Portrait: Weißband-Sonnennymphe

Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Seglervögel (Apodiformes)
Familie: Kolibris (Trochilidae)
Tribus: Lophornitini
Gattung: Heliangelus
Art: Weißband-Sonnennymphe (Heliangelus strophianus)

Weißband-Sonnennymphe (John Gould)

Die Weißband-Sonnennymphe erreicht eine Körperlänge von etwa 9,5 Zentimetern. Der gerade, schwarze Schnabel wird ca. 14 Millimeter lang. Es besteht eine gewisse Ähnlichkeit zur Amethystsonnennymphe der Osthänge in den Anden. Der Sexualdimorphismus ist gering. Das Oberteil ist funkelnd grün. Postokular (hinter den Augen) hat der Kolibri einen eher unauffälligen weißen Tupfen. Unterhalb des Halses ist der Kolibri grün. Am Bauch wird es graubraun. Beide Geschlechter haben einen weißen oder gelblichbraunen Kragen. Die Kehle ist violett. Der dunkelschwarze Schwanz fällt mit 40 bis 44 Millimeter etwas länger als bei der Amethystsonnennymphe aus und ist etwas stärker gegabelt. Ein andersfarbiger Scheitel ist nicht vorhanden. Der ganze Kolibri wirkt relativ dunkel.

Man trifft den Vogel meist in Gegenden mit Gestrüpp, die sich nahe Waldrändern befinden. Er bewegt sich in Höhenlagen zwischen 1700 und 2300 Metern. Die Klimazone, in der man den Vogel antreffen kann, reicht von subtropischen bis kälteren Zonen an den Westängen der Anden. Die meisten Berichte über Sichtungen des Vogels kommen aus der Provinz Carchi bis in den Süden Pichinchas in Ecuador. So sieht man in besonders häufig nahe der Verbindungsstrasse Mindo und Tandayapa. In Kolumbien kommt am häufigsten in der Provinz Nariño vor.

Man sieht den Vogel gelegentlich an niederen Blumen. Wie die meisten Heliangelus-Arten spreizt er dabei gerne seine Flügel.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.