Portrait: Schwarzgrauer Ameisenwürger

Unterordnung: Schreivögel (Tyranni)
Familie: Ameisenvögel (Thamnophilidae)
Unterfamilie: Thamnophilinae
Tribus: Thamnophilini
Gattung: Thamnophilus
Art: Schwarzgrauer Ameisenwürger (Thamnophilus nigrocinereus)

Schwarzgrauer Ameisenwürger (Joseph Wolf)

Der Schwarzgraue Ameisenwürger (neuerdings auch Schwarzgrau-Ameisenwürger genannt) ist 16–17 cm groß und wiegt zwischen 28 und 32 g. Das Männchen ist schwarz-grau mit schwarzer Kappe und Kehle, gräuliches Gesicht, blassere Unterseite. Die Flügeldecken sind bräunlich gefärbt und haben wie die Flugfedern weiße Umrandung, die Schwanzfedern haben weiße Spitzen. Das Weibchen ist schwarz-grau am Kopf einschließlich Kappe, die Oberseite dunkelgrau mit rötlich-brauner Tönung, Flügel und Schwanz sind braun, die Unterseite rotbraun.

Der Schwarzgrau-Ameisenwürger kommt in Brasilien, Französisch-Guayana, Kolumbien und Venezuela sowie in einem kleinen Teil von Bolivien vor.
Das Verbreitungsgebiet umfasst tropische oder subtropische, zeitweise überflutete immergrüne Wälder, außerdem Auwald, baumbestandene Savanne, feuchte Waldränder und Flussinseln in den Llanos bis 400 m Höhe.

Es werden folgende Unterarten anerkannt:
T. n. nigrocinereus (P. L. Sclater, 1855), Nominatform – Amazonas im Nordosten Brasiliens
T. n. cinereoniger (Pelzeln, 1868) – Kolumbien, Venezuela und Nordwesten Brasiliens
T. n. kulczynskii (Domaniewski & Stolzmann, 1922) – Französisch-Guayana und Brasilien angrenzend
T. n. tschudii (Pelzeln, 1868) – West- und Zentralbrasilien
T. n. huberi (Snethlage, E, 1907) – Ost- und Zentralbrasilien

Der Ruf wird als schneller werdende nasale Tonfolge beschrieben.

Die Nahrung besteht hauptsächlich aus Insekten und Gliederfüßern, die allein oder als Paar, mitunter auch in gemischten Jagdgemeinschaften bevorzugt in Boden- bis mittlere Baumhöhe gesucht werden. Die Art wippt gerne mit dem Schwanz.

Über die Brutzeit ist nur wenig bekannt.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.