TTT: Zeige 10 Bücher von deinem SuB, die du in diesem Jahr gerne noch lesen willst


Jedes Jahr das selbe … Aleshanee will wissen, was die TTT-Beteiligten im laufenden Jahr noch lesen wollen.
Das ist für mich die Zeit zu sehen, was im letzten Jahr auf der Liste stand und was immer noch dort steht …
Meine Liste von 2019.
Ich habe es tatsächlich geschafft einige der Bücher zu lesen, aber einige befinden sich immer noch dort und ich habe nach wie vor den Wunsch sie so schnell wie möglich zu lesen.
Aus dem letzten Jahr sind aber tatsächlich sieben Bücher gelesen … bleiben immer noch drei.

Wilbur Smith: Das Lied der Elephanten
Dr. Daniel Armstrong, ein bekannter britischer Tierschützer, kämpft um die Rettung der Elefanten Afrikas, versucht, Wilderei und Elfenbeinschmuggel ein Ende zu setzen. Doch die Profitgier skrupelloser Geschäftemacher und politische Wirren in den Kleinstaaten Afrikas drohen sein Vorhaben immer wieder scheitern zu lassen. Zwischen alle Fronten geraten, muss Armstrong schließlich fliehen, um sein Leben nicht zu gefährden. Doch er gibt nicht auf.
Dieses Buch befindet sich am längsten auf meinem Sub (2017). Es wird Zeit, dass es gelesen wird…

Lodewjik van Oord: Das letzte Nashorn
Der Amsterdamer Privatzoo Artis kämpft ums Überleben. Der neue jung-dynamische Direktor Edo Morell will daher aus dem beschaulichen Tierpark ein attraktives „Afrika an der Amstel“ machen, Schwerpunkt bedrohte Nashörner. Dabei soll ihm die südafrikanische Spezialistin Sariah helfen. Die engagierte Tierschützerin weiß, dass diese Tiere sich nur in geschützter Umgebung fortpflanzen. Edo ist zwar auch an Fortpflanzung interessiert – doch er versucht, daraus einen spektakulären Event zu machen. Aus Berlin lässt er den Nashornbullen Albrecht einschweben, den letzten seiner Art. Aber das ganze Unternehmen erweist sich doch als viel komplizierter als gedacht. Nicht nur Albrecht scheint überfordert zu sein.

Jacqueline Kelly: Calpurnias faszinierende Forschungen
Calpurnia liebt die Natur und die Tiere und träumt davon, Forscherin zu werden. Von ihrem Großvater hat sie gelernt, Pflanzen zu bestimmen und wissenschaftliche Instrumente einzusetzen. Gemeinsam mit ihrem jüngeren Bruder Travis versorgt sie hilfsbedürftige Tiere. Ein Gürteltier, ein Waschbär und ein Hundewelpe finden bei ihr ein Zuhause auf Zeit. Callie füttert, beobachtet und untersucht die Tiere, liest bei Darwin nach und vertieft ihre naturkundlichen Kenntnisse. Als ein Tierarzt in den Ort zieht, wird klar, dass sie genau die richtige Assistentin für ihn ist. Doch Veterinär ist ein Beruf für Jungen, und Callie ist das einzige Mädchen unter sechs Geschwistern.

Aber mein SuB hat ja noch so viel zu bieten und darunter befindet sich einiges, was noch gelesen werden will (eigentlich ja alles, aber man muss Prioritäten setzen … und wenn es nur für den TTT ist)

Arnold van de Laar: Schnitt
Von den dunklen Anfangszeiten der Chirurgie, als noch ohne Betäubung amputiert wurde, über königliche Operationen bis zu den heutigen High-Tech-OPs – der Chirurg Arnold van de Laar beschreibt in seinem Buch so packend wie allgemeinverständlich die Geschichte der Chirurgie. Ohne Fachbegriffe zu scheuen, aber doch leicht lesbar und gespickt mit zahlreichen interessanten Details gibt van de Laar einen spannenden Einblick in sein Fach. In 28 Kapiteln erzählt er anhand berühmter Operationen, was genau im Operationsaal geschieht. Eingehend widmet er sich Erkrankungen und Verletzungen bekannter Persönlichkeiten wie Bob Marley, Kaiserin Sissi, Lenin, Königin Victoria, Einstein und Präsident Kennedy. „Schnitt“ ist eine faszinierender Reise durch die Königsdisziplin der Medizin, fesselnd erzählt von einer Koryphäe auf dem Gebiet der Chirurgie.

