TTT: 10 Bücher, deren Titel mit dem Buchstaben B beginnt


Es geht weiter mit dem TTT-Buchstabenreigen. A war irgendwie einfacher und ich hätte nicht gedacht, wie schwer mir das B gefallen ist.
Gunnar Schwarz: Braves Kind
H. P. Lovecraft: Berge des Wahnsinns
Volker Dützer: Bestrafung

Laurell K. Hamilton: Bittersüße Tode
Willkommen in meiner Welt. Einer Welt voller Wesen mit übersinnlichen Kräften, in der blutige Gewalt, aber auch prickelnde Lust auf dich warten. Bist du bereit? Traust du dich?
Seit der Oberste Gerichtshof den Untoten gleiche Rechte gewährt hat, halten die meisten Menschen Vampire für ganz gewöhnliche Leute, nur eben mit spitzen Eckzähnen. Aber ich weiß es besser. Ich habe ihre Opfer gesehen. Ich trage selbst die Narben … Doch jetzt werden Vampire selbst zu Opfern: Ein Serienkiller bringt sie reihenweise um – und der mächtigste Blutsauger der Stadt will, dass ausgerechnet ich den Mörder finde …
Anita Blake hat einen knallharten Job: die Jagd nach gefährlichen Kriminellen – und nach Untoten. Denn sie ist eine Vampirjägerin – scharf wie ein angespitzter Pflock und raffiniert wie eine Silberkugel. Als die Stadt von einer Mordserie an hochrangigen Vampiren erschüttert wird, fordert der verführerische Meistervampir Jean-Claude Anita auf, die Taten aufzuklären und den Killer zu stoppen. Gezwungenermaßen taucht sie in das Zwielicht der Nacht ein, wo die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen. Wer dient den Untoten? Wem kann sie trauen? Und auf welcher Seite steht Jean-Claude, dessen Charme sie sich nur schwer entziehen kann? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt – und Anita muss sich ihren geheimsten Ängsten stellen .
.

Kotaro Isaka: Bullet Train
Ein außergewöhnlicher, moderner Thriller aus Japan: »pures Adrenalin, schierer Wahnsinn. Äußerst originell!« Fünf Killer, die unterschiedlicher nicht sein könnten, sitzen zusammen mit dem Opfer einer Entführung und einem Koffer voller Geld im japanischen Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen, der auf die Endstation zurast, an der sie einer der Bosse von Tokios Unterwelt erwartet. Erst kommt der Koffer abhanden, dann verstirbt das Entführungsopfer auf mysteriöse Weise. Die Reise wird zu einer mit aberwitzigen Dialogen gespickten Höllenfahrt, an deren Ende nur einer den Zug verlassen wird.
(Rezensionsexemplar)

Rolf Redlin: Bullenbeißer
Lars Brentrop ist Streifenpolizist. Eines Abends drückt ihm sein Kumpel Gerd einen Zettel mit einer rätselhaften Ziffernfolge in die Hand, „falls ich mich bis morgen nicht bei dir melde“. Lars ahnt nicht, dass dieser Zettel sein Leben von Grund auf verändern wird. Als Gerd am Stadtrand von Hamburg tot aufgefunden wird, fühlt Lars sich gefordert. Undercover ermittelt er in der Ringerszene und in einem dubiosen Filmstudio. Dabei lernt er mit Flo und Orkan zwei Männer kennen, die ihm schließlich sogar das Leben retten. Rolf Redlin hat im Frühjahr 2009 mit „Bodycheck“ sein erfolgreiches Romandebut veröffentlicht. Auch Bullenbeißer ist in der Welt der Muskeln und des Kraftsports angesiedelt – der Mörder braucht keine anderen Waffen als das Internet und seine bloßen Hände. Eine explosive Mischung aus Steroiden, GPS und schnellen Motorrädern. (SuB)

Luc Semal: Bestiarium – Zeugnisse ausgestorbener Tierarten
Mammut, Dodo, Höhlenbär und Beutelwolf waren einst weit verbreitet und regen heute nur noch als Fabeltiere unsere Fantasie an. Über Jahrtausende haben Menschen Tiere bis zur Ausrottung gejagt, ihre Habitate zerstört und empfindliche Ökosysteme erheblich beeinträchtigt. Warum ist ein so großes Raubtier wie der Java-Tiger ausgestorben? Was geschah mit dem Lachkauz? Und wie konnten Nilbarsche im Victoriasee ein ökologisches Desaster auslösen? Das «Bestiarium» gibt Antworten auf diese und viele weitere Fragen. Im Zentrum dieses reich bebilderten Werkes steht das Schicksal von 69 Tierarten, die in den letzten 50 000 Jahren wegen uns Menschen verschwunden sind. Die Fotografien zeigen, was von ihnen noch übrig geblieben ist, und ihre Geschichten erzählen von den großen Wellen des Artensterbens in der Vergangenheit und machen Hoffnung, dass es vielleicht noch nicht zu spät ist, um dem nächsten großen Artensterben Einhalt zu gebieten. (Wunschliste)

Harald Stümpke: Bau und Leben der Rhinogradentia
Unter den Säugetieren nimmt die Ordnung der Naslinge eine besondere Stellung ein, die sich daraus erklärt, daß diese überaus seltsam gebauten Tiere erst in allerjüngster Zeit auf der Südsee-Inselgruppe Hi-Iay (wieder-)entdeckt worden sind. Der Dichter CHRISTIAN MORGENSTERN scheint ein Exemplar in Händen gehabt zu haben, weil er knapp und klar schildert: Auf seinen Nasen schreitet einher das Nasobem, von seinem Kind begleitet. Es steht noch nicht im Brehm. Es steht noch nicht im Meyer. Und auch im Brockhaus nicht. Es trat aus meiner Leyer zum erstenmal ans Licht. Auf seinen Nasen schreitet (Wie schon gesagt) seitdem, von seinem Kind begleitet, einher das Nasobem. (Wunschliste)

