Portrait: Halsband-Scherenschnabel

Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae)
Ordnung: Regenpfeiferartige (Charadriiformes)
Familie: Möwenverwandte (Laridae)
Unterfamilie: Rhynchopinae
Gattung: Scherenschnäbel (Rynchops)
Art: Halsband-Scherenschnabel

Halsband-Scherenschnabel (D. W. Mitchell)

Der 38–43 cm lange Halsband-Scherenschnabel ist ein großer möwenähnlicher Vogel mit großem Kopf, langen Flügeln, kurzem Schwanz, roten Beinen und sehr langem, roten Schnabel. Der Unterschnabel ist deutlich länger als der Oberschnabel.
Das Gefieder der Oberseite ist dunkelbraun oder schwarz, die Unterseite und die Hinterränder der Flügel sind weiß. Er hat ein breites weißes Halsband, eine schwarz-braune, bis in den Nacken reichende Kappe, der Rest des Kopfes einschließlich Stirn ist weiß.

Das Vorkommen beschränkt sich etwa auf den Indischen Subkontinent von Pakistan über Nord- und Zentralindien bis Myanmar, jeweils entlang größerer Flüsse. Als Winterbesucher hält er sich im westlichen Teil Indiens sowie an der Küste in Bangladesch auf.

Die Art ist monotypisch.

Der Halsband-Scherenschnabel ernährt sich hauptsächlich von Fisch, Insektenlarven und Schrimps, die er dicht über dem meist flachen Wasser fliegend mit dem Unterschnabel im Wasser herauszufangen sucht. Er ist sowohl tag- als auch nachtaktiv.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.