Lennart Malmkvist und der überraschend perfide Plan des Olav Tryggvason
Das zauberhafte Finale der Reihe um Lennart Malmkvist
Ein glückliches Ende der Abenteuer von Lennart Malmkvist ist genauso ungewiss wie ein sonniger Tag mit Plusgraden im schwedischen Winter. Denn Mops Bölthorn wurde im Kampf gegen Olav Krähenbein lebensbedrohlich verletzt, und der Schwarzmagier steht kurz davor, seine Macht zu vervollkommnen. Die Situation erscheint aussichtslos. Das Blatt wendet sich, als ein geheimnisvoller Muschelmann bei Lennart auftaucht – und offenbart, dass er nicht nur die beiden bisher unbekannten Wächter der Dunklen Pergamente kennt, sondern sogar weiß, wo diese versteckt sind. An Bord eines magischen Segelschiffes machen sie sich auf zur Insel Svolderoie. Gelingt dort die Rettung Bölthorns und der Welt?

Ein Weihnachtsgeschenk 2019 … wer weiß wann ich mir den letzten Band der genialen und von mir sehr geliebten Mopstrilogie sonst zugelegt hätte. Wunschlistentitel haben die Angewohnheit laaaange dort zu verweilen. Und auch auf dem SuB könnten Titel versauern. Ich will das Buch aber unbedingt noch in diesem Jahr lesen, damit ich den Anschluss an die Vorgänger nicht verliere.

Anton Serkalov: Nighthunter (Sammelband)
Es war einmal im Wilden Westen …Hier draußen gibt es nicht nur Indianer und Cowboys. Ghule, Zombies, Wendigos, Hexer und andere Diener des Bösen schwärmen über die Grenzlande aus und es mehren sich die Anzeichen für die bevorstehende Apokalypse.Nur der adlige Vampir Louis Royaume und sein indianischer Gefährte der Gestaltwandler Geistwolf stellen sich gegen das drohende Unheil. Die »Nighthunter«.Selbst zwischen der Tag- und der Nachtwelt wandelnd, sind sie die letzte Hoffnung der Menschheit.»Nighthunter« – die neue Serie. John Sinclair trifft Lassiter. Eine spannende Mischung aus Horror und Western, mit einem Hauch Fantasy. Garantiert ohne »Romance«!

Charlaine Harris: Midnight, Texas
Die Bewohner Midnights haben diesen Ort allesamt aus einem Grund zu ihrem Zuhause gewählt: Das texanische Städtchen ist klein und ruhig. Und damit ein perfektes Versteck. Doch wovor verstecken sie sich? Allein Bobo Winthrop, der Besitzer des Pfandhauses, scheint von jedem in der Stadt etwas zu wissen. Da ist Bobos neuer Untermieter, der seine Wohnung nur nachts verlässt. Oder die Esoterik-Lady, die behauptet, eine Hexe zu sein. Als Bobos Freundin Aubrey verschwindet, fangen die Einwohner an, Fragen zu stellen. Zu viele Fragen, denn plötzlich drohen Geheimnisse ans Tageslicht zu kommen, die besser verborgen geblieben wären …
Ich kenne bisher nur die Serie, die mir sehr gut gefallen hat und bei der ich es schade finde, dass es keine weiteren Staffeln geben wird.
Ich habe zwar auch TRUE BLOOD geliebt, aber irgendwie war bei dieser Serie die Lust die Romanvorlage zu lesen, nicht wirklich vorhanden. Erklären kann ich es nicht, aber vielleicht ändert sich das, wenn ich MIDNIGHT,TEXAS gelesen habe.

Anette Kannenberg: Das Mondmalheur
Das Leben von Cornelius Wichgreve, Gravitationsexperte und Erfinder der hochgejubelten Skylevitys, wird komplett durcheinandergeworfen, als der weltweit führende Mineralölkonzern CosmOre Industries ihm einen Job auf dem Mond anbietet. Zusammen mit dem soziophoben Bakteriologen Murray und dem selbsternannten Lunalogen Vladimir soll er dort den Abbau des neu entdeckten Superelementes Tuttofarium vereinfachen. Doch als Murray plötzlich nach Peru versetzt wird und ein Praktikant dessen Aufgaben übernimmt, passiert das Unglaubliche, und Cornelius wird in eine Verschwörung hineingezogen, die in eine weltumspannende Katastrophe mündet.

