Der Vogel des Jahres 2022

Ähnlich wie im letzten Jahr wird auch 2021 der Vogel des Jahres 2022 virtuell via Abstimmung gewählt und ganz Deutschland darf wählen. Anders als im letzten Jahr gibt es keine Vorrunden. Fünf Vögel wurden allerdings bereits im Vorfeld von Experten ausgewählt: Bluthänfling, Wiedehopf, Mehlschwalbe, Feldsperling und Steinschmätzer.

Bis zum 18. November kann man sich an der Abstimmung beteiligen.
Mehr Infos gibt es hier.

Der Beutelwolf-Blog (also ich) wird sich aktiv an der Wahl beteiligen. Nicht nur mit meiner Stimme … das ist ja schnell erledigt. Ich habe ein Wahlkampfteam gegründet und werde dadurch meinen Kandidaten unterstützen. Und wer weiß … vielleicht klappt es ja.
Upupa forever unterstützt den Wiedehopf: https://www.vogeldesjahres.de/wahl/Wiedehopf/Upupa+forever/
Je mehr Personen über diesen Link für den Vogel abstimmen, desto mehr Stimmen werden diesem Wahlkampfteam zugeordnet und desto mehr Stimmen bekommt der Wiedehopf.

Und warum der Wiedehopf?
Die Population des Wiedehopfes ist in Deutschland gefährdet, da es aufgrund fehlender Lebensräume immer noch wenige Brutpaare gibt. Andererseits wächst auch der Bestand dieses wärmeliebenden Vogels, ein klares Anzeichen des Klimawandels.
Der Wiedehopf zieht im Spätsommer in die Überwinterungsgebiete im tropischen Afrika und in der Sahelzone. Wenn er im März seine Brutgebiete in Deutschland aufsucht sind das die wärmeren Regionen des Landes, wie wie zum Beispiel dem Kaiserstuhl in Baden-Württemberg.
Unter den Kandidaten der diesjährigen Wahl ist er wohl der auffallendste und vom Aussehen her auch ungewöhnlichste, der mit seiner aufstellbaren Federhaube und der schönen Färbung ein sehr auffälliger Vogel ist.
Leider habe ich ihn in freier Natur noch nie gesehen oder gehört.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.