5. Zooreise Tag 7 – Ein Mord wird angekündigt

Ursprünglich waren Besuche im Wildpark MV, dem Müritzeum und dem Bärenpark Müritz geplant. Nach einiger Überlegung wurden die Pläne umgeworfen…ob ich es bereuen werde wird sich zeigen. Nur das Müritzeum blieb. Ausserdem standen nun der Haustierpark Lelkendorf und der Erlebnistierpark Grabowhöfe auf dem Programm. Der Erlebnistierpark hatte am 2. Juni seine Eröffnung, und da er mehr oder weniger auf dem Weg nach Berlin lag bot sich ein Abstecher dort an.
Und irgendwie hatte ich keine große Lust auf Tierpark….Güstrow wird wohl in einem anderen Jahr besucht werden.
In Lelkendorf waren wir fast die einzigen Besucher, in Grabowhöfe waren es schon mehr. Auf den Tierpark bin ich über meine Google Alerts aufmerksam geworden, bis zur Eröffnung hatte ich noch nie davon gehört.
Nun ja, Erlebnis habe ich nicht gefunden, wohin die Safaris gehen sollen ist mir auch ein Rätsel und Ponyreiten bei fast 30 Grad ist auch eher verantwortungslos. Auch die Beschilderung lässt zu wünschen übrig. Aber der Tierpark ist noch ausbaufähig.
Danach ging es erst einmal nach Waren, auf der Suche nach einer Sparkasse und dann weiter ins Müritzeum.
Bevor wir das Müritzeum verließen genossen wir noch ein paar Minuten auf den Massagestühlen und waren plötzlich inmitten einer Seniorenführung…etwas peinlich war das schon, aber unsere zehnminütige Massage lief noch ein paar Minuten…irgendwie waren wir total fehl am Platz. Nach der Massage ergriffen wir die Flucht und machten uns auf nach Berlin.
Bevor wir uns „Ein Mord wird angekündigt“ angesehen haben aßen wir im Alpenwirt, wie so oft bei dieser Gelegenheit. Wir waren die einzigen Gäste.
Gestern war auch Weltnacktradeltag…einen kleinen Geschmack davon konnten wir vom Alpenwirt auch sehen, auch wenn die Radfahrer mehr oder weniger bekleidet waren…
Der nackte Protest fordert mehr Radverkehr in den Metropolen und weniger Autos, mehr Sicherheit auf den Straßen und weniger Staus, weniger Umweltverschmutzung. Dabei kann man wohl sogar nackt radeln, wenn man wollte … verboten ist das wohl nicht. Allerdings könnte man wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses angezeigt werden. Ob aber dieser Tatbestand durch nacktes Radeln allein schon erfüllt ist, ist eher strittig.
Was es nicht alles gibt …
Das Theater war wie immer gute Abendunterhaltung, wenn auch ein bisschen heiss.
Nach dem Theater genossen wir noch ein Gläschen Wein im Umspannwerk Ost. Danach hatten wir noch einen halbstündigen Rückweg zum Hotel, aber das war ziemlich angenehm bei den Temperaturen, auf jeden Fall angenehmer als der Weg zum Theater.

Haustierpark Lelkendorf
Erlebnistierpark Müritz
Müritzeum

Dieser Beitrag wurde unter Zoo-Reise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.