natürlich werde ich auch den Zeitkompass lesen. Mir hat der erste Band sehr gut gefallen, obwohl meine Freundin ihn abgebrochen hat. Normal sind wir absolut kompatibel. Sie liest auch gerade die Klingenrimane. Richard Morgan Band eins (ehemals glühender Stahl) ist einfach grandios, Band 2 konnte aber nicht mehr mithalten. Mal sehen, wie Band 3 wird. ich habe sie mal als Wunschbücher im Bloggerportal eingetragen. Hab einen schönen Abend. LG petra

    • Martin sagt:

      Hallo Petra.
      Auf die Hexer-Bücher bin ich durch die Cover aufmerksam geworden. Ich finde sie sehr ansprechend und auch die Klappentexte klingen interessant. Dass es dazu eine Serie gibt wusste ich nicht, ich habe kein Netflix. Aber … ich werde die Serie bestimmt irgendwann auf einem anderen Sender sehen, wobei ich zugeben muss, dass mich die Klappentexte der Bücher mehr interessieren als der Trailer zur Serie.
      Liebe Grüße und ein Schönes Wochenende
      Martin

      • Petra Berger sagt:

        Die Bücher sind sicher besser, denn wenn ich sehe, wer die Rolle spielt, gruselt es mich. Eigentlich ist er kein schöner Mann und ein gebrochener Charakter Warum die immer so Schönlinge aussuchen ist mir ein Rätsel. Wir haben auch kein Netflix oder Sky, würde eh alles von der Lesezeit abgehen. Aber Picard ab kommende Woche muss sein 🙂

        • Martin sagt:

          Ich bin mal gespannt wann ich PICARD zu sehen bekomme.
          Ich habe die Angewohnheit zur selben Zeit zu Lesen und TV zu sehen, das klappt ganz gut.
          Und ich verliere keine Zeit.
          Liebe Grüße
          Martin

  5. paperlove sagt:

    Hallo Martin

    Von deiner Liste kenne ich leider kein einziges Buch und beim Durchsehen hat mich jetzt auf Anhieb auch nichts angesprochen. Aber immerhin weiss ich jetzt, dass ein neuer King erscheinen wird. Lesen werde ich ihn aber nicht, der Schreibstil des Autors ist mir zu weitschweifig und sagt mir nicht sonderlich zu.

    Liebe Grüsse
    Mel

    • Martin sagt:

      Hallo Mel,
      es ist kein neuer KING, nur eine Neuauflage einer seiner alten Geschichten.
      Ich habe schon seit Urzeiten keinen King gelesen, der Schreibstil hat mir aber eigentlich immer zugesagt.
      Und DER NEBEL war eine meiner Lieblingsgeschichten von ihm.
      Leider habe ich meine alten Kingbücher nicht mehr.
      LG
      M

  6. Marina sagt:

    Hallo Martin, 🙂
    Stephen King ist auch so ein Autor, von dem ich gerne mal was lesen möchte. Der Nebel klingt sehr spannend. 🙂

    Der letzte Wunsch habe ich heute schon einmal gesehen und ich mag das Cover. Der Inhalt spricht mich auch an. Ich wusste gar nicht, dass es zu der Serie The Witcher gehört. Die habe ich zwar nicht gesehen, aber vielleicht hole ich das noch nach. 🙂

    Oh, ich mag Zeitreisebücher, von daher werde ich mir Jodi Taylors Buch gerne mal näher ansehen. 🙂

    Liebe Grüße
    Marina

  7. Hallo Martin,
    wenn man am Ende des Jahres auf eine fast komplett abgearbeitete „Wunschliste“ blicken kann, ist es doch super 🙂 Hoffentlich klappt das 2020 dann auch wieder so gut, dass du die heißerwarteten Bücher schaffst zu lesen.
    Von deinen vorgestellten Büchern sagen mir die meisten nichts. Spontan hat mich das Buch von Stephen King und „Leben“ von Uwe Laub neugierig gemacht. Die schreib ich mir mal mit auf die Merkliste 🙂
    Lg Dana