Kevin Hearne: Die Chronik des Eisernen Druiden 1 – Gehetzt
Der junge Ire Atticus hat sich mit seinem Wolfshund Oberon im Südwesten der USA niedergelassen. Er betreibt eine Buchhandlung mit okkulten Schriften und verkauft allerlei magischen Krimskrams. An Arizona schätzt er vor allem »die geringe Götterdichte und die fast vollständige Abwesenheit von Feen.« Ein verhängnisvoller Irrtum …
Das Buch habe ich Weihnachten 2018 geschenkt bekommen und ständig nehme ich mir vor es zu lesen.  Bisher kenne ich nur die Kurzgeschichten der Chronik, die mehr oder weniger gut sind, aber das Interesse an den eigentlichen Chroniken ist noch da…

Und auch das nachfolgende Buch ist ein Weihnachtsgeschenk aus dem Jahr 2018:

Andrew Lane: Young Sherlock Holmes – Der Tod liegt in der Luft
Der größte Detektiv aller Zeiten in seinen spannendsten Fällen
Der junge Sherlock Holmes soll seine Sommerferien auf dem Land verbringen – bei Tante Anna in Farnham. Stundenlang dauert die Reise und nichts als Gerstenfelder weit und breit. Noch öder geht es ja wohl kaum, Sherlock ist stocksauer. Doch dann kommt alles ganz anders und plötzlich ist er mittendrin in seinem ersten Fall. Mysteriöse Todesfälle, prügelnde Muskelprotze und ein böser Baron – das erste Abenteuer des jungen Meisterdetektivs beginnt.

Mehr Bücher gibt es bei Aleshanee.

Dieser Beitrag wurde unter Top Ten Thursday veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu TTT: Zeige 10 Bücher von deinem SuB, die du in diesem Jahr gerne noch lesen willst

  1. Andrea sagt:

    Guten Morgen Martin 🙂

    7 von 10 Büchern gelesen, das klingt doch wirklich super 🙂 ich drücke die Daumen, dass du dieses Mal ähnlich erfolgreich sein wirst 🙂
    Von den Büchern kenne ich nur Nighthunter, gelesen habe ich das aber auch nicht. Es steht aber auf meiner Liste, irgendwann möchte ich definitiv mal reinlesen. So ganz bin ich mir nämlich noch nicht sicher, ob es was für mich ist.

    Lieben Gruß
    Andrea
    Diese Bücher möchte ich lesen

  2. Petra Berger sagt:

    jallo,
    zu Nighthunter brauche ich ja nichts meh sagen. Es gibt jetzt ein neues, überarbeitetes Cover, dass noch besser passt. Kann man sich wohl auch herunterladen 🙂
    Kevin Hearne subbt bei mir auch noch Band 1-5, Serien habe ich heute nicht genommen, da kommen nächste Woche eine Menge. Young Sherlock Holmes habe ich schon gelesen und fand sie ganz nett. Der Rest sagt mir nichts bis auf die Mops Bücher natürlich, die mein Bruder gerade liest und ich dann bekommen werde. Bleibt gesund. LG Petra

    • Martin sagt:

      Hallo Petra,
      ich weiß nicht, warum ich mir ein Cover herunterladen soll. Klebe ich das dann auf mein Buch? (Sorry das musste sein …)
      Ich hab nicht darauf geachtet ob es Serien oder Einzelbände sind, darauf achte ich eigentlich nie. Ich versuche Bücher nur noch einmal im Jahr zu erwähnen, also habe ich eine Liste … aber die hier gelisteten Bücher will ich tatsächlich noch in den nächsten Monaten lesen.
      LG
      M

  3. Aleshanee sagt:

    Hi Marin!

    Schön, da hast du ja dann einiges vom SuB gelesen, was du dir vorgenommen hast 🙂

    An Calpurnia kann ich mich erinnern, das fand ich durch deine Vorstellung ja sehr interessant! Eingezogen ist es aber bei mir bisher noch nicht.

    Nighthunter, die find ich klasse, da warte ich grade auf den nächsten Sammelband!
    Oh und Das Mondmalheur, sehr abgefahrene Geschichte, da wünsch ich dir ganz viel Spaß!
    Mit „Gehetzt“ bin ich ja leider nicht so warm geworden. Ich hatte mir da sehr viel versprochen, da gibt es ja eine große Fangemeinde von der Reihe. Bin gespannt was du dazu sagen wirst 🙂

    Liebste Grüße, Aleshanee

    • Martin sagt:

      Hallo Aleshanee,
      Auf Nighthunter und das Mondmalheur bin ich über dich und/oder den TTT aufmerksam geworden. Ich bin schon sehr gespannt…
      Was den Eisernen Druiden anbelangt, da gehen die Meinungen sehr auseinander. Ich bin aber nach wie vor gespannt. Bisher kenne ich nur die Kurzgeschichten, die (so wie es bei Kurzgeschichten der Fall ist) von unterschiedlicher Qualität sind.
      Liebe Grüße
      Martin

