Reptilienauffangstation München

In der Nähe des Englischen Garten, kaum bekannt und trotzdem sehenswert ist die Auffangstation für Reptilien in München.
Hier werden aus tier- und artenschutzrechtlichen Gründen beschlagnahmte Reptilien untergebracht, aber auch herrenlose und lästig gewordene aufgenommen.
Darüber hinaus gewinnt die Unterbringung „gefährlicher Tiere“ aus sicherheitsrechtlichen Gründen immer mehr an Bedeutung, was die Einrichtung eines Giftschlangenraumes zwingend notwendig machte. Dort werden Lehrgänge für Bundeswehr und Polizei durchgeführt, um den Umgang mit Giftschlangen zu erlernen.
Die Auffangstation ist eine Art Reptilientierheim, Tiere (nicht nur Reptilien) werden dort auch an geeignete Personen weitervermittelt.
Normalerweise ist die Auffangstation für die Öffentlichkeit nicht zugänglich, aber es werden Führungen angeboten, deren Teilnahme nicht ohne Grund sehr begehrt sind. Man erfährt einiges über den Sinn und Zweck der Station, zusätzlich auch über Reptilienhaltung und einige mehr.
2014 entstand in Freimann in leerstehenden Gewächshäusern ein Refugium für Schildkröten (von denen vor allem Schmuckschildkröten sehr zahlreich den Weg in die Auffangstation finden): CHELONIA.

Mehr über die Reptilienstation und den Trägerverein findet man hier.

Dieser Beitrag wurde unter Zoovorstellung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.