10. Zooreise 2020 – Radefeld

Corona/COVID 19 ist immer noch präsent und das wird wohl auch noch einige Zeit so sein.
Trotzdem kann man (trotz diverser Einschränkungen) Urlaub machen und dazu muss man das eigene Land nicht verlassen. So wie früher ist es nicht, aber es gibt genug Dinge, die man sehen kann. Und die meisten Zoos haben auch wieder (fast) uneingeschränkten Zugang.
Momentan steigen die Zahlen wieder und es bleibt abzuwarten wie sich die Situation entwickelt (so wie das in den letzten Monaten bereits der Fall ist)
Corona wird uns in den nächsten Monaten noch begleiten.
Corona-Pandemie bei Wikipedia
Aber es geht hier nicht um Corona. Denn trotz der Einschränkungen durch den Virus kann man reisen, auch wenn das Wort BEHERBERGUNGSVERBOT wie ein Damoklesschwert über jede Urlaubsplanung schwebt.
Trotzdem hat es geklappt, auch wenn wir nicht in Magdeburg übernachten dürfen/können.

Und das ist der Grund:

Seit Corona war ich nicht mehr im Theater. Ich bin gespannt wie es sein wird. Im Zuschauerraum und auf der Bühne.
Aber abgesehen davon gibt es auch noch andere Sachen, die wir uns ansehen.

Tag 1
Geplant sind Besuche in Hilpoltstein (eine Wanderung entlang der Stadtmauer und was man sonst so mitnehmen kann…) dem Erlebnisaquarium Zella-Mehlis. dem Tierpark Gotha (zum zweiten Mal in diesem Jahr), dem Bürgerturm in Gotha und dem Bismarckturm in Apolda.
Übernachtet wird in Radefeld.

Tag 2
Abends werden wir (wenn sich kurzfristig nichts ändert) DIE DREI MUSKETIERE sehen. Es wird das zweite Mal sein, dass ich das Musical sehe. Zum ersten Mal habe ich es (vor Jahren und demnach vor COVID-19) in Stuttgart gesehen.
Abgesehen davon ist nur ein Besuch im Zoo Leipzig geplant. Es wäre schön gewesen, wenn wir in Magdeburg hätten übernachten können, dann wäre die Tagesplanung anders verlaufen und wir hätten einige neue Zoos gesehen, aber so haben wir in den letzten Monaten die Umgebung schon soweit abgegrast, dass ich spontan nichts Interessantes gefunden habe. Also ab nach Leipzig. Davor werden wir uns noch den Bismarckturm in Lützschena anschauen.

Tag 3
Es geht wieder nach Hause.
Die Heimreise hat mir ein bisschen Kopfzerbrechen bereitet. Von Magdeburg aus wäre es leichter gewesen, bzw. wäre um einige Ziele reicher gewesen. Andererseits ist es der letzte Tag dieses verlängerten Wochenendes und wie ich uns kenne zieht es uns sowieso nach Hause und je früher wir dort ankommen desto besser.
Geplant sind Besuche im Tierpark Chemnitz (zum zweiten Mal in diesem Jahr) und in Pegnitz (Schlossberg und Wildgehege Hufeisen)

Es wird abwechslungsreich, auch wenn wir kaum neue Zoos besuchen.
Und dann wird das wohl die letzte Reise in diesem Jahr sein, die Corona-Situation wird nicht besser und vielleicht sollten wir die nächsten Wochen abwarten und das tun was geraten wird: Zuhause bleiben (auch wenn es schwer fällt)

Dieser Beitrag wurde unter Zoo-Reise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.