TTT: 10 Bücher von meinem Sub, die ich noch in diesem Jahr lesen will


Es geht dem SuB an den Kragen …
Ich habe mir ja in diesem Jahr vorgenommen, meinen SuB radikal abzubauen und nutze dafür auch ein paar Challenges. Ich bin dabei allerdings nur semierfolgreich. Ich schaffe es zwar durchaus meine alten SuB-Bücher zu lesen, allerdings bringe ich diese danach zu einem öffentlichen Bücherschrank und dort finde ich oft neuen Stoff für meinen SuB. 2022 ist mein SuB also auch wieder angewachsen, aber bis zum Ende des Jahres werden meine ältesten SuB-Leichen gelesen worden sein.
Und hier sind sie:

Aidan Chambers: Nachricht aus dem Niemandsland

Markus Cremer: Archibald Leach und die Monströsitaten des Marquis de Mortemartre
Jeder exzentrische Held braucht eine starke Frau an seiner Seite …
mit geladenem Schusseisen und ohne Skrupel!
Der eigensinnige Archibald Leach und die waffenvernarrte Tüftlerin Sarah Goldberg werden in die Machenschaften des skrupellosen Marquis de Mortemarte hineingezogen. Der Schurke verwendet Okkultismus, Voodookult und Ätherkraft, um die Welt mit seinen Monstrositäten ins Chaos zu stürzen.
Mit Hilfe skurriler Verbündeter, dubioser Artefakte und Erfindungsgeist versuchen die Abenteurer den drohenden Krieg zu verhindern. Dabei führt ihr Weg sie über vier Kontinente und die eigenen Grenzen hinaus.

Dieter R. Fuchs: Zhulong – ein Drache erwacht
Die 14jährige Dschu steckt mitten in der Pubertät.
Als sie mit ihrem Vater eine Reise nach China unternehmen muss, ist sie erst mal sauer. Doch dann entdeckt sie in einem Schaufenster ein Amulett aus Jade, in dem ein uraltes Drachenwesen gefangen ist, welches durch sie zum Leben erweckt wird.
Plötzlich verändert sich ihr Leben komplett.
Die nächsten Tage werden eine Achterbahnfahrt der Gefühle und sie erlebt unglaubliche Abenteuer. Doch Dschu nutzt auch klug die neuen Chancen, die sich ihr durch die neu gewonnenen Kräfte bieten.

Mark Haddon: Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone
Christopher Boone ist fünfzehn Jahre, drei Monate und zwei Tage alt. Er kennt alle Länder und deren Hauptstädte sowie sämtliche Primzahlen bis 7507. Er liebt die Farbe Rot, hasst hingegen Gelb und Braun. Unordnung, Überraschungen und fremde Menschen versetzen ihn in Panik, denn Christopher leidet an einer leichten Form von Autismus. Als aber der Pudel in Nachbars Garten mit einer Mistgabel umgebracht wird, beginnt Christopher, aus seiner fest gefügten, kleinen Welt auszubrechen: Mutig stellt er den schändlichen Verbrecher und erfährt außerdem, was es heißt, in der Welt der Erwachsenen zu leben …

Vaseem Khan: Ein Elefant für Inspector Chopra
Am Tag seiner Pensionierung stolpert Inspector Chopra gleich über zwei mysteriöse Ereignisse: Das erste ist der rätselhafte Fall eines ertrunkenen Jungen, dessen Tod niemanden zu kümmern scheint. Die zweite Überraschung ist ein Babyelefant. Chopra nimmt sich beider an. Ohne seine Polizeimarke, dafür aber mit tatkräftiger Unterstützung von Elefantenbaby Ganesha, sucht er jeden Winkel Mumbais nach dem Mörder des Jungen ab. Er muss bald feststellen, dass sowohl an seinem Fall als auch an seinem neuen Schützling mehr dran ist, als es auf den ersten Blick scheint.

Andreas Laudan: Das Geflecht
Es lebt. Es wächst. Es tötet.
Ein stillgelegtes Bergwerk: für Justin und seine Freunde der perfekte Ort, eine verbotene Party 
zu feiern. Was als Spaß begann, endet in einem Albtraum. Zwei der jungen Draufgänger stürzen in einen tiefen, engen Schacht.
Nur eine Frau kann sie retten: Tia Traveen ist Höhlenforscherin, eine der besten – und sie ist blind. Doch kaum hat sie sich in die Tiefe abgeseilt, stürzt hinter ihr der Schachteingang ein.
In dem finsteren Labyrinth beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Denn dort unten wächst etwas Tödliches. Und irgendjemand setzt alles daran, dass keiner überlebt, um davon zu erzählen.

