Diana Amft, Martina Matos: Die kleine Spinne Widerlich – Ausflug ans Meer (Rezension)

Diana Amft war mir bisher nur aus Im weißen Rössl – Wehe Du singst! und Der Bulle und das Landei bekannt. Andere mögen sie aus Doctor’s Diary kennen (aber ich kenne die Serie nicht).

Was ich allerdings nicht wusste: Diana Amft schreibt auch Kinderbücher…und das nicht erst seit gestern.2010 schrieb sie Die kleine Spinne Widerlich, das im September 2011 im Baumhaus Verlag bei Bastei Lübbe veröffentlicht.
Die kleine Spinne Widerlich – Ausflug ans Meer ist bereits der 6. Band:
Die kleine Spinne Widerlich ist ganz aufgeregt, denn es geht auf große Reise. Gemeinsam mit Oma Erna macht sie Ferien am Meer. Sie staunt über salziges Wasser, Ebbe und Flut und lernt viele neue Tiere kennen. Was es am Strand doch alles zu entdecken gibt!
Das Buch ist süß geschrieben und eignet sich hervorragend zum Vorlesen und Vorzeigen. Natürlich macht das Buch Lust auf Meer und Urlaub.
Unterstützt wird die einfache Geschichte durch die liebenswerten Zeichnungen von Martina Matos, bei der auch Spinnen alles andere als widerlich dargestellt werden.
Ein Buch zum immer wieder anschauen und vorlesen.
Nur der Preis kommt mir etwas überteuert vor, aber das scheint ein Problem von Kinderbüchern zu sein.
32 Seiten (allerdings Hardcover) für 13 € …

(Und ja, ich weiß, dass das Weiße Rössl mit der Spinne gar nichts zu tun hat)
Es gibt gefährliche Spinnen, aber grundsätzlich muss man keine Angst vor ihnen haben. Manche von ihnen sind durchaus auch niedlich, wie z. B. Lucas)

Es gibt auch ein Hörbuch, gelesen von Diana Amft.

(Rezensionsexemplar)

Dieser Beitrag wurde unter Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.