TTT: 10 Bücher, die in den letzten Monaten eingezogen sind und noch auf dem SuB warten


Der SuB … ein ewiges Thema, er wächst und wächst und wächst. Und dabei kaufe ich mir nur noch selten Bücher, da ich die Vorzüge von Bücherschränken entdeckt habe. Und meine beiden bevorzugten Schränke sind immer gut gefüllt und haben auch interessante Bücher zu bieten.
Nicht alle Bücher, auf dieser Liste sind allerdings von dort. Die Bücher von Andreas Suchanek und Luzia Pfyl habe ich gekauft … deswegen ist die Liste auch nicht so abwechslungsreich wie sonst, da diese beiden Autoren jeweils zweimal erwähnt werden.
Aber dafür habe ich die anderen Bücher (Ausnahmen bestätigen die Regel) noch nie beim TTT erwähnt.

Andreas Suchanek: Die fünfte Dynastie
Andreas Suchanek: Die Maske fällt
Meine Rezension zur ersten Staffel von Ein MORDs-Team
Luzia Pfyl: Offene Rechnungen
Luzia Pfyl: Schachmatt
Meine Rezensionen zu den ersten beiden Sammelbänden der mechanischen Kinder gibt es hier (Band 1) und hier (Band 2)

Tom Sharpe: Puppenmord
Henry Wilt ist Hilfslehrer an einer Berufsschule auf dem platten Lande, beruflich und im Eheleben tritt er auf der Stelle. Der Mittdreißiger hat es seit zehn Jahren mit künftigen Gasinstallateuren, Maurern und Fleischern zu tun, denen er die hohe Literatur näher bringen soll. Daheim erwartet ihn seine Frau Eva, sexuell unbefriedigt und schnell für alle möglichen modischen Ersatzbeschäftigungen zu begeistern: Judo, Töpfern, Meditation. Schließlich, an einem ihrer erträglicheren Tage und durch nie zuvor gehörte Libertinage-Phrasen aufgestachelt, ist sie fest entschlossen zur Emanzipation von ihrem Gatten und lustlosen Bettmuffel. Dass dies Wilt zum Äußersten treibt, ist nur allzu verständlich. Der Pechvogel probt den Aufstand und Mord an einer Sexpuppe, aber das hat äußerst peinliche Nebenwirkungen…
Das Buch habe ich früher öfter gelesen. Mir hat es sehr gut gefallen (wie auch andere Bücher des Autors). Meine Ausgabe von damals habe ich nicht mehr, jetzt habe ich eines für meinen SuB (vom Bücherschrank).

Lilian Jackson Brown: Die Katze, die Brahms spielte
Jim Qwilleran braucht dringend Urlaub! Also setzt der Lokalreporter seine beiden Siamkatzen ins Auto und fährt Richtung Norden. In einer kleinen Hütte am See will er sich von den Strapazen der Großstadt erholen. Doch sein Plan geht schief: Kaum ist er in Mooseville angekommen, entdeckt er eine Leiche im See. Warum scheint sein Fund niemanden zu beunruhigen? Jim hat den berechtigten Verdacht, dass die Dorfbewohner etwas vertuschen wollen – und wird von seinen cleveren Vierbeinern bald auf die richtige Spur gebracht …
Bisher kenne ich nur den ersten Teil der Katzenkrimis, aber ich habe auch vor, die anderen zu lesen, da schadet es nicht wenn ich den 5. Band vom Bücherschrank genommen habe … man muss nehmen was man kriegen kann (manchmal lohnt es sich nicht zu überlegen, das könnte zu lange dauern)

Ally Kennen: Verfolgt
Als Lexi Juby in dem öden Kaff ankommt, wo ihre Mutter wohnt, ist sie überzeugt, dass sie dort vor Langeweile umkommen wird. Doch schon bald passiert mehr, als ihr lieb ist. Auf der Suche nach dem verschwundenen Hund ihrer Mutter verirrt die Sechzehnjährige sich im Wald. Plötzlich steht vor ihr ein verwilderter Riesenhund mit Schaum vor dem Maul, das reinste Ungeheuer! Und er beißt zu. Verzweifelt rennt Lexi davon, da stößt sie auf ein halb verfallenes, unheimliches Gebäude. Sie bricht durch den morschen Fußboden und landet im Stockdunklen in einer stinkenden Brühe. Neben ihr treibt ein aufgedunsener Rattenkadaver. Lange wird das erschöpfte Mädchen in dem eiskalten Wasser nicht überleben können …

Edgar Wallace: Die Tür mit den 7 Schlössern
Dick Martin, Kriminalbeamter bei Scotland Yard, öffnete die Tür seines Kleiderschranks. Er erschrak nicht wenig, als ihm der Körper eines Mannes entgegen fiel.
Dick fuhr jäh zurück: Es war Lew Pheeney, und er war starr und tot.
Kannte Lew das Geheimnis der Tür mit den sieben Schlössern? Musste er deshalb sterben?

