TTT: 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem U / V anfängt


Der fröhliche Buchstabenreigen geht weiter. Heute sucht Aleshanee Autoren, deren Anfangsbuchstabe mit U/V beginnt … und das war wirklich keine leichte Aufgabe. Vor allem was das U anbelangt habe ich nicht viele Autoren gefunden (um ehrlich zu sein nur einen). Und auf Vornamen wollte ich nicht zurück greifen. Bei von und van bin ich mir nie sicher, wie ich sie einzuordnen habe, aber ich zähle sie einfach mal als V, die Aufgabe ist so schon schwer genug

Catherynne M. Valente: Space Opera
Fred Vargas: Klimawandel – Ein Appell
Jules Verne: Die Kinder des Kapitän Grant
Jörg Vierke: Kleine Aquarien Extra – Nano-Aquarien
Elaine Viets: Mord als Accessoire
Uwe Vöhl (zusammen mit Jörg Kleudgen): Stolzenstein
Uwe Vöhl hat auch Bücher mit anderen Autoren und alleine geschrieben, aber ich kenne nur dieses.
Melanie Vogltanz: Wolfswille
Christian von Aster: Sieben Farben Dunkelheit
Vlastimil Vondruska: Das Bestiarium von Mähren

Krishna Udayasankar: Immortal – Der Unsterbliche
Alle Lebenden eint der Tod. Alle, bis auf einen.
Professor Bharadvaj ist weit mehr als nur ein Historiker mit einer Schwäche für Whisky und Schusswaffen. Denn hinter der Fassade des zynischen Akademikers steckt ein Mann, der seit Jahrtausenden auf Erden wandelt. Er ist Asvatthama – der Verfluchte. Der Mann, der nicht sterben kann.
Eines Tages bittet ihn die so rätselhafte wie schöne Maya Jervois, ihr bei der Suche nach einem ganz besonderen Artefakt behilflich zu sein. Jenes sagenumwobene Objekt, die Vajra, soll über unglaubliche alchemistische Kräfte verfügen. Der Professor glaubt jedoch nicht an dessen Existenz – hat er doch selbst viele Leben unter verschiedenen Identitäten damit zugebracht, dieses Artefakt zu finden und damit das Geheimnis hinter seiner Unsterblichkeit lüften zu können.
Aber die Möglichkeit, dass die Vajra doch existieren könnte, ist einfach zu verlockend, um ihr nicht nachzugehen, und so finden sich die beiden schnell in einem Abenteuer wieder, dessen uralte Puzzleteile sie von den labyrinthischen Gängen unter dem Somnath-Tempel bis in die Wüsten Pakistans führen.
Wer aber steckt hinter den unerschrockenen Söldnern, die ihnen ständig dicht auf den Fersen sind? Und ist der Professor, der in einem früheren Leben ein legendärer Krieger war, dazu verdammt, auf ewig ein Leben aus Tod und Blutvergießen führen zu müssen?

Ein Buch von meiner WuLi … und der einzige Autor mit U den ich gefunden habe.

Mehr Autoren mit U/V gibt es bei Aleshanee.

Dieser Beitrag wurde unter Top Ten Thursday veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu TTT: 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem U / V anfängt

  1. sommerlese sagt:

    Hallo Martin,

    das war wirklich nicht einfach heute. Und deine Entscheidung, die van und von einfach mal einzubinden ist doch gut, so wird die Liste wenigstens voll.

    Ich kenne nur Jules Verne von deiner Liste, mich spricht der Krimi von Elaine Viets an und das Aquariumbuch interessiert mich auch.

    Mal sehen, wie wir uns mit den letzten Buchstaben so schlagen werden, ich befürchte ja schon, dass ich aussetzen werde.

