Portrait: Nubischer Ziegenmelker

Ordnung: Schwalmartige (Caprimulgiformes)
Familie: Nachtschwalben (Caprimulgidae)
Unterfamilie: Caprimulginae
Gattung: Ziegenmelker (Caprimulgus)
Art: Nubischer Ziegenmelker (Caprimulgus nubicus)

Nubischer Ziegenmelker (Henrik Grönvold)

Der Nubische Ziegenmelker ist 21–22 cm groß, das Männchen wiegt zwischen 46 und 56, das Weibchen zwischen 49 und 69 g. Die Oberseite ist gräulich oder gelbbraun mit dünnen schwarzbraunen Streifen, der Scheitel ist oft kräftig gestreift oder rotbraun gepunktet. Das Männchen ist der Bergnachtschwalbe ähnlich, hat aber kleinere weiße Ecken auf den äußeren Steuerfedern, ist insgesamt blasser und graubrauner, im Flug wird mehr Rotbraun auf den Flügeln sichtbar.

Der Ruf des Männchens wird als zwei- oder dreitöniges „ow-wow“ bzw. „ow-wow-wow“ beschrieben, vom Boden aus gerufen.

Es werden folgende anerkannte Unterarten unterschieden:
C. n. tamaricis (Tristram, 1864) – Israel und Jordanien bis Saudi-Arabien und Jemen; im Winter auch an den Küsten Sudans und Eritreas sowie im Nordwesten Somalias
C. n. nubicus (Lichtenstein, 1823), Nominatform – Sudan
C. n. torridus (E. L. Phillips, 1898) – Äthiopien, Somalia, Kenia, eventuell auch Nordosten Ugandas, Sokotra

Die Nahrung besteht aus Nachtfaltern, Heuschrecken,und Käfern, die meist in Wassernähe gejagt werden.

Die Brutzeit ist nicht genau bekannt, sie liegt zwischen April und Juli in Jordanien und Israel, reicht möglicherweise bis in den September in Saudi-Arabien.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.