Ich mag die alten Edgar Wallace-Filme und ich habe auch als Jugendlicher die Bücher geliebt … Und so wie es aussieht wird man im Alter (?) sentimental und will das lesen, was man früher gelesen hat: Tom Sharpe, Anne McCaffrey (auch wenn sie heute nicht erwähnt wird); Jules Verne … und eben auch Edgar Wallace.

Jenny Nimmo: Charlie Bone und das Geheimnis der sprechenden Bilder
Charlie Bone ist ein ganz normaler Junge. Zumindest glaubt er das, bis eines Tages ein Foto zu ihm spricht. Grandma Bone freut sich: Ihr Enkel Charlie ist im Besitz einer magischen Gabe! Sie schickt ihn auf die Bloor-Akademie, eine Schule für sonderbegabte Kinder. Hier begegnet Charlie seinen neuen Freunden, Olivia und Fidelio, seinem ärgsten Widersacher, dem zwielichtigen Sohn des Direktors, und einem sehr großen Geheimnis …

 

Günther Bentele: Dunkle Zeichen
Der einzige Besitz des elternlosen Arbogast ist ein geheimnisvolles Pilgerzeichen. Als immer wieder unerklärliche Anschläge auf sein Leben verübt werden, erkennt Arbogast, dass dieses Abzeichen nicht nur der Schlüssel zu seiner eigenen dunklen Herkunft ist – es wird ihn auch auf die Spur des Attentäters führen …

Mehr Einblicke in die Stapel ungelesener Bücher anderer Blogger gibt es bei Aleshanee.

Dieser Beitrag wurde unter Top Ten Thursday veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu TTT: 10 Bücher, die in den letzten Monaten eingezogen sind und noch auf dem SuB warten

  1. Monika Grasl sagt:

    Hi Martin,

    oh, da kann ich verstehen, dass du auf den Bücherschrank zurückgreifst. Wobei die beiden oben genannten Reihen auch toll aussehen. Ich muss mir die mal genauer im Netz ansehen 🙂

    Mein TTT: https://hoellenfuerstin.wixsite.com/blog/post/top-ten-thursday-20

    Liebe Grüße,
    Moni

    • Sabine sagt:

      Hi Martin,

      außer Edgar Wallace kenne ich tatsächlich keins deiner Bücher. Der Bücherschrank scheint bei dir auch eine gute Quelle für „neue“ Bücher zu sein. 😀

      LG Sabine

      • Martin sagt:

        Hallo Sabine,
        ich habe einen Bücherschrank in der Nähe meiner Arbeit und einen anderen in der Nähe meiner Wohnung. Und beide sind immer gut gefüllt. Zwar nicht unbedingt mit neuen Büchern, aber ich finde oft etwas, das mein Interesse weckt.
        Ich habe aber auch schon weniger gut gepflegte Bücherschränke gesehen, vielleicht habe ich auch einfach nur Glück.
        LG
        M

  2. Sarah sagt:

    Huhu Martin,
    Zwar keine direkte Gemeinsamkeit für die heutige Aufgabe und auch eher nur, was die Reihen an sich betreffen, aber die ersten beiden Bände von das Mords Team als auch von Frost & Payne subben beide noch auf meinem E-Reader.
    Ich sollte sie so langsam mal lesen.

    Liebe Grüße
    Sarah

  3. Vanessa sagt:

    Hallo Martin,
    auch zu meinen neusten Büchern gehört eines aus der Die Katze, die-Reihe von Lilian Jackson Braun! =D Was für ein großer Zufall und natürlich freue ich mich über solche Zufälle immer. Schön, dass die Reihe auch bei anderen bekannt ist.
    Ich bin diese Woche erst das zweite Mal dabei:
    https://vanessas-literaturblog.de/2021/05/27/top-ten-thursday-2/
    Liebe Grüße
    Vanessa

    • Martin sagt:

      Hallo Vanessa,
      ich hoffe du hast Spaß am TTT und wirst noch öfter dabei sein.
      Lilian Jackson Braun ist wirklich ein Zufall, zumal es sich um etwas ältere Bücher handelt. Aber ich kenne mindestens einen weiteren Fan, der (bzw. die) sich auch am TTT beteiligt.
      Liebe Grüße
      Martin

  4. Petra Berger sagt:

    Hallo,
    bei uns sind die Bücherschränke leider eher bescheiden. Konsaliks, Simmels und überall die BISS Bände. Von Deinen Bücher kenne ich natürlich die Greenlight Press Bücher, da habe ich mir gerade ein großes Paket gegönnt, weil einige Serien eingestellt werden. Die Krimis von Lilian Jackson Braun liebe ich, die gehen immer mal. Da habe ich so 20 Stück. Muss man aber nicht chronoligisch lesen, auch, wenn es mehr Spaß macht, weil YumYum ja erst später dazu kommt. Puppenmord habe ich vor gefühlt 30 Jahren mal gelesen, damals fand ich es sehr witzig, könnte aber nicht sagen, ob es heute noch so meins wäre. Zum Glück mal nichts für meine Wunschliste. LG Petra

    • Martin sagt:

