Tierpark Röhrensee

Der Röhrensee ist ein rund 1⅔ ha großer Teich südlich der Innenstadt von Bayreuth. Er liegt inmitten der gleichnamigen Parkanlage. 1973 wurden die ersten Tiergehege eingerichtet.
Der Tierpark ist frei zugänglich und bietet am Ufer des Sees einen interessanten Tierbestand.
Es gibt Vogelwiesen mit Kronenkranichen und Flamingos, einen vielfältig besetzten Wassergeflügelteich sowie ein Gehege mit Bennettkänguruhs und Hawaiigänsen. Mit wenigen Ausnahmen ist ein Konzept zu erkennen: Tiere des asiatischen Kontinents (wobei natürlich auf Tiger, Bären und andere Raubtiere verzichtet wird)
Vogelvolieren zeigen jeweils verschiedene Tierarten eines Lebensraumes, im See wartet eine Insel mit einer Voliere mit Kranichen und Reihern auf).
Auch auf ein Streichelgehege wurde nicht verzichtet und ein Spielplatz ist Teil des Röhenseeparks.
Wer sich in Bayreuth aufhält oder in der Nähe ist, sollte sich bei einem Spaziergang durch den Röhrenseepark für einige Zeit entspannen, denn der kleine Tierpark muss sich, auch wenn er nur wenige Besonderheiten aufweist (aber es gibt sie, z. B Dybowskihirsche und Tragopane), nicht hinter vergleichbaren Anlagen verstecken.

Mehr über den Tierpark findet man hier und hier.

Dieser Beitrag wurde unter Zoovorstellung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.