Zoologischer Garten Neunkirchen

Eingang (Zoo Neunkirchen)

Eingang (Zoo Neunkirchen)

Der Zoologische Garten Neunkirchen oder Neunkircher Zoo ist der ältere und flächenmäßig größere der beiden saarländischen Zoos. Der Schwerpunkt des Zoos liegt bei asiatischen Tierarten. Eröffnet wurde er im Jahre 1926.
Seit den 1990er Jahren wurde der Grundstein für eine Umgestaltung des Tierparks gelegt. Seitdem entstanden viele neue Anlagen.
Im 1999 neu eröffneten (und inzwischen renovierten) Affenhaus leben Sumatra-Orang-Utans und Schopfmakakeb. In der kleinen Tropenhalle des Affenhauses leben auch verschiedene Reptilien und Amphibien und eine Kolonie Blattschneiderameisen. Seit 2017 beinhaltet das Gebäude auch zwei kleine Meerwasseraquarien.
Das im Pagodenstil erbaute Elefantenhaus und das ca 5000 m² große Freigelände entstanden 2004.
Im Jahre 2003 öffnete eine Falknerei ihre Pforten. Zweimal täglich finden Flugshows statt. Außerhalb der Flugshows kann man verschiedene Greifvögel (Weißkopfseeadler, Blaubussarde, …) sowohl in Volieren, als auch in Anbindehaltug sehen.
Größeren Raubtieren und Huftieren stehen großzügige Anlagen zur Verfügung.
Neben einem Streichelgehege existiert eine begehbare Wellensittichvoliere, in der die Vögel mit Kolbenhirse gefüttert werden können.
2018 kamen Streifenhyänen in den Zoo, Fossas werden folgen.
Mehr über den Zoologischen Garten in Neunkirchen findet man hier und hier.

Dieser Beitrag wurde unter Zoovorstellung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.