      Hallo Petra,
      ich bin bei meinen Bücherschränken ganz froh dass es da nicht nur BISS und Co gibt … manche Bücher scheint es zwar immer wieder zu geben, aber es gibt auch genug anderes. Und manchmal ist es auch schön vergriffene Bücher zu bekommen. Ich habe tatsächlich auch schon Bücher von meiner Wunschliste gefunden.
      Die Bücher der Greenlight Press habe ich mir wegen des derzeit laufenden Angebots geholt. Ich wollte die beiden Reihen zu Ende lesen, da habe ich zugeschlagen.
      Dass du die Jackson Braun Bücher magst weiß ich ja (du erwähnst das immer wenn ich mit Rita Mae Brown ankomme). Jetzt habe ich zumindest ein zweites der Reihe … mal sehen wann ich das lese.
      Bei Puppenmord geht es mir wie dir. Ich will wissen ob es noch genauso lustig ist wie vor Jahrzehnten …
      Liebe Grüße
      Martin

  5. Hallo,
    da ich wieder Andreas Suchanek noch Luzia Pfyl kenne, die Cover aber ganz interessant finde, habe ich mir die Bücher gerade mal näher angeschaut.
    Frost & Payne klingt ganz spannend, allerdings ist das ja auch schon eine recht lange Reihe und da beim SuB ohnehin schon so groß ist, vergesse ich das besser schnell wieder.
    Auch deine restlichen Bücher kenne ich alle nicht.

    Viele Grüße
    Anja

  6. Aleshanee sagt:

    Hi Martin!

    Ahhh Frost & Payne, die Reihe würde mich ja auch total reizen – aber ich muss sie ständig verschieben, weil ich mit meinen anderen Reihen nicht hinterherkomme!

    Die anderen sind mir alle unbekannt – bzw. von Edgar Wallace hab ich natürlich gehört, da hab ich früher aber nur die Filme gesehen.
    Das einzige, das ich kenne, ist Charlie Bone, aber das hatte mir damals leider nicht so gut gefallen. Aber vielleicht gehts dir ja besser damit!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    • Martin sagt:

      Hallo Aleshanee,
      ich habe auch so einige Reihen, die eigentlich noch fertig gelesen werden wollen … aber meistens dümpeln die bei mir rum, nur bei Rezensionsexemplaren bin ich gut dabei Reihen zu beenden … und bei manchen Krimis fällt es leicht.
      Ich kenne die Wallace-Filme natürlich auch und habe irgendwann als Jugendlicher auch angefangen die Bücher zu lesen, von denen ich dann doch sehr überrascht war (weil sie doch anders waren als die Filme)
      LG
      M

  7. Hallo Martin,

    oh Frost & Payne wie schön und die Reihe „Ein Mords-Team“, da muss ich auch mal weiterlesen, eins habe ich auch noch ungelesen im Regal stehen. Allerdings konnte mich der erste Teil mit der verschwundenen Marietta nicht so fesseln wie ich es mir gewünscht hätte.

    Viele Grüße
    Kerstin

    • Martin sagt:

      Hallo Kerstin,
      ich hatte auch Probleme in die Geschichte mit Marietta hineinzufinden, aber irgendwann hat mich die Geschichte doch sehr gefesselt.
      LG
      M

  8. Nicole sagt:

    Hallo Martin,

    wenn ich da mit den Bücherschränken lese, werde ich fast ein bisschen neidisch. Hier habe ich keinen in der Nähe, dabei würde ich schon mal gern stöbern gehen. Andrerseits dankt’s mir mein SuB. 😉

    Die Titel sagen mir alle nichts, wobei ich zumindest Edgar Wallace kenne.

    Wenn ich mir eins aussuchen dürfte, dann würde es „Die Katze, die Brahms spielte“ werden. Ich mag Katzen.

    Liebe Grüße,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

    • Martin sagt:

      Hallo Nicole,
      ich finde diese Liste sehr hilfreich, was Bücherschränke anbelangt, manchmal schaue ich auch, dass ich bei irgendwelchen Reisen in die Nähe komme…allerdings ist die Liste nicht unbedingt vollständig.
      Edgar Wallace dürfte den meisten ein begriff sein (die Filme kommen ja oft im TV), abeer vermutlich haben nicht viele ihn jemals gelesen, zumindest heutzutage nicht…
      LG M

  9. Andrea sagt:

    Guten Morgen Martin 🙂

    Die Bücher von Andreas Suchanek und Luzia Pfyl sind einzigen, die ich kenne. Die Bände um die mechanischen Kinder konnte ich diesen Monat sogar beenden und hab damit den 4. Band mal vom SuB befreien können. Das Mords-Team hatte mich bisher nie so wirklich gereizt.

    Viele Grüße
    Andrea

    • Martin sagt:

      Hallo Andrea,
      beim MORDs-Team habe ich etwas gebraucht um in die Handlung hineinzufinden, aber nachdem ich den ersten Fall fertig hatte war ich doch auf die Fortsetzung gespannt … jetzt versauert sie erst einmal auf dem SuB … oder auch nicht.
      LG
      M

  10. Hey Martin,

    ich kenne leider keines der Bücher, wünsche Dir aber schöne Lesestunden damit. Von Edgar Wallace habe ich auch mal was gelesen, was mir gut gefallen hat.

    Liebe Grüße Melli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.