  8. Tinette sagt:

    Hallo Martin,
    ich habe mir bisher nur 14 Neuerscheinungen notiert, die ich gerne oder unbedingt haben will. Ich informiere mich da meistens nicht und verpasse so oft die Erscheinungstermine.
    Von deiner Liste sagt mir kein Buch etwas. Ich kenne natürlich Stephen King. Meine Schwester hat ihn gerne gelesen. Ich habe sogar eine Verfilmung gesehen. Das war The Green Mile. Wir hatten das Thema Todesstrafe in der Schule und neben Dead Man Walking eben auch diesen Film gesehen.
    An King-Bücher traue ich mich nicht ran. Ich bin ja der totale Amgsthase. 😀
    Beim Klappentext von The Gavern musste ich direkt an MEG denken. MEG steht noch auf meiner Wunschliste, einfach, weil ich Haie und die Urzeit so interessant finde. Falls bei The Gavern also ein Urzeit-Hai das Raubtier ist, bin ich dabei. 😀
    Liebe Grüße
    Tinette

    • Martin sagt:

      Hallo Tinette,
      durch diverse Newsletter und andere Buchblogger werde ich ganz gut auf dem Laufenden gehalten (auch bei Büchern jenseits des Mainstreams).
      Stephen King hat auch Geschichten geschrieben, die nicht wirklich gruselig sind. Spontan würden mir da TALISMAN (zusammen mit Peter Straub), die AUGEN DES DRACHEN (Fantasy) oder DIE LEICHE (Verfilmt als STAND BY ME) einfallen.
      Der King of Horror kann tatsächlich auch anders, auch für Angsthasen.
      Von MEG kenne ich nur den Film, das Buch liegt auf meinem SuB und wartet darauf gelesen zu werden. Ich finde Megalodon auch interessant, vielleicht sollte ich meine kleine Tiersammlung um ein Exemplar erweitern, der fehlt noch und macht ich bestimmt ganz gut neben Quastenflosser und Duncleosteus.
      Liebe Grüße
      Martin

  9. Nicole sagt:

    Hallo Martin,

    um die Neuauflage von „Der Nebel“ schleiche ich auch herum. Ich finde die Geschichte recht interessant.

    „Devolution“ haben wir gemeinsam. Es klingt recht spannend, finde ich.

    „Die Oxford-Morde“ könnte etwas für mich sein. Das werde ich mir merken.

    Liebe Grüße,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

    • Martin sagt:

      Hallo Nicole,
      ich werde mir sowohl DER NEBEL als auch DIE LEICHE zulegen. Beide Geschichten haben mich damals fasziniert und ich hoffe, dass sie auch jetzt, Jahrzehnte später, nichts von ihrer Faszination verloren haben.
      Außerdem will ich ja mal wieder KING lesen, auch wenn ich das schon kenne.
      LG
      M

  10. Andrea sagt:

    Hey Martin 🙂

    Die Bücher von Andrzej Sapkowski sind die einzigen, die von deiner Liste kenne. Gelesen habe ich von dem Autor bisher noch kein Buch, aber ich möchte sie definitiv noch lesen. Nach der Serie möchte ich doch wissen, wie die Bücher sind 🙂

    Lieben Gruß
    Andrea

  11. Büchersalat sagt:

    Hallo Martin,
    du hast eine tolle Liste. Miss Maxwells steht auch auf meiner Liste, allerdings noch der erste Band. Ich war bisher unsicher ob mir die Geschichte gefällt. Devolution steht auch auf meinem Zettel, aber da warte ich mal die ersten Bewertungen ab. Manchmal hilft das bei der Wahl 🙂
    Liebe Grüße Julia

    • Martin sagt:

      Hallo Julia,
      Das mit den Bewertungen ist so eine Sache. Manchmal helfen sie, manchmal nicht. Es ist gut andere Meinungen zu bekommen aber ich habe es auch schon erlebt, dass mir positive Bewertungen ziemlich langweilige Bücher beschert haben.
      LG
      Martin

Schreibe einen Kommentar zu paperlove Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.