9. Zooreise 2019: Heidelberg/Karlsruhe

So viele Zooreisen wie in diesem Jahr habe ich seit Bestehen dieses Blogs nicht gemacht (und davor sowieso nicht).
Auch wenn die meisten nur ein paar Tage (oder ein Wochenende) lang waren/sind und sein werden so wurde doch einiges gesehen. Und mit der 9. Reise ist das Ende noch nicht erreicht. Es wird mindestens noch eine 10. geben, vielleicht auch noch eine 11.
Aber wenn man schon die Gelegenheit hat und einen Feiertag ausnutzen kann, dann sollte man das machen. Außerdem gibt es für einen Münchner in diesen Tagen sowieso nichts anderes als die Flucht aus der Stadt, will man den Menschenmassen entgehen.

Ich habe das youtube-Filmchen willkürlich gewählt und es mir auch vorher nicht angeschaut. Die Wiesn interessiert mich nicht, das ganze ist mir zu primitiv. Aber als Münchner darf ich das vielleicht auch so sehen.
Aber am Wochenende ist dann Schluss damit. Dann kehrt wieder Normalität in den Alltag ein und man stolpert nicht mehr über Bierleichen und die öffentlichen Verkehrsmitttel sind auch nicht mehr überfüllt.
Ich schweife ab.
Mit der Wiesn hat meine 9. Zooreise nichts zu tun (sieht man von der Tatsache ab, dass sie in meiner Heimatstadt stattfindet und ich am letzten Wochenende nicht da bin) … zurück zum Thema.

Es geht nach Heidelberg … aber es war gar nicht so leicht das Ziel zu wählen.
Fest stand, dass wir weg wollten. Allerdings nur ein paar Tage (ein oder zwei Übernachtungen) und demzufolge auch nicht zu weit weg.
Möglichkeiten gab es einige, aber vieles wurde dann wieder verworfen. Erfurt war zu teuer, nach Dresden wollen wir nach Weihnachten, Theatermäßig boten Linz und Frankfurt nichts (und irgendwie gehört das auch dazu) und schließlich landeten wir, bzw. ich am Bodensee(Konstanz.
Dann kam die Idee auf, doch eine Nacht in Zürich zu verbringen und sich dort Young Frankenstein (Das Musical) anzuschauen. Ein Blick auf den einschlägigen Musicalseiten offenbarte uns, dass das Musical auch in Pforzheim lief.
Nachdem wir von den Darstellern weder von der Züricher noch von der Pforzheimer Inszenierung gehört hatten, entschieden wir uns für Pforzheim aus folgenden Gründen:
1. Billiger
2. Näher
3. Zürich würde ich gerne im nächsten Jahr besuchen, nämlich dann, wenn die Lewa-Savanne fertig ist.
Also Pforzheim… und weil es kein passendes Hotel in Pforzheim gab (jedenfalls nicht, wenn man sich an IBIS hält) wurde nach Karlsruhe-Ettlingen ausgewichen.
Erstaunlich, dass noch kein Zoo Erwähnung fand, aber es wird keine reine Musicalreise.
Nachdem aber das Ziel und zumindest eine abendliche Aktivität feststand konnten die restlichen Reiseziele geplant werden.

Und so sieht die Reise aus:

3. Oktober
Auf dem Weg nach Heidelberg (unserem ersten Übernachtungsziel) ist folgendes geplant:
Stadtführung in Ulm
Tierpark Friedrichsau
Führung im Schloss Heidelberg
Fahrt auf dem Neckar in Heidelberg
Zoo Heidelberg … Allerdings wird es kein normaler Zoobesuch. Wir werden uns den Zoo bei Nacht ansehen, während des Zooleuchtens, das seit dem 19. September im Zoo zu sehen ist.

4. Oktober
Auf dem Weg nach Karlsruhe-Ettlingen ist folgendes geplant:
Eventuell ein Besuch des Heidelberger Museums für Geowissenschaften
Stadtführung in Heidelberg
Besuch des Zoologischen Stadtgartens in Karlsruhe
und Abends dann nach Pforzheim zu Young Frankenstein

5. Oktober
Auf dem Heimweg sind Besuche in der Wilhelma Stuttgart und dem Zoo Augsburg geplant.

Heidelberg hat einiges zu bieten und wir wollten schon seit einiger Zeit mehr als nur den Zoo sehen. Jetzt bietet sich die Gelegenheit, mal schauen was wir sehen werden.

Und soviel kann schon verraten werden:
Im Dezember geht es wieder in die Richtung, dann aber nach Speyer…

Dieser Beitrag wurde unter Zoo-Reise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.