Tierpark Herford

Der Tierpark im www

Größe: 3 ha

Zu finden in: Herford, D-32049

Zu sehen sind: Einheimische Tiere, Haustiere und einige Exoten

Besonderheiten: Fast alle heimischen Eulenarten, Westkanareneidechse

Begehbare Anlagen: keine

Begehbare Häuser: Reptilienhaus

Streichelgehege: ja

Füttern erlaubt: ja

Hunde an der kurzen Leine erlaubt

Der Tierpark Herford ist ein kleiner Familienzoo im Herforder Stadtviertel Waldfrieden. Früher war er auch als Tierpark Waldfrieden bekannt.
Der Tierpark wurde 1952 von dem Tischler Walter Bobel in Schweicheln-Bermbeck gegründet. Der auslösende Gedanke dazu war ein kleiner Affe, eine Weißnasenmeerkatze, die als Dank für eine verschickte Deutsche Dogge aus Afrika in Schweicheln ankam. Ein Wolläffchen und weitere, überwiegend heimische Tiere kamen dazu und so entstand daraus ein kleiner Tierpark. Doch bereits 1954 wurde von der Stadt Herford das Waldgrundstück an der Stadtholzstraße gepachtet und der Umzug nach Herford vollzogen. Nun wurde aufgrund des vorhandenen Platzes auch Großwild angeschafft. Der Gepard Tilly wurde unter anderem für die Teilnahme in dem Edgar-Wallace-Film Die Bande des Schreckens engagiert. Bis 1975 führte der Gründer Walter Bobel mit seiner Frau Grete den Tierpark Waldfrieden. Gesundheitliche Gründe veranlassten ihn dazu den Tierpark einem neuen Pächter zu übergeben.
Nachdem zunächst Wildtiere wie Löwen, Bären und Affen in engen Käfigen und Gehegen gehalten wurden, setzte sich die Erkenntnis durch, dass in dem relativ kleinen Gelände kaum artgerechte Zootierhaltung möglich war. Man trennte sich von vielen Wildtieren, zwischenzeitlich wurde unter anderem ein relativ großer Affenwald angelegt. Als im Laufe der Zeit die Besucherzahlen zurückgingen, fand sich für den Tierpark, der sich bis dahin in öffentlicher Hand befand, ein privater Betreiber. In diesem Zusammenhang wurde das Konzept umgestellt und der Tierpark neu gestaltet.
Heute findet man eine kleine Mischung aus heimischen Haus- und Wildtieren, darunter fast alle heimischen Eulenarten. Exoten wie Kattas oder Papageien lockern den Tierbestand auf.
Informationen zum Tierbestand gibt es auf der Zootierliste.

Dieser Beitrag wurde unter Zoovorstellung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.