6. Zooreise 2020: Dresden

Es geht wieder los… auch wenn die Welt nach wie vor in der Hand von COVID 19 ist (auch wenn man das hin und wieder gerne verdrängt), so kann man doch auch wunderbar das eigene Land erkunden. Vergangene Zooreisen (nicht nur seit COVID) zeigen das immer wieder.
Im Moment fallen zwar die großen Zooreisen etwas kurz aus (zumindest war das im Juni der Fall und ich denke, dass auch der Urlaub im September gekürzt sein wird).
Ein verlängertes Wochenende wird dazu genutzt Dresden und Umgebung unsicher zu machen.
Und … es werden nicht nur Zoos besucht. Es wird sehr abwechslungsreich, wenn die Plaanung so durchgezogen wird …..

Freitag
Geplant sind Besuche im Geschichtsspark Bärnau, dem Mini-Vogtland in Adorf und dem Tierpark in Limbach-Oberfrohna (so ganz ohne Zoo geht es dann doch nicht)


Übernachtet wird in Dresden, wie üblich im IBIS in der Pragerstraße.

Samstag
Geplant sind Besuche im Tierpark Zittau, dem Sauriergarten und -park in Bautzen, dem dortansässigen Senfmuseum und der Miniaturenwelt Sächsische Schweiz in Wehlen.
Sollte dann noch Zeit sein wollen wir uns die Dresdner Bismarcktürme anschauen.


es wird immer noch in Dresden übernachtet.

Sonntag
Auf der Heimreise stehen Besuche im Klein-Erzgebirge Oederan, dem Tierpark Chemnitz und ein paar Bismarcktürme (Plauen, Weißenburg) auf dem Programm.

Es wird wirklich abwechslungsreich … Miniaturanlagen, Zoos (natürlich) und Bismarcktürme.

Bismarcktürme?
Mal was anderes.
Aufmerksam geworden bin ich durch das Mini-a-thür, das auch einige dieser Türme zeigt. Bisher habe ich sie immer ignoriert (und außer dem am Bochumer Tierpark kannte ich bisher auch keinen).
174 Bismarcktürme und -säulen stehen auf dem heutigen Gebiet von Deutschland, Frankreich, Tschechien, Polen, Russland, Österreich, Kamerun, Tansania und Chile. Weitere 66 dieser Bauwerke existieren heute nicht mehr.
Man errichtete neben zahlreichen anderen Denkmälern Bismarcktürme, um den Gründer des Deutschen Reiches, Otto von Bismarck, zu ehren. An Gedenktagen (Bismarcks Geburtstag usw.) sollten Feuer auf dem Turm brennen, um die Verdienste Bismarcks, des Schmiedes des Deutschen Reiches, durch Flammen auf möglichst vielen Bismarcktürmen sichtbar zu machen.
Mehr zum Thema Bismarcktürme gibt es hier.

Und der Besuch von Miniaturanlagen ist ja inzwischen nichts ungewöhnliches mehr, auch wenne s diesmal etwas gehäuft ist.

Dieser Beitrag wurde unter Zoo-Reise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.