  4. Christin sagt:

    Hallo, das mit dem vom Sub lesen kenne ich auch. Hab da auch einige Bücher schon länger liegen. Du hast aber auch wieder sehr interessante drauf. Aber wie gesagt, der Sub soll abgebaut werden und auch die Wunschliste ist voll.
    Liebe Grüße Christin

  5. Nicole sagt:

    Hallo Martin,

    jetzt schaffe ich es zu dir. 🙂

    Was ist denn das bitte für ein genialer Titel: „Lennart Malmkvist und der überraschend perfide Plan des Olav Tryggvason“? Perlchen kramst du oft hervor, dass man nur staunen kann.

    Im Nighthunter-Sammelband steckt derzeit sogar mein Näschen drin. Es wird zwar noch dauern bis ich es beende, aber ich mag es jetzt schon total gern.

    Bei „Das Mondmalheur“ komme ich immer wieder ins Schwärmen. Die Geschichte ist so herrlich skurril und ich mag den Humor der Autorin.

    Bzgl. Leserunde zu „Das Tal der Angst“: Du bist herzlich willkommen!
    Ich poste meistens am Tag vor der Leserunde einen Beitrag mit den Leseabschnitten. Und man liest immer Abschnitt für Abschnitt im eigenen Tempo, gibt dann seinen Senf zu den Abschnitt und unterhält sich mit den anderen. Es läuft ganz ohne Stress und in einem schön gemütlichen Rahmen.

    Hier unter diesem Link findest du beendete & aktuelle Leserunden und kannst bei Gelegenheit mal stöbern, wie der Ablauf ist:
    https://zeit-fuer-neue-genres.blogspot.com/search/label/Leserunde

    Liebe Grüße & eine feine Lesezeit,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

  6. Susanne sagt:

    Hallöchen,
    von deinen Büchern kenne ich leider keins, aber die Cover sehen echt interessant aus 🙂

    Liebe Grüße
    Susanne

  7. Marina sagt:

    Hallo Martin, 🙂
    Nighthunter ist mir beim TTT jetzt schon öfter begegnet und ich finde, es klingt wirklich spannend. 🙂
    Ich möchte jetzt erst einmal die „alten“ Sherlock Holmes-Bücher lesen. Aber Young Sherlock Holmes wäre danach definitiv eine gute Wahl. 🙂

    Liebe Grüße
    Marina

    • Martin sagt:

      Hallo Marina,
      ich habe einige Sherlock-Holmes-Bücher auf meinem Sub und auf meiner Wunschliste, Originale von ACD und neue Versionen. Die alten kenne ich fast alle, aber es ist lange her, dass ich sie gelesen habe. Und manchmal werde ich nostalgisch und lese das, was mir in meiner Kindheit/Jugend gefallen hat.
      Und Nighthunter habe ich durch den TTT entdeckt, davon schwärmen ja einige.
      LG
      M

  8. Caro sagt:

    Huhu!
    Ich muss leider gestehen, dass ich keines deiner Bücher kenne.
    Hier ist meine Liste.
    Liebe Grüße,
    Caro

    • Martin sagt:

      Hallo Caro,
      ich bin es ja gewohnt, dass die wenigsten Bücher meiner Listen bekannt sind. In letzter Zeit passe ich mich aber auch dem TTT an, aber hin und wieder gibt es hier doch auch Unbekanntes zu sehen.
      Liebe Grüße
      Martin

  9. Tinette sagt:

    Hallo Martin,
    7 von 10 ist wirklich beachtlich. Ich habe letztes Jahr gerade einmal EIN Buch von der Liste geschafft. Deshalb habe ich mir dieses Mal eine andere Taktik überlegt. 🙂
    Von deiner Liste kenne ich ein paar Bücher vom Sehen her, aber gelesen habe ich keins davon.
    Schnitt könnte etwas für meine gute Freundin Nanette sein. Sie studiert Medizin und hat bald Geburtstag. 🙂
    Ich drücke die Daumen, dass du dieses Jahr wieder so erfolgreich beim Abarbeiten der Liste bist.
    Liebe Grüße
    Tinette

    • Martin sagt:

      Hallo Tinette,
      ich hoffe ja, dass ich vielleicht in diesem Jahr alle 10 wegbekomme… aber das ist wohl eher Wunschdenken.
      SCHNITT habe ich auf einer Sonderausstellung im Kunsthistorischen Museum in Speyer entdeckt. Ich habe es mir dann aber schenken lassen.
      Liebe Grüße
      Martin

Schreibe einen Kommentar zu Martin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.