Dinoworld


Noch bis zum 9. September hat man in München Zeit Deutschlands größte Dinosaurierausstellung zu bewundern.
Ab dem 29. September dürfen sich dann die Dresdner erfreuen.
Ich gebe zu ich war etwas skeptisch, denn so gerne ich Dinosaurier auch mag, Ausstellungen dieser Art sind oft eher zu teuer (14.90 € für einen Erwachsenenin diesem Fall) und wenig informativ.
Nun ja, über Informationen konnte ich mich nicht beklagen. Neben Audioguides gab es kleine Tafeln mit allgemeinem Wissen über vergangene Zeiten, als die Dinosaurier die Welt beherrschten und auch die einzelnen Arten wurden ausführlich vorgestellt. Inwieweit die Darstellungen und Geräusche naturecht waren, darüber kann man natürlich streiten. Immerhin gab es Federn, was auch keine Selbstverständlichkeit ist. Manche Dinosaurier bewegten sich auch und berühren durfte man sie auch, allerdings nur ganz sanft. Der Dinosaurier von heute fühlt sich am wie Gummi…
Neben den Modellen gab es auch echte Dinosaurierfossilien(Nachbildungen), die das Wissen um die Tiere vertiefte.
Für Kinder wird einiges geboten, so dass die Ausstellung durchaus eine interessante Alternative zu diversen Outdooraktivitäten oder Museumsbesuchen ist.
Allerdings ist die Ausstellung nicht sonderlich groß (und am Wochenende stark überfüllt, jedenfalls war das am Samstag bereits ab 11.00 Uhr der Fall.
Ich war durchaus überrascht, und ich gebe zu, dass ich auch gut unterhalten und informiert wurde.

Mehr über die Ausstellung findet man hier.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.