6. Zooreise 2018 – Tag 3: Belgien


Ursprünglich waren Besuche in den Zoos von Olmen, Kerkrade und Aachen geplant, aber der Wetterbericht sagte mehr oder weniger Dauerregen vorher. Also wurde umgeplant und unser erstes Ziel war der Zoo Planckendael.
Das Wetter blieb uns gewogen, teilweise wurde es auch richtig warm. Wir haben alle drei Beutelteufel gesehen und ein vorwitzige Pustelschweinferkel, das sich von einem Nashorn nicht das Gras wegfressen lassen wollte. Der klügere gab nach, in diesem Fall das Nashorn, aber es war schon witzig zu sehen, wie vorlaut das Ferkel war.

Hauptbahnhof Antwerpen

Hauptbahnhof Antwerpen

Danach fuhren wir in den Zoo Antwerpen. Das Wetter hielt, auch wenn es manchmal etwas windig wurde. Aber beklagen konnten wir uns nicht. Wir konnten auch einen kleinen Brillenbären beim Spielen zusehen, bevor er sich mit seiner Mutter in den Stall verzog.
Die Wahl der heutigen Zoos war keine schlechte, es war schön und trocken.
Abends haben wir erneut Homeburgers gegessen. Die Auswahl ist groß genug, so dass wir dort sicher nicht zum letzten Mal waren.
Den Rest des Abends verbrachten wir erst weintrinkend und kartenspielend, ehe wir uns aufs Zimmer zurückzogen.

Zoo Planckendael
Zoo Aachen

Dieser Beitrag wurde unter Zoo-Reise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.