Michelle Marly: White Christmas
Dreaming of a White Christmas. Hollywood, Heiligabend 1937. Für den erfolgreichen Jazz-Komponisten Irving Berlin aus New York ist dieser Tag stets ein besonderer – er verbindet damit sein größtes Glück und gleichzeitig auch einen schweren Schicksalsschlag. Doch diesen Heiligabend muss Irving, zum ersten Mal getrennt von seiner Familie, unter der Sonne Kaliforniens verbringen. Voller Sehnsucht nach seiner Frau und den Kindern beginnt er an einem Song über die Weihnachtszeit zu arbeiten – und erfährt schließlich, dass auch in Hollywood ein Weihnachtswunder geschehen kann. Eine bezaubernde Liebesgeschichte und die Geschichte des erfolgreichsten Weihnachtsliedes aller Zeiten

Michael Peinofer: Die Bruderschaft der Runen
Als ein Mitarbeiter des Schriftstellers Sir Walter Scott unter mysteriösen Umständen stirbt, stellt dieser Nachforschungen an und stößt auf eine Mauer des Schweigens. Was verheimlicht der königliche Inspector, der eigens aus London geschickt wurde? Was für ein Geheimnis hüten die Mönche von Kelso? Und was hat es mit der ominösen Schwertrune auf sich, auf die Sir Walter und sein Neffe Quentin bei ihren Ermittlungen stoßen? Ein Schicksal, dessen Ursprung Jahrhunderte zurück reicht, nimmt seinen Lauf.

Luzia Pfyl: Die mechanischen Kinder 3
New York, Winter 1884: Pinkerton Jackson Payne und sein Partner Alistair Kirkland bekommen den Auftrag, eine reiche Bankiersfamilie während einer Reise ins Hudson Valley nach Pollepel Island zu beschützen. Alles deutet darauf hin, dass der Auftrag Routine ist, bis Fremde auf der Insel auftauchen… Lydia Frost und ihr Team machen sich auf die Suche nach ihrem Pinkerton. Mit Kopfgeldjägern ist nicht zu spaßen, wie sie sehr bald feststellen müssen. Payne steckt in Schwierigkeiten – und sie müssen alles daran setzen, ihn zu retten.

Jiang Rong: Der Zorn der Wölfe
Der chinesische Student Chen Zhen wird während der Kulturrevolution in den 60er Jahren in die Innere Mongolei geschickt. Dort soll er das Leben der nomadisierenden Viehzüchter kennenlernen. Sofort ist er völlig in den Bann gezogen von dieser ihm gänzlich unbekannten und archaischen Welt. An der Seite Bilgees, seines alten mongolischen Lehrers, trotzt er Schneestürmen und sengender Hitze, und er erhält Einblick in die alten Mythen und Traditionen des mongolischen Volkes. Vor allem aber macht Chen Zhen die Bekanntschaft mit den Wölfen, deren Klugheit und Mut die Mongolen von jeher fasziniert haben – und bald verbindet ihn eine tiefe Liebe zu einem Wolfsjungen, das er aufzieht. Doch dann kündigt sich Unheil an, denn als die Chinesen das wirtschaftliche Potenzial der mongolischen Steppe wittern, drohen Profitgier und blinder Fortschrittsglaube das Jahrhunderte währende Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur zu zerstören …

Einen Blick auf den SuB anderer Blogger (wobei ich wohl Bloggerinnen sagen sollte, da ich bisher der einzige teilnehmende männliche Blogger beim TTT bin) gibt es bei Aleshanee.

Dieser Beitrag wurde unter Top Ten Thursday veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu TTT: 10 Bücher von meinem Sub, die ich noch in diesem Jahr lesen will

  1. Andrea sagt:

    Guten Morgen Martin 🙂

    Ich bin ja auch immer fleißig dabei, den SuB zu verkleinern. Dieses Jahr hats bisher eigentlich ganz gut funktioniert, wenn auch eine radikale Ausmistaktion auf dem Tolino dabei war. Bücherschränke haben für mich nicht so den Reiz, da finde ich sehr selten was, was in mein Beuteschema passt.

    Von deinen gezeigten Büchern kenne ich einige vom sehen her. „Frost & Payne“ habe ich schon gelesen … bzw. die 4 Prints habe ich davon gelesen. Hatten mir auch ganz gut gefallen. Ich wünsche dir spannende Lesestunden mit den Büchern 🙂

    Lieben Gruß
    Andrea
    Meine Leseliste

    • Martin sagt:

      Hallo Andrea,
      meinen ebook-Sub ignoriere ich meistens, der nimmt ja auch keinen Platz weg. Deswegen kann ich da auch gar nicht sagen, wie groß der ist, aber … spielt ja auch keine Rolle.
      Von Frost & Payne habe ich noch zwei ungelesene Bücher vor mir, ob ich beide in diesem Jahr schaffe ist eine Frage, die ich noch nicht beantworten kann.
      Liebe Grüße
      Martin

