TTT: 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit X, Y, oder Z anfängt


Der Buchstabenreigen geht weiter und findet heute auch sein Ende.
Aleshanee sucht Autoren mit X, Y und Z. Ich bin gespannt, was ich heute entdecken werde denn … spontan würden mir keine Autoren mit X einfallen und auch Y ist eine Herausforderung. Ob es anderen Bloggern genauso geht?
Bei Aleshanee wird man es erfahren, aber hier sind meine 10 Autoren:

Rick Yancey: Der Monstrumologe
Julie Zeh: Über Menschen
Amalia Zeichnerin: Post Mortem
Madlen Ziege: Kein Schweigen im Wald
Karsten Zingsheim: Leroy Phönix – Über Feuer und Seele
Jan Zweyer: Der vierte Spatz

Dimitrios Zafiris: In der Obhut des Teufels
Wann immer Kinder tödlich verunglücken, birgt der Kutscher des Taunuswaldes ihre Leiber und legt sie der Waisenmutter Amelie vor die Tür. Die Kinder dürfen leben, sofern sie dem Teufel dienen.
Als der Anwalt Adalbert in seinem Herrn und Gönner den leibhaftigen Teufel zu erkennen glaubt, kehrt er zu dem Ort seiner Kindheit zurück.
Jahre später schreibt er in dem verlassenen Waisenhaus seine Memoiren nieder. Er schildert ein Leben voller Fehlentscheidungen und Reue, das geprägt war von einer Frage:
Wer war der geheimnisvolle Kutscher, welcher Adalbert zum Waisenhaus brachte, als er hätte sterben sollen?

Ein Buch von meiner Wunschliste.

Wie man sieht habe ich keine 10 Titel zusammen gebracht. Ein kläglicher Abschluss dieser unterhaltsamen Spurensuche.

Dieser Beitrag wurde unter Top Ten Thursday veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu TTT: 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit X, Y, oder Z anfängt

  1. Sommerlese sagt:

    Hallo Martin,

    oh ja, wir haben eine Gemeinsamkeit. Und nicht nur die Autorin, sondern auch die Tatsache, das es das einzige gelesene Buch bleiben wird.:-) Na ja, man kann ja nicht alles mögen.

    Die Aufgabe war wirklich eine Herausforderung und ein X habe ich bisher noch nirgends entdecken können.
    Immerhin hast du Bücher mit Tieren auf dem Cover, das hatte ich von dir auch erwartet.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Tag,
    Barbara

    Liebe Grüße
    Barbara

  2. Sandra sagt:

    Guten Abend Martin,

    wir haben heute nichts gemeinsam, aber Juli Zeh sagt mir natürlich was. Sie kommt wohl sogar hier aus Bonn! Aber ich habe trotzdem noch nichts von ihr gelesen. Das möchte ich aber dringend aufholen, seit ich weiß, dass sie hier aus der Stadt ist.

    „Der Monstrumologe“ und „Post Mortem“ haben ein sehr schönes Cover! 🙂

    Liebe Grüße,
    Sandra

  3. Andrea sagt:

    Huhu Martin 🙂

    X hab ich bei mir auch nicht finden können. Ich war ja froh, dass ich überhaupt was für die Liste gefunden habe^^
    Von deiner Liste kenne ich einige Bücher vom sehen her, gelesen habe ich aber keins. Von Juli Zeh kenne ich aber „Corpus Delicti“, das musste ich in der Schule lesen. Gefallen hats mir aber leider so gar nicht.

    Viele Grüße
    Andrea

  4. Aleshanee sagt:

    Hi Martin!

    Ja, das waren schon die schwierigsten Buchstaben oder? Trotzdem haben sich einige der Aufgabe gestellt und doch einiges gefunden 🙂

    Rick Yancey haben wir gemeinsam, wobei ich die 5. Welle gewählt hab. Eine interessante Trilogie, die mit den Fortsetzungen aber nachgelassen hat. Den Monstrumonologen hab ich allerdings abgebrochen. So richtig warm bin ich mit seinen Geschichten insgesamt nicht geworden…

    Juli Zeh wurde ein paar Mal erwähnt – den Namen kenne ich, gelesen hab ich allerdings noch nichts von ihr!

    Oh, Dimitrios Zafiris! Warum hab ich den eigentlich nicht dabei?? Wahrscheinlich, weil ich ihn letztes Mal bei den Halloween Tipps genannt habe? Ich weiß es gar nicht mehr *lach* Jedenfalls hab ich ihn schon öfter erwähnt, ich finde seine beiden Horror-Novellen gar nicht schlecht 🙂

    Liebste Grüße, Aleshanee

    • Martin sagt:

      Hallo Aleshanee,
      die Buchstabenaufgaben waren im Großen und Ganzen ein großer Spaß. Manchmal leicht, manchmal weniger … und es war interessant zu sehen welche Autoren so gefunden/gelesen wurden.
      Von YANCEY und ZEH werde ich wohl nichts mehr lesen, es gibt genug anderes. Aber meine Mutter und meine Schwester lesen die Bücher von Juli Zeh sehr gerne.
      Auf Zafiris bin ich vermutlich auch durch dich aufmerksam geworden… aber der steht schon seit einiger Zeit auf der Wunschliste und wird dort wohl noch einige Zeit verbringen.
      LG
      M

  5. Petra Berger sagt:

    Hallo Martin,
    immerhin haben wir zwei Namen gemeinsam. Die Post Mortem Bücher möchte ich auch noch lesen aber momentan erschlagen mich wieder die Rezensionsbücher. Zuviele zu gute Selfpublisher. In der Obhut des teufels hört sich gut an, das googel ich mal. Bei den nächsten Aufgaben werde ich wohl mal aussetzen, Weihnachtsbücher sind nicht so meins und momentan knabbere ich noch an den englischen Titeln. LG und schönes Wochenende Petra

    • Martin sagt:

      Hallo Petra,
      das mit den Rezensionsexemplaren kommt mir bekannt vor … im Moment stapeln die sich auch bei mir. Ich werde demnächst auch eine TTT-Pause einlegen. Das mit den Weihnachtsbüchern sehe ich wie du aber ich habe schon Probleme mit den englischen Titeln.
      LG und einen schönen Restsonntag
      M

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.