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Barbara

    https://sommerlese.blogspot.com/2021/09/top-ten-thursday-107.html

    • Martin sagt:

      Hallo Barbara,
      auf X und Y bin ich ja schon sehr gespannt … da würden mir auf Anhieb nicht sehr viele Autoren einfallen. W und Z stelle ich mir jetzt gar nicht mal so unlösbar vor.
      Liebe Grüße Martin

  2. Sarah sagt:

    Guten Morgen Martin,
    oh von und van würde ich definitiv gelten lassen. Ich stimme dir nämlich zu, dass die Aufgabe schon so schwer genug ist. Leider hatte ich damit nichts zu bieten. Allgemein ist meine Liste sehr mau.
    Und auf Vornamen wollte ich dann doch nicht zurück greifen. Ich hoffe die nächsten Buchstaben werden besser, aber dafür sehe ich aktuell auch eher schwarz…

    Liebe Grüße
    Sarah

  3. Andrea sagt:

    Huhu Martin 🙂

    Ohne Vornamen wäre meine Liste heute bescheiden leer gewesen. An vons/vans hab ich gar nicht gedacht, die ignoriere ich meistens und damit stehen die Autoren dann immer bei anderen Buchstaben.
    Vom sehen her kenne ich einige deiner Bücher. „Sieben Arten Dunkelheit“ stand mal auf meiner Leseliste, aber bisher ist das nicht geworden. Wahrscheinlich, weil meine Bibo es nicht hat^^ zum kaufen hats mich dann doch nicht genug angefixt.

    Viele Grüße
    Andrea

  4. Tinette sagt:

    Hallo Martin,
    ja, das war nicht einfach heute. Ohne SuB und Wunschliste hätte meine Liste ziemlich mager ausgesehen.
    Die Bücher sind mir alle unbekannt. Von Jules Verne habe ich aber andere Bücher gelesen.
    Ansonsten ist mir noch H. P. Lovecraft ein Begriff, auch wenn er hier nicht als Autor steht. Sein Cthulhu-Mythos wird ja oft in Brettspieladaptionen eingesetzt. Bücher von ihm habe ich aber nicht gelesen.
    Liebe Grüße
    Tinette

  5. Susanne sagt:

    Hallo Martin,
    es war ein schwieriges Thema heute, und mir hat die Zeit gefehlt, mitzumachen. Von deiner Liste kenne ich nur Jules Verne.
    Liebe Grüße
    Susanne

  6. Petra Berger sagt:

    Hallo,
    stimmt, Christian van Aster hätte ich auch nehmen können, der steht bei mir im Regal aber unter A :)) Dass wir Jules Verne gemeinsam haben, hatte ich mir fast gedacht. Die zwei Bücher, die Du bei mir genannt hast, kenne ich nicht und werde mal bei Tauschticket schauen, ob es die gibt. Da bin ich jetzt schon neugierig geworden. Ansonsten kenne ich nichts bei Dir. Selten genug. Schönes Wochenende und LG
    ich hoffe, Dresden hat Dir gefallen. Ich war auf dem Riesenrad und habe tolle Bilder machen können. Ein Tag war definitiv zu kurz

    • Martin sagt:

      Hallo Petra,
      Jules Verne bietet sich bei V ja an. Und er hat mehr geschrieben als der Normalsterblich kennt.
      Dresden hat mir natürlich gefallen. Ich bin da mindestens einmal im Jahr (ist ja nicht so weit). Riesenrad bin ich bisher nur in München gefahren aber in Dresden haben wir im Wenzel gegessen, der ist direkt am Riesenrad. Ich wusste bis zu diesem Besuch auch gar nicht, dass Dresden ein Riesenrad hat, aber die sind ja gerade sehr in Mode.
      😉
      Liebe Grüße
      M

  7. Aleshanee sagt:

    Hi Martin!

    Ja, das U war wirklich verzwickt, aber da ich es unbedingt dabei haben wollte, musste ich dieses Mal tatsächlich auf zwei Vornamen zurückgreifen 🙂

    Jules Verne! Den hab ich tatsächlich total vergessen, aber es war klar, dass der bei dir auftaucht! Ich weiß auch nicht warum ich nicht auf das offensichtliche gekommen bin, aber naja, so gehts eben manchmal ^^

    Fred Vargas hab ich schon in einem anderen Beitrag gesehen, der Name sagt mir was, gelesen hab ich von ihm allerdings noch nichts. Genauso wie bei Melanie Vogltanz.
    Christian von Aster (das von zählt natürlich) hab ich leider noch nichts gelesen. Ich hab mal in ein Buch von ihm reingelesen, das war aber nicht so meins, und ich kann mich leider auch nicht mehr an den Titel erinnern…

    Bei W wirds dann aber sicher wieder leichter 🙂

    Liebste Grüße, Aleshanee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.