  2. Aleshanee sagt:

    Hi Martin,

    du darfst ruhig „Blogger“ zu mir sagen *lach* Ich sag das auch selber, genauso wie ich mich als Leser bezeichne. Aber man weiß ja immer nicht wie andere reagieren … mir fällt das umdenken bzw. umbenennen auch immer schwer.
    Jedenfalls freut es mich, mit dir einen Mann in der Runde zu haben, vielleicht kommt ja doch nochmal einer dazu 😀

    Von deiner Bücherliste kenne ich keins, aber die Reihe Frost & Payne hab ich schon länger im Blick, aber ich befürchte, das wird erstmal noch nichts. Ich hab in den letzten Tagen mal geschaut, welche Fantasyreihen auf dem Programm stehen für nächstes Jahr *lach* Ich hab ja soviel was ich weiterlesen bzw. anfangen möchte, da ist für neues schon wieder eigentlich gar kein „Platz“ mehr! ^^

    Wenn vom Bücherschrank immer wieder neues zu dir wandert wirds natürlich schwierig mit dem SuB-Abbau. Ich bin eigentlich gut vorangekommen, bis mich Anfang September wieder wie jedes Jahr die Neuerscheinungen schier erschlagen haben! Das hat mich sehr ausgebremst, aber dafür geht es jetzt wieder weiter mit den SuB Büchern 😀

    Liebste Grüße, Aleshanee

  3. Hi Martin,
    ich finde gendern eher anstrengend, vor allem, wenn Autoren das in ihren Büchern tun. Das stört den Lesefluss.
    Frost & Payne solltest Du unbedingt dieses Jahr noch lesen. Die Reihe ist so toll und es ist so schade, dass die Autorin derzeit nicht weiter daran schreiben kann.
    White Christmas hatte ich auch schon mal im Auge, aber war mir dann letztlich nicht sicher, ob das was für mich ist. Das Geflecht wollte ich auch immer mal lesen, da bin ich auf Deine Meinung gespannt.
    Viele Grüße
    Kerstin

  4. Hallo Martin,
    die gelesenen Bücher zu einem öffentlichen Bücherschrank zu bringen, finde ich eine schöne Idee 🙂 Und wenn man dort dann gleich noch ein bisschen neuen Lesestoff findet – umso besser. Dann ist es kein einseitiger Austausch. Auch wenn der SuB damit natürlich nur bedingt schrumpft oder eben wieder wächst, aber dafür hat man ja dann andere Bücher da und ältere wurden mal gelesen 🙂
    Ich lese derzeit auch viel weniger vom SuB, als ich wollte… aber naja so ist es nun mal 😀 Vielleicht nächstes Jahr.

    Aus deiner Liste kenne ich „Das Geflecht“, mir hat das Buch damals richtig gut gefallen, tolle Ideen, spannend geschrieben. Hoffentlich kann es dich auch gut mitnehmen 🙂
    Den Rest kenne ich nicht, nur ein paar der Cover sind mir schon mal begegnet. Ich wünsche dir aber viel Spaß beim Abarbeiten von deinem SuB und Neuentdecken im Bücherschrank

    Bücher, die wir eventuell noch lesen 😉

    Liebe Grüße
    Dana

  5. Petra Berger sagt:

    Hallo Martin, ich sitze schon wieder an einem Flughafen und habe Zeit zu kommentieren. VonArchibald Leach habe ich mir schon den zweiten Teil vorbestellt, hat ja lange genug gedauert. Zhulong habe ich auch gelesen. Das Cover ist so toll. Peinkofer habe ich abgebrochen, das war nicht meins. Meine Liste ist überholt, Volker Kutscher habe ich mittlerweile gelesen. Jetzt noch 4 Tage Istanbul uns 2 Bücher dabei. Viel Spaß beim SUB Abbau. Liebe Grüße Petra

    • Martin sagt:

      Hallo Petra,
      wie gut dass ich im Urlaub meinen ebookreader dabei habe, da geht der Lesestoff nicht aus, auch wenn ich eher nicht lese.
      Dass es von Archibald Leach eine Fortsetzung gibt wusste ich nicht, mal schauen wie mir Teil eins gefällt, dann schaffe ich mir auch Teil zwei an.
      LG
      M

  6. Susanne sagt:

    Hallo Martin,
    von deinen Büchern kenne ich nur „White Christmas“, das habe ich im letzten Jahr gelesen und fand es gut. Mir geht es ähnlich, dass ich vom öffentlichen Bücherschrank meist mit ähnlich vielen Büchern nach Hause komme wie ich hingebracht habe. Auch mein SuB-Abbau läuft nicht unbedingt toll, man könnte eher sagen „mühsam ernährt sich das Eichhörnchen“.
    Liebe Grüße
    Susanne

  7. Moni sagt:

    Hi Martin,

    von deinen Büchern kenn ich heute ein paar. Ein Drache erwacht soll toll sein, ich hab’s aber bisher nicht geschafft es zu lesen und da es den Verlag ja auch nicht mehr gibt, muss ich mal schauen, ob ich es noch bekomme. Frost und Payne könnt ich auch mal weiterlesen, da hab ich bisher die ersten 2 Teile gelesen, die haben mir gut gefallen.

