3. Zooreise 2012 (Deutschland) Tag 7 – Ein letzter Tag im Ruhrgebiet (Archiv)

(Erstveröffentlichung am 10. Oktober 2012)
Die Septemberzooreise 2012 war länger als die im letzten Jahr, und während wir 2011 bereits am 6. Tag zuhause waren, hatten wir diesmal noch ein paar Tage vor uns. Im Nachhinein betrachtet: Länger darf die Reise nicht werden, oder der Koffer muss ein paar Größen größer gekauft werden. Aber eigentlich sind neun Tage auch genug.
Der heutige Tagesplan sah Besuche in Krefeld, Wuppertal und Königswinter (Sea Life) und eine Übernachtung in Köln (die wir zugunsten einer weiteren Übernachtung in Düsseldorf „ausfallen“ ließen).
Natürlich kam es anders, aber nicht sehr, wir haben nur Königswinter links liegen lassen.
Krefeld war eine echte Überraschung. Mal wieder ein Zoo mit dem Motto, klein aber fein (mit dem einen oder anderen Painarea) und der schönsten Schmetterlingshalle, die ich jemals gesehen habe, da steppt der Bär (was für ein Wortspiel).
Wuppertal dagegen war eine Enttäuschung. Immerhin haben wir ein paar interessante Tiere gesehen (Baird-Tapir, eine drohende Sonnenralle, Felsenhähne) und die bisher schönste Löwenanlage, aber andere Tiere (beispielsweise Schuhschnäbel) blieben unseren Blicken verborgen. Ich habe mir mehr vom Zoo erwartet, vielleicht war ich deswegen so enttäuscht.
Trotzdem sind wir bis kurz vor Schluss geblieben.
Und die Schwebebahn habe ich mir auch größer vorgestellt, aber die war eher niedlich.

Zoo Krefeld
Zoo Wuppertal

Dieser Beitrag wurde unter Zoo-Reise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.