Agatha Christie: Blausäure
Die lebensfrohe Rosemary stirbt während ihres eigenen Geburtstagsdinners, nachdem sie mit Blausäure vergifteten Champagner getrunken hat. Ihr Tod wird als Selbstmord eingestuft. Doch war es tatsächlich so? Als Rosemarys Ehemann plötzlich Briefe erhält, in denen das Gegenteil angedeutet wird, ist er entschlossen, die Wahrheit herauszufinden. So organisiert er ein erneutes Dinner, um den Täter aus der Reserve zu locken.
Doch dann kommt alles ganz anders …

Blausäure und Bittersüße Tode habe ich vor Jahren gelesen, was bedeutet, dass es dazu keine Rezensionen gibt (sie sich aber auch nicht auf Wunschliste oder SUB befinden)

Und zum Schluss (ausnahmsweise mal) ein Comic:

Ralf König: Bullenklöten
„Ich nix machen mit Männer!“
Die Geschichte von Pauls Jagd auf Ramon und Konrads zartem Werben um einen Klavierschüler ist einer der berühmtesten Comics von Ralf König. Mehr als hunderttausend Exemplare wurden in den letzten zwanzig Jahren verkauft, auch wenn das bayrische Landesjugendamt es lieber hätte verbieten lassen.

Meiner Erinnerung nach der erste Comic, den ich von Ralf König gelesen habe und meiner Meinung nach immer noch sein bester.

Mehr Bücher mit B gibt es bei Aleshanee.
Und jetzt graut es mir vor C, das wird noch eine Stufe schwieriger … aber ich habe ja noch Zeit fündig zu werden.

Dieser Beitrag wurde unter Top Ten Thursday veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu TTT: 10 Bücher, deren Titel mit dem Buchstaben B beginnt

  1. Blackfairy71 sagt:

    Guten Morgen Martin!
    Wir haben heute ein Buch gemeinsam! 🙂 Bittersüße Tode von Anita Blake fiel mir für diese Top Ten auch direkt ein. Die ersten sieben oder acht Bände der Reihe fand ich noch richtig klasse, aber dann ließ das leider stark nach. 🙁 Und Bastei-Lübbe hat ja auch die Veröffentlichung gestoppt. Inzwischen geht es zwar bei einem anderen Verlag weiter, aber ich weiß nicht, ob es noch mal versuche. Und die Cover finde ich auch echt gruselig.
    LG, Silke

    • Martin sagt:

      Hallo Silke,
      ich habe mich ja schon bei dir zu Anita Blake ausgelassen. Ich habe die ersten Teile auf englisch gelesen und hatte schon kein Interesse mehr als sie auf deutsch erschienen. Ich weiß auch gar nicht wie viele Teile es inzwischen gibt.
      Liebe Grüße
      Martin

  2. sommerlese sagt:

    Guten Morgen Martin,

    wo es bei mir bretonisch zugeht, springt mir bei dir gleich zweimal das Wort Bullen entgegen! 🙂 Das will aber wohl nichts heißen, oder?

    Den Titel Blausäure habe ich noch nie von Agatha Christie gehört, man lernt doch nie aus. Und von Volker Dützer kenne ich zwei richtig gute Krimis, die Titel habe ich jetzt nicht im Kopf. Schaue aber gerne nach, wenn du möchtest.

    Liebe Grüße und einen schönen Tag,
    Barbara

    https://sommerlese.blogspot.com/2022/04/top-ten-thursday-124.html

    • Martin sagt:

      Hallo Barbara,
      von Volker Dützer kenne ich sonst nur noch „MORGEN IST DU Tot“ und „Sturmtod“, die mir beide sehr gut gefallen haben. Falls der Autor noch andere Bücher geschrieben hat kenne ich sie nicht.
      Liebe Grüße
      Martin

  3. Petra Berger sagt:

    Hallo Martin,
    was ja ziemlich selten vorkommt, ich kenne keines der genannten Bücher. Battle Mage habe ich übrigens auch vergessen. Das Buch mit den 5 Killern im japanischen Zug schaue ich mir mal an. Mittlerweile bist Du der Tippgeben für meinen Bruder. LG Petra

    • Martin sagt:

      Hallo Petra,
      ich erröte vor Freude. Und fühle auch etwas Druck aufgebaut.
      Liebe Grüße an dich und einen Bruder
      Martin

  4. Monika sagt:

    Hi Martin,

    oh Berge des Wahnsinns will ich auch irgendwann mal lesen. Das Bestarium ist mir in der letzten Zeit schon öfter untergekommen, das muss bei mir auch noch einziehen 🙂

    Mein TTT: https://hoellenfuerstin.wixsite.com/blog/post/top-ten-thursday-45

    LG, Moni

  5. Nicole sagt:

    Hallo Martin,

    „Bullet Train“ schaut recht interessant aus und „Bestrafung“ könnte etwas für mich sein. Ich glaube, das hatte ich mal am Schirm. Bin mir jetzt aber nicht ganz sicher.

    Ja, das C wird kniffeliger. Mit dem B ist es sich bei mir knapp ausgegangen.

    Liebe Grüße und schönes Wochenende
    Nicole
    Zeit für neue Genres

  6. Andrea sagt:

    Huhu Martin 🙂

    Ich fand B doch recht einfach, bei C bin ich dann mal sehr gespannt^^ von deiner Liste kenne ich bisher kein einziges Buch. Sie sind diesmal aber alle auch nicht so mein Beuteschema.

    Lieben Gruß
    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.