Portrait: Kleine Blauflügelpitta

Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Schreivögel (Tyranni)
Familie: Pittas (Pittidae)
Gattung: Pitta
Art: (Kleine) Blauflügelpitta (Pitta moluccensis)
Kleine Blauflügelpitta (Daniel Giraud Elliot)

Kleine Blauflügelpitta (Daniel Giraud Elliot)

Blauflügelpittas erreichen eine Körperlänge von bis zu 18 Zentimeter. Sie haben eine schwarze Gesichtsmaske, die sich über die Augenpartie zieht, ein weißes Kehlband und ockerfarbene Brust und Unterbauch. Die Flügeloberdecken sind dagegen blau. Die Weibchen sind den Männchen ähnlich gefärbt, ihre Färbung ist jedoch etwas matter.
Die Kleine Blauflügelpitta hat einen langen und spitzen schwarzen Schnabel. Seine Augen sind groß mit rotbrauner bis dunkelbrauner Iris, die Füße dunkel rosa bis blass braun.

Die Kleine Blauflügelpitta bewohnt Wälder, feuchtes Buschland, Plantagen und urbanisierte Flächen in Hinterindien, dem Südwesten Chinas, den Großen Sunda-Inseln und den Philippinen.

Blauflügelpittas sind ruhige Bodenvögel, die aber auf Bäumen schlafen.

Die Vögel ernähren sich von Sämereien aller Art sowie von Insekten und deren Larven. Ihre Brut füttern sie hauptsächlich mit nahrhaften Insekten.

Ihr kugelförmiges Nest, das aus Halmen, Moos, Laub und Pflanzenfasern besteht, bauen sie am Boden. Das Weibchen legt drei bis vier Eier, die Brutdauer beträgt etwa 14 Tage.

Früher wurden die kleine und der Große Blauflügelkitta zu einer Art zusammengefasst, inzwischen gelten sie als zwei eigenständige Arten.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.