    Mein TTT heute: https://hoellenfuerstin.wixsite.com/blog/post/top-ten-thursday-61

    LG, Moni

    • Martin sagt:

      Hallo Höllenfürstin,
      bei Frost und Payne geht es mir ja wie dir, zwei Bände gelesen, zwei ungelesene Bände noch hier.
      Liebe Grüße
      Martin

  8. Sandra sagt:

    Hallo Martin,

    ich fühle dein SuB-Problem so sehr. Ich hatte mir für dieses Jahr auch vorgenommen, den SuB radikal abzubauen. Und ja, ich baue tatsächlich ab, aber nicht so radikal, wie ich gerne würde, da dann doch mehr Bücher neu einziehen, als sinnvoll wäre…

    Deine Liste sieht abwechslungsreich aus. „Die Bruderschaft der Runen“ klingt interessant, ich glaube jedoch vor vielen Jahren mal ein anderes Buch des Autors gelesen zu haben, das mich nicht überzeugen konnte… Daher werde ich es nicht auf meine Wunschliste setzen.

    Das Weihnachtsbuch gefällt mir auch sehr.

    Liebe Grüße,
    Sandra

  9. RoXXie sagt:

    Guten Abend Martin,

    ja ja, die Sache mit dem stetig anwachsenden SuB, obwohl immer ein Buch gelesen wird. Es ist soooo unfair. Aber wir dürfen nicht aufgeben. Durchhalten ist die Devise. 😊

    Deine Bücher sind mir alle unbekannt, aber ich wünsche dir viel Spaß mit jedem einzelnen.

    10 für den Rest von 2022 | Top Ten Thursday №29

    Cheerio
    RoXXie

  10. Buchmomente sagt:

    Hallo Martina,

    „Supergute Tage“ habe ich nciht gelesen, aber hatte mich aml neugierig gemacht. Die anderen Bücher kenne ich nicht – ich drücke aber die Daumen, dass du bei deinem SuB-Abbau weiter kommst.

    Das Problem mit den Bücherschrank-Ausbeuten kenne ich auch …

    LG Sabine

    • Martin sagt:

      Hallo Martina,
      White Christmas entspricht auch gar nicht meinem Beuteschema. Ich habe das Buch im letzten Jahr zugeschickt bekommen, keine Ahnung warum und von wem. Lesen werde ich es, passt ja dann in die Weihnachtszeit, aber ich habe keine besonderen Erwartungen.
      LG
      M

  11. Hallo Martin,
    obwohl ich die meisten deiner Bücher nicht kenne, habe ich eines davon schon gelesen: Wgite Christmas. Mir war es zu sehr Liebesgeschichte statt Musik…
    Liebe Grüße
    Martina

  12. Blackfairy71 sagt:

    Hallo Martin,
    eines deiner Bücher steht seit letztem Jahr auf meiner Wunschliste: White Christmas. Das möchte ich auch gerne irgendwann lesen. 🙂
    LG, Silke

  13. Nicole sagt:

    Hallo Martin,

    kann es sein, dass du „Das Geflecht“ schon länger mit dir herumschleppst? Ich bilde mir ein, dass ich das Buch schon einmal bei dir gesehen habe. Jedenfalls habe ich es schon gelesen. Es lässt sich flott lesen und ist recht kurzweilig.

    „White Christmas“ würde mich auch reizen. Aber ich fürchte mich bei solchen Büchern immer, dass sie eine Kitschfalle sind. Das mag ich dann gar nicht. Mal schauen, was du dazu sagen wirst.

    Bezüglich deiner SuB-Abbau-Erfolge: Ich finde es eigentlich schon gut, wenn man mal die Senioren liest und der SuB nicht überaltert ist. Ein paar Bücher sollte man dann schon immer auf Vorrat haben. Also, ich sehe in deinem Fall schon einen guten Weg.

    Dann wünsche ich dir eine schöne Lesezeit und viel Erfolg mit all deinen Vorhaben!

    Liebe Grüße
    Nicole
    Zeit für neue Genres

    • Martin sagt:

      Hallo Nicole,
      das Geflecht sitzt bei mir seit Januar 2021 rum … so alt ist es ja dann eigentlich auch nicht.
      Bei WHITE CHRISTMAS sehe ich das wie du, ich befürchte, dass es sich um eine eher seichte Geschichte handelt, aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren. Aber ich glaube auch, dass ich mir das Buch nie selbst angeschafft hätte.
      LG
      Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert