Rekorde aus der Tierwelt – Insekten (Archiv)

(Erstveröffentlichung am 8. Dezember 2016)

Die größten Insekten gehören zu den Weta. Einzelne Vertreter dieser Heuschrecken-Familie können bis etwa 90 mm groß werden. Die Deinacrida heteracantha erreicht eine Körpermasse von bis zu 71 Gramm. Damit ist sie nicht nur die schwerste Langfühlerschrecke, sondern eines der schwersten Insekten überhaupt.
Die längsten Insekten gehören zu den Gespenstschrecken. Als längste Gespenstschrecke und damit auch als die längste rezente Insektenart gilt die im Jahre 2008 von Philip Bragg beschriebenen Art Phobaeticus chani. Das beschriebene Weibchen dieser Art hat eine Körperlänge von 328 bzw. 357 Millimetern und eine Gesamtlänge von 570 bzw. 567 Millimetern (Angaben variieren je nach Quelle). Auch die Weibchen verschiedener anderer Phobaeticus-Arten erreichen über 300 Millimeter Länge. Die Männchen bleiben bei diesen Arten deutlich kleiner (auch bei P. chani ist das der Fall).
Als größter Schmetterling gilt der Eulenfalter Thysania agrippina aus Südamerika. Diese Falter erreichen Flügelspannweiten von 25 bis 30 Zentimetern. Der Königin-Alexandra-Vogelfalter ist mit Spannweiten von 20 bis 28 Zentimetern der größte Tagfalter.
Die größten Käfer sind mit 17 cm Länge der Riesenbockkäfer und der Herkuleskäfer.

Dicopomorpha echmepterygis, Männchen(Huber J, Noyes J (2013). "A new genus and species of fairyfly, Tinkerbella nana (Hymenoptera, Mymaridae), with comments on its sister genus Kikiki , and discussion on small size limits in arthropods". Journal of Hymenoptera Research 32: 17--44. Pensoft Publishers. DOI:10.3897/JHR.32.4663)

Dicopomorpha echmepterygis, Männchen(Huber J, Noyes J (2013). „A new genus and species of fairyfly, Tinkerbella nana (Hymenoptera, Mymaridae), with comments on its sister genus Kikiki , and discussion on small size limits in arthropods“. Journal of Hymenoptera Research 32: 17–44. Pensoft Publishers. DOI:10.3897/JHR.32.4663)

Dicopomorpha echmepterygis ist eine Erzwespenart aus der Familie der Zwergwespen, deren Männchen als kleinste ausgewachsene Insekten weltweit gelten. Sie sind blind und flügellos, und mit 0,139 mm die kleinsten bekannten ausgewachsenen Insekten. Die Weibchen werden etwa 40 Prozent größer und sind beflügelt. Als kleinster bekannter Schmetterling gilt der südafrikanische Zwergbläuling Brephidium barberae mit einer Spannweite von 140 mm.
Der kleinste Käfer ist Scydosella musawasensis. Er wurde 2015 beschrieben und wird 325 µm groß.

Der Hochsprung-Weltmeister im Tierreich, die Wiesenschaumzikade Philaenus spumarius schafft im Sprung mehr als das 100-fache seiner Körpergröße. Das fünf bis sieben Millimeter kleine Insekt kann aus dem Stand bis zu 70 Zentimeter hoch springen.
Unter den Insekten befinden sich einige Langstreckenwanderer. Der amerikanische Monarchfalter gehört zu den bekanntesten. Sie legen Strecken von bis zu 7000 Kilometern zurück. Wahre Langstreckenflieger sind die Wanderlibellen. Sie legen bis zu 18.000 Kilometer zurück: von Südindien über die Malediven und die Seychellen bis Ostafrika – und zurück.
Der Kleine Fuchs erreicht die höchste bekannte Flughöhe für wandernde Schmetterlinge. Im Osthimalaya über dem Gletscher Zemu in einer Höhe von 5.791 m wurde ein Schwarm gesichtet.

Das Zirpen der afrikanische Zikade (Brevisana brevis) erzeugt in einer Entfernung von 50 cm eine durchschnittlichen Lautstärke von 106,7 db.

Der Goliathkäfer ist mit einem Gewicht von 85 g das schwerste Insekt. Die Nashornkäfer aus der Unterfamilie der Dynastinae sind im Verhältnis zu ihrer Größe die stärksten Insekten.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.